Jahre 1945 - 1949

Die Unterhaltungsmusik in der Nachkriegszeit

1. Zeitbetrachtung/ Musik
2. Hinweise zu den Jahrescharts
3. Überblick über die Jahre 1945, 1946, 1947, 1948 und 1949
    mit Zeitnotizen und die Jahres Top-Ten (International / Schlager)

 

1. Zeitbetrachtung / Musik
Musik war zu jeder Zeit eine wichtige Quelle des Trostes und der Lebenskraft. Angesicht des zerstörten Deutschlands und dem unendlichen Leid, sehnten sich die Menschen nach Liedern, die ihre Wunden heilten. Sie suchten Worte der Hoffnung und Bestärkung für das Leben. Aber sie wollten sich auch entspannen und für ein Lied lang alle Sorgen und Nöte kurzzeitig vergessen und mitunter musikalisch an alte Zeiten oder an einen Traum denken.
Gerade in den Nachkriegsjahren war Musik Balsam für die Seele, ob im Lachen oder Weinen, sie rührte und bewegte, nahm einen mit auf die Reise oder malte einen schönen Traum.
Im zerstörten Deutschland musste alles erst wieder aufgebaut werden und somit schöpften die Musiker aus den Schlagern der Vergangenheit.
So mancher Schlager aus der Nazi-Ära weckte aber böse Erinnerungen. Natürlich vermieden es die Radiostationen Lieder mit nationalsozialistischem Gedankengut zu spielen. Doch bestimmte Schlagerhits rissen bei vielen KZ-Häftlingen die Wunden wieder auf, wenn sie sich wieder auf dem Appellplatz sahen, Schlagermusik erklang und ein Offizier dabei willkürlich einen Häftling erschoss. Das Spielen von Schlagern der Hitlerzeit wurde bei den Alliierten unterschiedlich bewertet.
Die westlichen Alliierten waren in der Genehmigung der Musik wesentlich liberaler als im Osten. Hinzu kam, dass sich die deutsche Jugend (über 18 Jahre) sich mehr zu der amerikanischen Swingmusik hingezogen fühlte. Es war jene Generation, die schon im Hitlerdeutschland, die verbotenen Sender deswegen hörten. Einerseits bereicherte der Swing die Musiklandschaft, wobei sie andererseits im Radio andere internationale Songs ins Abseits drängten. So wie die Amerikaner die politische und wirtschaftliche Oberhand gewannen, setzten sie auch ihre Kultur durch, und waren an der Vermarktung ihrer Musik interessiert.

In der sowjetischen Ostzone drängte die Funktionäre auf eine verantwortliche kulturelle Erziehung und ächteten die Unterhaltungsmusik. Nur wenige Schlager des faschistischen Deutschlands schafften es ins Radio, dafür sollten Operettenmelodien den Part übernehmen. Die Regierenden wollten eine Begeisterung zur klassischen Musik schüren und mehr die alten Volkslieder pflegen. Im Zuge einer unverfänglichen folkloristischen Kultur wurden russische Volkslieder propagiert. Zur Motivation der Werktätigen waren die Arbeiter- und Kampflieder gedacht. Die kulturelle Umerziehung gelang nur zum Teil, denn der Normalbürger wollte Schlager hören und so trällerte sie die Schlagerhits des Westens nach.
Da in beiden Teilen Deutschlands die Schallplatte noch eine untergeordnete Rolle spielte, verbreitete sich die Musik über das Radio oder Tanzkapellen spielten sie nach. Von daher war der Interpret des Liedes in dieser Zeit unwichtig. Immer wieder wurden alte Titel neu aufgelegt und erfolgreiche Lieder von verschiedenen Interpreten gesungen. Lediglich stimmlich prägnante Interpreten, wie Rudi Schurecke, wurden zu einem Begriff. Da das Lied stets im Mittelpunkt stand, gab es keinen Schlagerstar, bestenfalls bekannte Künstler, die ein bestimmtes Image pflegten (z. B.: R. Schurecke = Italo-Songs).
In den Großstädten der Westzonen entstanden Schallplattenfirmen und waren vornehmlich darauf ausgerichtet die Radiostationen zu versorgen. Noch hatte die Bevölkerung andere Probleme, als sich Schallplatten zu kaufen. Auch das Leitende sowjetische Oberkommando für ganz Berlin, gab grünes Licht für eine Plattenfirma. Sie beauftragten damit den bekannten Sänger und Spanienkämpfer Ernst Busch, der das Label Amiga (span.: Freundin) gründete. Ohne viel Ahnung davon zu haben, ließ er 1947 die ersten Platten produzieren. Im Rahmen der Auflage handelte es sich hauptsächlich um Arbeiter- und Kampflieder. Der wachsende Bedarf an Schlager (in Westberlin) änderte das Verhältnis, wo-bei ihn dafür die Funktionäre verstärkt rügten. Andererseits wurde das Geschäft mit Westberlin zunehmend wichtiger. Die wenigen Amiga Produkte wurden sehr erfolgreich und Namen wie, Bully Buhlan, Rita Pauls und Evelyne Künneke wurden nicht nur in Berlin bekannt. Aufgrund der Berlinblockade schuf sich Westberlin ein eigens Label Odeon und auch die musikalischen Aushängeschilder kündigten Amiga. Sie wurden später in den 50-iger Jahre die ersten Schlagerstars des Westens. Von den populären Namen der ersten Stunde blieb lediglich Margot Friedlaender Amiga treu.
Die erste Erfolgsproduktion der Nachkriegszeit in Deutschland war „Caprifischer“, gesungen von Rudi Schurecke, ein Lied von 1943, dass damals von Magda Hein gesungen wurde (Text: Gerhard Winkler / Musik: Ralph Maria Siegel). Aus ökonomischen und auch aus verkaufstechnischen Gründen wurden nur wenige neue Platten produziert. Eher wurden erfolgreiche Schlager der Vergangenheit neu produziert, deren Absatz wahrscheinlicher war. „Lili Marleen“, gesungen von Lale Anderson ist ein solches Produkt, dass Marlene Dietrich in verschiedenen Sprachen sang. Über die Schützengräben hinweg erreichte es im Krieg die Soldaten und erinnerte sie an zu Hause. Es demoralisierte die deutschen Soldaten und entfachte bei den Alliierten die Wut, weil Adolf  Hitler sie in diesen Krieg zwang. Natürlich wurde der Song nicht in Deutschland aufgenommen, sondern in den USA und war erst nach der Kapitulation wieder als Platte erhältlich.
Ein anderer Song war „La Paloma“ von Hans Albers, der am 19. Dezember 1944 aufgenom-men wurde, doch deren Vertrieb setzte erst nach Kriegsende (1945) ein. Das Lied selbst war schon durch den Film „Große Freiheit Nr. 7“ (1944) in aller Munde. Viele Lieder waren schon bekannt, bevor sie auf eine Schallplatte gepresst wurden, durch Revuefilme (Kino) oder öffentlichen Rundfunkveranstaltungen. Einige Radiostationen verfügten über ein Aufnahmestudio und besaßen schon ein Magnetophon. In der Zusammenarbeit mit den Schallplattenfirmen wurden die löschbaren Magnettonbändern dazu verwendet neue Lieder auf ihre Publikumsgunst zu testen, bevor sie klanglich hochwertiger auf Schallplatte gepresst wurden. In der SBZ gab es nur das Label Amiga für die Unterhaltungsmusik und es ergab sich eine Zusammenarbeit mit dem Radiosender Berliner Rundfunk.
Am 13. Mai 1945 ging der Berliner Rundfunk, als erste deutsche Radiostation auf Sendung. Gedacht für ganz Berlin, wurden dem Sender größere Freiheiten gestattet, da er zugleich die Westberliner agitieren sollte. Das Werben für die kommunistische Idee veranlasste die Westalliierte dazu einen Gegensender zu errichten. Im Juli 1945 entstand im britischen Sektor der Sender Freies Berlin (SFB). Allerdings hatte die sowjetischen Militäradministration (SMAD) die Gesamtaufsicht über Berlin und konnte auf den Sender Einfluss nehmen.
Im September 1946 gründete die US-Besatzungsmacht in Berlin, den Sender RIAS (Rund-funk im amerikanischen Sektor). Als deutschsprachiger Militärsender war eine Einflussnahme der SMAD nicht mehr möglich. Der RIAS wurde schnell zum beliebtesten Sender Rund um Berlin und erlangte im Rahmen der Berlinblockade den Ruf, die Freie Stimme Berlins zu sein. Als einzigster ungebundener Sender der Bundesrepublik verfügte RIAS über mehr Freiheiten der Meinungsäußerung und der Programmgestaltung. Sie waren im Prinzip ein Privatsender, der nur den amerikanischen Besatzern rechenschaftspflichtig war. In Westdeutschland gründete sich in der britischen Zone, im August 1946, der Nordwestdeutsche Rundfunk als erste Radiostation. Aus dem Hamburger Sender NWDR wurde später der NDR. Zuvor strahlte die BBC ein deutschsprachiges Programm aus. In der amerikanischen Zone versorgte der AFN die Bürger mit Swingmusik und die Franzosen verwiesen auf Radio Luxemburg. Seit 1924 strahlte Luxemburg ein deutschsprachiges Programm aus und sollte der beliebteste Sender der Deutschen werden. Und sie waren die Ersten, die ein durchgängiges Unterhaltungsprogramm brachten.
Um 1948 gründeten sich die meisten westdeutschen Radiosender. Der NDR, der Südwest-funk (SWF), der Bayrischer Rundfunk (BR), der Hessischer Rundfunk (HR), Radio Bremen und der SFB schlossen sich zur ARD (Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland) zusammen. Als staatlich verantwortliche Sender waren die Inhalte vorgegeben und begrenzten die Freiräume.
In diesem Rahmen war schon Mal eine feste Bindung zwischen Plattenlabel und Radio nicht möglich. Eine gewisse Zusammenarbeit ergab sich jedoch, wenn es darum ging Lieder zu publizieren oder zu testen.

Im Gegensatz zur SBZ entwickelte sich in Westdeutschland schnell der Schallplattenmarkt. Wesentlich dafür war die schlechte Tonqualität der Radiosender. Die heute üblichen UKW Frequenzen befanden sich noch in den Kinderschuhen und waren demzufolge in den Nach-kriegsjahren nicht relevant. Auf den Frequenzen der Kurzwelle erreichten Radiostationen zwar ein Maximum der Empfangbarkeit, waren aber extrem störanfällig. Ständige Nebengeräusche (Piepsen, Rauschen) und Schwankungen minderten den Hörgenuss. Wenigstens konnte so Radio Luxemburg vielerorts in Ostdeutschland nur so empfangen werden. Die Mittelwelle galt als der optimale Frequenzbereich, bei denen die Sender in akzeptabler Qualität zu hören waren, vorausgesetzt sie wurden nicht gestört und man konnte sie genau einstellen. Besonders gut zu hören waren regional nahe Sender. Im Frequenzbereich der Langwelle konnte man grundsätzlich nur nahe Sender empfangen. Die Sendervielfalt war daher in manchen Gegenden sehr gering und durch die lange Bandbreite, war es schwierig den Sender überhaupt optimal einzustellen.
Die Anfänge der Unterhaltungsmusik nach dem 2. Weltkrieg waren insgesamt problematisch. Ich hoffe, dass Sie einen kleinen Einblick in jene Zeit bekommen haben und dass Sie die nachfolgenden Entwicklungen besser nachvollziehen können.  

Beachten Sie bei der Auflistung der Jahrescharts:
1. International bezieht sich auf die USA-Charts
2. Deutsche Schlager orientieren sich subjektiv am Bekanntheitsgrad, da es keine Verkaufscharts gab und die

    Radiostationen sich erst im Aufbau befanden (also auch keine Hörerhitparaden, sondern eher Wunschparaden)
3.  # = die populärste Interpretation eines Liedes, heißt, es gibt mehrere erfolgreiche Interpretationen eines 
Liedes (Paradebeispiel von 1951:
    „Das Machen nur die Beine von Dolores“ gibt es in drei erfolgreichen 
Versionen -> Peter Alexander -> Gerhard Wendland ->
     Detlev Lais; eine fragliche Quelle benennt auch noch 
Rudi Schurecke)
4. Oldies, nur neue Versionen wurden berücksichtigt. Doch wieder aufgelegte erfolgreiche Lieder konnte nicht 
ignoriert werden und so
    auch nicht die Popularität von Lili Marleen“ und „La Paloma“ (1945)
5. Tabelle: 1. subjektiv festgelegte Platzierung  2. Titel, in Klammern Zusatzbemerkungen  3. erfolgreichste
Interpretation
Quellen: www.was-war-wann.de     /  www.charts-surfer.de  /  www.youtube.com
 


                                          
 
Das Jahr 1945 

(ab Kriegsende in Deutschland)

Ausgewählte Ereignisse ab dem 08. Mai
8. Mai:  offizielle Kapitulation des Hitlerregimes und Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa
11. 06. - Ostzone: gründet die „Gruppe Ulbricht“ in Berlin die
Kommunistische Partei Deutschlands neu
01. 06. - Ostzone: wurde die Volkspolizei in der sowjetischen
 Besatzungszone gegründet
01. 07. - Deutschland: Entsprechend den Regelungen der European Advisory Commission und der Jalta-
Konferenz ziehen sich die
               Alliierten in ihre jeweiligen Zonen zurück (auch die Sektoren in Berlin)
16. 07. - USA: In der Wüste von New Mexico (USA) wird erstmals eine Atombombe getestet
17. 07. - 02. 08. - Deutschland: Konferenz von Potsdam über das besiegte Deutschland, es sieht die 
Entmilitarisierung und Entnazifizierung
               vor und eine Kriegsentschädigungen an die Siegermächte, 
zudem wird von der UdSSR eine geordnete und humanitäre Umsiedlung
               der deutschen Bevöl
kerung jenseits von Oder und Neiße verlangt (die bisherige Vertreibung forderte zahlreiche Opfer)
25. 08. - Vietnam: Die Việt Minh unter Ho Chi Minh zwingen die Japaner zum Rückzug
6. & 8. 08. - Japan: US- Luftwaffe wirft Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki ab (200.000 Tote)
02. 09. - Japan: Bedingungslose Kapitulation wird auf der USS Missouri unterzeichnet
08. 09. - Korea: US-amerikanische Truppen besetzen den Süden Koreas, nachdem sowjetische Truppen bereits
 den Norden besetzt haben;
               der 38. Breitengrad wird zur Demarkationslinie der Besatzungszonen
20. 09. - Indien: Gandhi und Nehru fordern den sofortigen Abzug der britischen Truppen
19. 10. - Deutschland: Das Stuttgarter Schuldbekenntnis; die evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
bekennt seine Mitschuld an den
               Verbrechen des Dritten Reiches
27. 11. - Katastrophe: Erdbeben der Stärke 8,2 im Iran, etwa 4000 Tote
29. 11. - Jugoslawien: Gründung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawiens
27. 12. - International: Der Internationale Währungsfonds (IWF) wird gegründet

Insgesamt: Das Kriegsende war überschattet von vielen Flüchtlingsdramen und Übergriffen auf Deutsche und deren Kollaborateure.
Infolge der letzten deutschen Enklaven um Prag und Kroatien, kam es bei der Vertreibung zu zahlreichen Opfern. Auch die letzten
Widerstandsnester der Japaner schrieben blutige Geschichte. Doch das größte Entsetzen lösten das Bekannt werden der bestialischen
Tötungsvorgänge in den NS- Konzentrationslagern aus. Ansonsten regierte weltweit das Chaos in den Ländern, wo zuvor der Krieg tobte.
Die Neuordnung oder das Normalisieren des Alltages gestaltete sich überall schwierig.

Sonstiges: 
• Am 04. 11. nimmt die süddeutsche Oberliga, als Erste, ihren Fußball-Spielbetrieb wieder auf
• Bing Cosby wird zum neunten Mal in Folge als „Männlichen Top Sänger" ausgezeichnet
• das beliebte „Trio Lescano“ mussten in Italien ihr letztes Konzert geben (NS-Verdächtigungen) 

Musikszene:
Les Brown & Doris Day durchbrachen mit ihrem Duett-Hit „Sentimental Journey“, die Erfolgsserie (in den Vorjahren) von Bing
Crosby und den „Andrews Sisters“; letzteren gelang mit „Rum & Coca-Cola“ ein ewiger Evergreen - - -  Perry Como sang sich mit
„Till the End of Time“ besonders in die Herzen der weiblichen Fans - - - Johnny Mercer wurde mit „On the Atcheson, Topeka & the
Sante Fe“ bekannt - - -  Beide Versionen von „My Dreams Are Getting Better All the Time“ wurden Millionseller, sowohl solistisch von
Les Brown, als
auch im Duett mit Doris Day - - -  Der bekannte Musiker Charlie Parker entschloss für eine Zusammenarbeit mit Miles
Davis - - - Überraschend dirigierte Antal Doráti das Dallas Symphonie und Reynaldo Hahn übernahm die Leitung der Pariser Oper - - -

Frank Sinatra entschloss sich dazu nicht weiter in der „Your Hit Parade“ aufzutreten, sondern lieber in der „Max Factor Presents Frank
Sinatra“-Reihe zu performen, im gleichen Jahr erschien auch die „Old Gold Presents Songs By Sinatra“ - - -  Außergewöhnlich war der
Erfolg von Ruth Brown, die mit dem Trompeter Jimmy Brown ihre Heimat verließ und entdeckt wurde
und als Farbige sofort einen Hit
landen konnte. Sie heiratete den Trompeter und wurde musikalisch ein Star und wirkte in den 80er Jahren in mehreren Filmen mit.

Deutsche Schlager 1945
  1.  Caprifischer
 Rudi  Schurecke
  2.  Lili Marlene
 Marlene Dietrich
  3.  La Paloma   (aus große Freiheit Nr.7)
 Hans Albers
  4.  Zum Abschied reich ich dir die Hände
 Lale Andersen
  5.  Wenn ich dich seh’ dann fang ich an zu träumen
 Detlef Lais
  6.  Blau Weiß
 Alfons Bauer
  7.  Ich könnte mich in dich verlieben 
 Johannes Heesters 
  8.  Mein Leben, dein Leben
 Zarah Leander
  9.  Grüß mir mein München
 Alfons Bauer 
10. Jetzt ist es still …pst …pst
 Wilfried Sommer
     USA - Hits 1945
  1.  Till The End Of Time
 Perry Como   
  2.  Sentimental Journey
 Les Brown & Doris Day
  3.  Rum And Coca-Cola
 Andrews Sisters
  4.  My Dreams Are Getting Better All The Time
 Les Brown & Doris Day
  5.  Don't Fence Me In
 Bing Crosby & Andrews Sisters
  6.  On The Atchison, Topeka, And Santa Fe
 Johnny Mercer & Pied Pipers
  7.  It's Been A Long, Long Time
 Harry James
  8.  Chickery Chick
 Sammy Kaye
  9. It's Been A Long, Long Time
 Bing Crosby & Les Paul
10. There! I've said it again  
 Vaughn Monroe

 


 

Das Jahr 1946

Ausgewählte Ereignisse
05. 01. - Westzone: In Nürnberg beginnt der Prozess gegen 23 ehemalige KZ-Ärzte
06. 01. - Vietnam: Ho Chi Minh wird erstes gewähltes Oberhaupt Norden Vietnams
10. 01. - China: Waffenstillstand im Bürgerkrieg zwischen Kommunisten und Nationalchinesen
17. 01. - International: Der UN-Sicherheitsrat hält seine erste Sitzung ab
21. 01. - Westzone: ersten freien Wahlen Kommunalwahlen in Hessen, nach 1933
07. 02. - Ostzone: Ersten Stufe der Bodenreform in der Sowjetischen Besatzungszone
24. 02. - Argentinien: Juan Peron wird gewählter Staatspräsident von Argentinien und die First Lady, Eva 
Peron ("Evita"), wird durch
              ihr soziales Engagement vom Volk geliebt, aber von den Reichen gehasst 
05. 03. - Vietnam: Ho Chi Minh vereinbart mit der französischen Kolonialmacht die Autonomie des Nordens
07. 03. - Ostzone: Die FDJ wird als kommunistische Jugendorganisation gegründet
21. 04. bis 22. 04. - Ostzone: Der Zusammenschluss von KPD und SPD wird in Ost-Berlin durchgesetzt, als Sozialistischen Einheitspartei
               Deutschlands (SED) ⇒ die SPD der Westzonen lehnt dies für sich ab
08. 06. - Indonesien: Sukarno ruft zum Widerstand gegen die niederländische Kolonialmacht auf
16. 06. - Indien: Briten versuchen eine Übergangsregierung aufzubauen, aus Hindus und Moslems
30. 06. - Ostzone: In einem Referendum sprechen sich 78% der Einwohner Sachsens für die Enteignung der 
Großbetriebe von
               Nationalsozialisten und Großkapitalisten aus
22. 07. - Palästina: Anschlag jüdischen Terroristen (Irgun) auf das King David Hotel in Jerusalem, gegen die 
britische Kolonialmacht ⇒
              91 Zivilisten (darunter 16 Briten) kommen ums Leben
14. 08. - China: Maos Volksbefreiungsarmee startet Offensive gegen die regierenden Nationalchinesen
19. 08. - Indien: 3.000 Tote bei Kämpfen zwischen Hindus und Moslems in Kalkutta
30. 09. und 01. 10. - Westzone: Urteile im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher. 
12 Todesurteile, 7 Haftstrafen und
               3 Freisprüche; Hermann Göring begeht Selbstmord
08. 11. - Vietnam: Franzosen provozieren Vorfall und greifen das freie Haiphong in Nord-Vietnam
16. 11. - Ostzone: Die SED legt Verfassungsentwurf für ein demokratisches Deutschland vor
24. 11. - Westzone: In Württemberg-Baden erste Landtagswahlen; CDU = 39 Sitze, SPD= 32 Sitze
19. 12. - Vietnam: Vietminh-Milizen schlagen in Hanoi zurück und lösen Indochinakrieg aus

Insgesamt: Mehrere Staaten schaffen ihre Monarchie ab, darunter Italien, Bulgarien, Albanien. Im Osten Europas setzen sich die
Kommunisten durch. Ständige blutige Unruhen erschüttern Indien und behindern den Aufbau einer Übergangsregierung (noch britische
Kolonie). USA ist bestrebt eine Einheit der Westzonen durchzusetzen.

Ansonsten:  8. Mai - erste Leipziger Messe nach 2. Weltkrieg - - -  In Paris präsentiert Micheline Bernardini den Bikini, vom
Modeschöpfer Louis Réard und löst einen Sittenskandal aus - - - Erdbeben in der Türkei, Peru und auf Japan fordern insgesamt etwa
2.000 Tote - - - Axel Springer AG, Verlag in Hamburg gegründet - - - Gründung des Süßwarenkonzerns Ferrero in Alba (Italien) - - -
eigenes Modehaus für Christian Dior in Paris

Kultur: Uraufführung des Musicals „Annie Get Your Gun” von Irving Berlin in New York - - - Oper „Krieg und Frieden” von Sergei
Sergejewitsch Prokofjew in Leningrad (Sankt Petersburg) - - - 1. internationalen Filmfestspiele von  Cannes  - - - ersten deutschen
Nachkriegsfilms „Die Mörder sind unter uns” - - -  in New York wird die neue Fassung von „Showboat“ zum absoluten Publikumsmagnet
- - - „Des Teufels General”
von Carl Zuckmayer wird in Zürich aufgeführt - - - Debüt von Igor Stravinsky, er dirigierte „Symphonie in
Drei Bewegungen“ in New York

Musikszene:
Der neue deutsche Schlager entwickelt sich und „Skandal im Harem“, von Peter Igelhoff, wird der erste große Hit, wo er sich über die
schwangere Frau eines Sultans lustig machte  - - -  Chat Atkins verzauberte im Grand Ole Opernhaus die Fans mit seiner ausgefallenen Art
- - - Blueslegende B. B. King begann seine Karriere
- - - Georgia Gibbs bestbezahlte Künstlerin dieser Zeit - - - Bing Crosby, Johnny Mercer,
Frank Sinatra
und Nat King Cole gehörten zwar zu den Top-Künstlern der USA, trotz nachlassendem Erfolg  - - - Neben „Five Minutes
More“ wurden die Songs „Oh! Wait it Semed To Be Frank Sinatra“ und „Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!“ zu Evergreens für Frank
Sinatra 
- - -  der populärste Musiker wurde Perry Como und The Ink Spots,
sie sangen mit „The Gypsy” den Hit des Jahres und waren mit
dem Song „To Each His Own“ erfolgreich.
 

Deutsche Schlager 1946
  1.  Skandal im Harem  
 Peter Igelhoff 
  2.  Auf Regen folgt Sonne
 Will Höhne
  3.  Wochenend und Sonnenschein
 Hans Bardeleben
  4.  Das Lied vom Leierkastenmann
 Willi Kollo
  5.  Drei Kleine Geschichten
 Evelyn Künneke
  6.  Mondnacht auf Cuba
 Hans Bardeleben
  7.  Ein Wagen von der Linie acht  
 Ferdl Weiß
  8.  Es war einmal eine Liebe   
 Günther Schulz
  9.  Ich nenne alle Frauen „Baby“
 Hans Bardeleben
10. An die Musik (Franz Schubert) 
 Richard Tauber
USA - Hits 1946
  1.  The Gypsy 
 Ink Spots
  2.  Rumors Are Flying 
 Frankie Carle & His Orchestra
  3.  Oh! What It Seemed To Be
 Frankie Carle & His Orchestra
  4.  Let It Show! Let It Show! Let It Show
 Vaughn Monroe & His Orchestra
  5.  To Each His Own
 Eddy Howard & His Orchestra
  6.  Prisoner Of Love
 Perry Como
  7.  Five Minutes More
 Frank Sinatra
  8.  Ole Buttermilk Sky 
 Kay Kyser
  9.  To Each His Own
 Freddy Martin
10. The Old Lamplighter
 Sammy Kaye

 


 

Das Jahr 1947

Ausgewählte Ereignisse:
08. 03. - Ostzone: Gründung des Demokratischen Frauenbundes in Berlin
15. 03. - Indien:  Unruhen in Pandschab, zwischen Muslime und Hindus fordern über 1000 Tote
16. 04. - USA: Explosion zweier Frachtschiffe mit Ammoniumnitrat im Hafen von Texas City; 486 Tote,
über 100 Vermisste, 3000
               Verletzte, Hunderte Obdachlose und 65 Millionen US-Dollar Schaden
25.04. -  Japan: Neuordnung und Parlamentswahlen; Sozialisten werden die stärkste Partei
08.05. -  China: Die Volksbefreiungsarmee kontrolliert Zhengtai-Eisenbahn, südwestlich von Peking
03.06. -  Indien: Der britische Vizekönig Mountbatten gibt die Teilung in Indien und Pakistan bekannt
17.06. -  Berlin: die Stadtverordneten wählen Ernst Reuter (SPD) zum Oberbürgermeister; die sowjetische 
Militäradministration
               verweigert ihm die Anerkennung und sieht darin eine illegale Eigenmächtigkeit
20. 07. - Indonesien: Auf Java leiten die Niederländer ihre Offensive gegen die indonesische Truppen ein
14.08. -  Indien/Pakistan: Gründung der moslemischen Staaten Ost- und West-Pakistan und am 15.08. 
erhält auch Indien seine 
              Unabhängigkeit; erster Regierungschef wird Jawaharlal Nehru
21.10. -  Indien/ Pakistan: Erster indisch-pakistanische Krieg um die Kaschmirregion
16. 11. - Palästina: Großbritannien beginnt mit dem Abzug seiner Truppen
25. 11. - USA: Zehn namhafte Künstler verweigerten die Aussage, zu kommunistischen  Kontakten, vor dem 
US-Kongress und werden
               auf die Schwarze Liste gesetzt. Mit dem folgenden Berufsverbot beginn eine 
beispiellose Kommunistenverfolgung, die unter
               Senator Mc Carthy ab 1950 ihren Höhepunkt erlebt
29.11. -  International: die UNO-Vollversammlung beschließt die Teilung Palästinas in einen jüdischen und 
einen palästinensischen Staates;
               nach Ende des britischen Mandats im Mai 1948, soll Jerusalem eine 
Freie Stadt des Glaubens werden (UNO-Kontrolle angedacht)

Insgesamt: Durch US-Präsident Truman verschärft sich die Stimmung zwischen den imperialistischen Staaten und der Sowjetunion
(=Kalter Krieg). In Osteuropa setzen sich neben der UdSSR und Jugoslawien die Kommunisten in Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn,
Rumänien, Bulgarien, Albanien und natürlich in der Ostzone durch. In vielen deutschen Städten (z.B.: Hamburg, Berlin) sorgen
Ernährungsengpässe für Unruhen. Nach wie vor werden in ganz Europa deutsche Nazis und KZ-Personal vor Gericht gestellt und viele zum
Tode verurteilt.

Ansonsten:  Brand im Berliner Tanzlokals „Karlslust“ fordert 82 Tote und über 150 Verletzte - - - erste Nachkriegs-Export-Messe in
Han
nover  - - - Howard Hughes führt erstes gigantischen Flugboot vor - - - 
Farmer Mac Brazel findet ungewöhnliche Trümmerteile,
dass später als UFO-Absturz von
Roswell berühmt wird.

Kultur:  Uraufführung der Oper „Dantons Tod” von Gottfried von Einem in Salzburg - - - Der Roman „Doktor Faustus“ von Thomas Mann
wird vollendet - - -  Uraufführung der Oper „Die Flut“ von Boris Blacher in Dresden  - - -  „Die besten Jahre unseres Lebens“, Regie William
Wyler wurde Bester Film des Jahres (USA)
- - - Debüt von  Carlo Bergonzi (Schauspieler) in der Neuaufführung von „La Bohéme“,
begeisterte Kritiker und Publikum.

Musikszene:
Unerwarteter Erfolg von Francis Craig, der mit seinem Super-Hit „Near You“, über 12 Wochen in den US-Charts und auch in England und
Frankreich beliebt war - - - James Baskett war mit „Zip-a-Dee-Doo-Dah“ erfolgreich und erhielt für den Song sogar einen Oscar - - - Zu den
Top-Künstlern des Jahres zählten Vaughn Monroe und Perry Como - - - in Deutschland gehörte Willi Stanke zum aufsteigenden Talent, doch
im wesentlichen bestimmten Evergreens die Musiklandschaft ⇒ zu den absoluten Lieblingen der Deutschen zählten die Comedian Harmonists
(„Wochenend und Sonnenschein“; „Veronica, der Lenz ist da“) und Marlene Dietrich („Nimm dich in acht vor blonden Frauen“; „Ich bin von
Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“; „Ich bin die fesche Lola“) und auch Lilian Harveys „Liebling, mein Herz lässt dich Grüßen“ wurde immer
wieder im Radio gewünscht  - - - mit stark swingender Note wurden Bully Buhlan und Evelyne Künnecke zu den neuen deutschen Schlagerstars
- - - immer wieder beliebt waren Seemanns- und Heimatlieder, dabei wurde „Möwe du fliegst in die Heimat“ erneut zum Wunschhit des Jahres

Deutsche Schlager 1947
  1.  Ach Luise 
 Rudolf Platte
  2.  Gisela ( Hallo kleines Fräulein)
 Drei Travellers
  3.  Gib mir einen Kuss durchs Telefon
 Bully Buhlan
  4.  Hein Mück aus Bremerhaven
 Hans Albers
  5.  Räuberballade
 Bully Buhlan
  6.  Unter der roten Laterne von Sankt Pauli 
 Karl Golgowski
  7.  Lang lang ist’s her  (Volkslied)
 Adolf Steimel
  8.  Barbara komm mit nach Afrika
 Willi Stanke
  9.  Ich mach Musik
 Bully Buhlan
10.  Bei mir bist du schön (* Andrew Sisters)
 Margot Friedländer
USA - Hits 1947
  1.  Near You
 Francis Craig & His Orchestra
  2.  Heartaches
 Ted Weems & His Orchestra   
  3.  Ballerina
 Vaughn Monroe & His Orchestra
  4.  Smoke! Smoke! Smoke! (that Cigarette)
 Tex Williams
  5.  Peg O' My Heart
 Harmonicats
  6.  Chi-Baba Chi-Baba
 Perry Como
  7.  Mam'selle
 Art Lund 
  8.  Managua, Nicaragua
 Freddy Martin
  9.  Open The Door, Richard
 Count Basie & His Orchestra
10. I Love You) For Sentimental Reasons
 Nat 'King' Cole

 


 

Das Jahr 1948
( Berlinblockade )

Ausgewählte Ereignisse:
30. 01. - Indien: Mahatma Gandhi wird von einem nationalistischen Hindu erschossen
09. 04. - Palästina/ Israel: über 100 palästinensische Araber werden von extremistischen Israelis ermordet
23. 04 -  Ostzone: Gründung der Volkseigenen Betriebe (VEB) und kurz danach die Bauernpartei 
01. 05. - Griechenland: Regierung verhängt das Kriegsrecht und lässt 213 Kommunisten hinrichten
14. 05. - Israel: Gründung des Staates Israel, worauf Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und 
Syrien dem Land den Krieg
              erklären und das Gebiet rechtmäßig für die Palästinenser fordern
20. 06. - Westzone: Währungsreform ⇒ D-Mark löst die Reichsmark ab und am 24.06. wird in Berlin die 
Währung mit dem Aufdruck „B“
               eingeführt, worauf die Sowjetunion mit der Berlin Blockade beginnt
8. -10. 07. - Westzonen: Rittersturz-Konferenz in Koblenz beschließt die Gründung der BRD
16.07. - Israel: heftige erfolgreiche Kämpfe der israelischen Armee gegen die Invasoren
26. 07. - USA: US-Präsident Harry S. Truman hebt die Rassentrennung in der US-Armee auf
15. 08. - Korea: Proklamation der Republik (Süd-)Korea, worauf sich der Norden am 09.09. zur
Volksrepublik ausruft und den Anspruch
               auf ganz Korea erheben
12.09. -  China: große Gebietsgewinne der Volksarmee im Bürgerkrieg
02.10. -  Sowjetunion: Bau von Atomwaffen in Sibirien, als Schutzmaßnahme und schlägt vor, alle Atom
waffen zu vernichten und eine
              internationale Kontrollbehörde einzurichten (erfolglos)
22. 10. - Ostzone: Walter Ulbricht erklärt die Oder-Neiße-Grenze zu Polen für endgültig
26. 11. - Irland: Das Parlament Irlands beschließt die völlige Loslösung vom Großbritannien
27. 11. - International: Der UN-Sicherheitsrat fordert die sozialistischen Balkanstaaten auf, sofort alle 
Hilfen für die kommunistischen
               Aufständischen in Griechenland einzustellen
10. 12. - International: Die UNO verabschiedet die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“
22. 12. - Israel: nach dem Sieg über die arabischen Invasoren greift Israel ägyptischen Truppen an und erzwingt sich den Zugang zum
               Roten Meer
28. 12. - Ägypten: muslimische Bruderschaft tötet Ministerpräsidenten Mahmoud an Nukrashi Pasha

Im Fokus der Zeit ( siehe dazu entsprechend Themen der Zeit! )

1. Berlin-Blockade
Die Währungsreform in den Westzonen schädigt die instabile Wirtschaft der Ostzone. Besonders die Einführung der D-Mark in Westberlin hätte erhebliche inflationäre Folgen. Das Schließen der Transitwege nach Westberlin war eine Maßnahme, um die Folgen zu begrenzen und die Westmächte zum Einlenken zu zwingen. Dieser Schritt ging politisch nach hinten los und stellte die Sowjetunion an den Pranger, die „Westberlin aushungern wolle“. Die Luftbrücke des US-Militärs „Rosinenbomber“, wurde dagegen heldenhaft verehrt.

2. Palästina Konflikt
Die Aufteilung Palästinas in zwei Staaten scheiterte und durch die Einwanderung von Juden, beanspruchten diese das Gebiet für sich. Den Palästinensern wird Angeboten im Land unter ihrer Kontrolle zu verbleiben. Mit dem Ausrufen des Staates Israel fallen verschiedene arabische Streitkräfte ins Land ein. Unter hohen Verlusten gelingt es Israel seine Kampfkraft zu stabilisieren und vertreiben die Invasoren, schaffen sich einen Sicherheits-korridor und erobern wirtschaftlich notwendige Gebiete. Die Palästinenser beginnen mit ihren Untergrundkampf.

Ansonsten: Die WHO wird gegründet - - - Erdbeben in Japan fordert 5.390 Opfer - - - Familienunternehmen Porsche gründet sich im
Westen - - -  im Osten gründet sich die Kinderorganisation „Junge Pioniere“ und der Bergmann Adolf Hennecke fördert 287%  Kohle über
den Tagessoll und löst die Hennecke (Aktivisten) Bewegung aus - - - Erste deutsche Fußballmeisterschaft im KO-System mit den Siegern
der Zonenoberliga, dem Ostzonenmeister SG Planitz wurde die Teilnahme untersagt und so gewann der 1. FC Nürnberg gegen
1. FC Kaiserslautern mit 2:1 - - - Olympische Spiele: herausragende Sportler werden der finnische Kunstturner Veikko Huhtanen, der
tschechische Läufer Emil Zatopek und die niederländische Sprinterin Fanny Bankers-Koen - - - Auf dem Mount Palomar wird das größte
Teleskop
der Welt installiert und erforscht die Galaxien jenseits der Milchstraße - - - der populäre Komödiant Karl Valentin stirbt.

Kultur: Uraufführung der Oper „Le vin herbé” von Frank Martin bei den Salzburger Festspielen - - - Uraufführung der  Oper „Die Geschichte vom wahren Menschen” von Mira Mendelson (Libretto)/ Sergei Prokofjew (Musik)  http://images.derstandard.at/2009/10/13/1254352897029.jpg- - - Im Westen erscheint die Zeitschrift „Stern“ und die Zeitung „Bild am Sonntag“  - - - aufgrund der Stromabschaltung während der Berlinblockade verbreitete der Radiosender RIAS sein Programm über Lautsprecherwagen.

Musikszene 1948:
Patti Page verwendete erstmals das „multitrack overdubbing“, diese Technik ermöglichte im Tonstudio mehrere Stücke übereinander zu samplen - - -  Die 33 1/3 Platte kam auf den Markt und ermöglichte ein 25-minütige Spieldauer pro Seite (bisher nur 4 Minuten) - - - Newcomer Pee Wee Hunt gelang mit „Twelth Street Rag“ ein Superhit, zwei Monate Platz eins - - - ebenso überraschend war der Erfolg von  Art Mooney mit „I'm Looking Over  A Four Leaf Clover“ - - - Der Nat King Cole Hit „Natural Boy“ wurde mehrfach gecovert und wurde in Europa in der Version von Frank Sinatra bekannt - - - auf sieben Wochen an der Spitze der USA Charts brachte es Dinah Shore mit „Buttons & Bows“ - - - der deutsche Schlager bewegt sich zwischen Karnevals- und Heimatlieder - - - dem Komödianten Theo Lingen gelingt mit „Der Theodor im Fußballtor“ ein überraschender Erfolg - - - Rudi Schurecke entfacht den Italien Trend - - - die Zugpferde Bully Buhlan und Evelyne Künnecke verlassen mit der Berlin-Blockade die Ostdeutsche Plattenfirma Amiga - - - „Berlin bleibt doch Berlin“ von Bruno Fritz wird zur trotzigen Hymne der Westberliner - - - Der erfolgreichster deutschsprachige Film jener Zeit war der Musikheimatfilm „Der Hofrat Geiger“ und das Lied „Mariandl“ wird zum absoluten Hit. Der Film wird 1962 als „Mariandl“ noch einmal zum Filmhit. In der Version von 1948 spielen in den Hauptrollen: Maria Andergast, Waltraut Hass, Paul Hörbiger, Hans Moser, Louis Soldan.

Deutsche Schlager 1948
  1.  Mariandl
 Maria Andergast & Hans Lang 
  2.  Du bist die Rose vom Wörthersee
 Maria Andergast & Hans Lang 
  3.  Der Theodor im Fußballtor 
 Theo  Lingen  
  4.  Bumsvaldera (wir machen durch bis morgen früh)
 Werner Preuss
  5.  Also wissen se’ ne 
 Bully Buhlan  
  6.  Florentinische  Nächte 
 Rudi  Schurecke 
  7.  Ja, so fängt es immer an
 Rita Paul
  8.  Am Zuckerhut
 Will Glahe & Mario Valente
  9.  Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien
 Karl Berbuer
10.  Der alte Schimmel ist im Himmel
 Drei Nickels
USA - Hits 1948
  1.   Manana (Is Soon Enough For Me)
 Peggy Lee
  2.   Twelfth Street Rag
 Pee Wee Hunt & His Orchestra
  3.   Buttons And Bows
 Dinah Shore
  4.   Nature Boy
 Nat 'King' Cole
  5.   Woody Woodpecker
 Kay Kyser & His Orchestra
  6.   I'm Looking Over A Four Leaf Clover
 Art Mooney & His Orchestra
  7.   A Tree In The Meadow
 Margaret Whiting
  8.   You Call Everybody Darling
 Al Trace
  9.   Now Is The Hour
 Bing Crosby
10.   La Vie En Rose
 Edith Piaf

   
 


                             
                                              Das Jahr 1949  
                                    
( Staatsgründung )

                                           Ausgesuchte Ereignisse:
31. 01. - China: Kommunistische Truppen erobern Peking ( Beijing )
10. 03. - Israel: Israelische Truppen dringen bis Elat vor und sichern sich den Zugang zum Roten Meer
04. 04. - Europa: Gründung der NATO
10. 05. - BRD: Das Wahlgesetz wird verabschiedet und Bonn zur provisorischen Hauptstadt erklärt
12. 05. - BRD:  Sowjetunion hebt nach Verhandlungen mit den USA Berlin-Blockade auf
23. 05. - BRD: Das Grundgesetz wird verabschiedet, stellt die Weichen zur Bundesrepublik Deutschland 
29. 05. - Ostzone: Der 3. Volkskongresses verabschiedet Verfassung der künftigen DDR
08. 06. - USA: Ein FBI-Bericht bezichtigt mehrere bekannte Personen der Spionage bzw. der Zugehörigkeit zur kommunistischen Partei,
              alle Vorwürfe stellen sich erst im Nachhinein als falsch heraus
Juli - Süd Afrika: Das Apartheid Regime beschränkt Einwanderung und verbietet Mischehen (Schwarz-Weiß)
14. 08  - BRD: Wahlen zum ersten Deutschen Bundestag: Die CDU erringt 139 Mandaten, die SPD 131, die 
FDP 52 und die KPD 15.,
               sowie 8 Abgeordnete aus West-Berlin die aber im Bundestag kein Stimmrecht haben
21. 08. - BRD: Auf der Rhöndorfer Konferenz spricht sich Adenauer gegen eine Große Koalition aus
25. 08. - Jugoslawien: Tito stellt Hilfe für griechischen Kommunisten im Bürgerkrieg ein
29. 08. - Sowjetunion: Erster Atombombentest
12. 09. - BRD: Theodor Heuss wird zum ersten Bundespräsidenten gewählt
15. 09. - BRD: Konrad Adenauer wird erster Bundeskanzler und vereidigt, am 20. 09. bildet sich das erste Kabinett der
               Koalitionsregierung aus CDU, CSU und FDP 
01. 10. - China: Gründung der Volksrepublik China
07. 10. - Ostzone/ DDR: Gründung der DDR. Erster Ministerpräsident wird Otto Grotewohl
09. 10. - Griechenland: Die kommunistische Partei gibt Widerstand auf und zieht nach Albanien ab
11. 10. - DDR:  Wilhelm Pieck wird Erster und einziger Staatspräsident der DDR
17. 10. - China: Die Volksbefreiungsarmee drängt nun die Nationalchinesen aus den Süden zurück, worauf auch
 die ausländischen Truppen
               (USA, Britannien, Frankreich, Portugal) abziehen
06. 11. - DDR: Erstmals wird die DDR-Nationalhymne Auferstanden aus Ruinen offiziell gespielt
08. 12. - China: Die Evakuierung der nationalchinesischen Regierung auf die Insel Taiwan
27. 12. - Indonesien: Königin Juliana der Niederlande gewährt Indonesien die Unabhängigkeit
30. 12. - USA: Verbot des rassistischen Ku Klux Klan

Ansonsten: 2. März: Einer Boeing B-50 gelingt der erste Nonstop-Flug um die Welt. Die Maschine wird in der Luft aufgetankt - - -
21. Mai: Der Verpackungsmittelhersteller Schmalbach meldet Patent auf die erste Aerosol-Sprühdose an - - - In Berlin wird von Herta
Heuwer am 4. September die Currywurst erfunden - - - 10. Februar: Uraufführung des Stücks „Tod eines Handlungsreisenden” von
Arthur Miller  - - -  8. Juni: Der Roman  „1984”  von George Orwell wird veröffentlicht

Deutsche Musikszene:
Eine Reihe von Künstlern nahmen ihrerseits Stellung zur Berlinblockade. Die Drei Travellers sangen, „Ich hab so Heimweh nach dem Kurfürstendamm“, das kurze Zeit später von Bully Buhlan neu interpretiert wurde.
Er wurde auch zum populärsten Berlin-Liedsänger, in der Folgezeit. Die neuen Staatsgründungen (BRD, DDR), wurden mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Eine ungewisse Zukunft schwang in diesem Jahr immer mit und musikalisch drückte dies die Seemannsromantik aus. Ein Titel wie, „Auch Matrosen haben eine Heimat“, unterstrichen die gefühlsmäßigen Befindlichkeiten. Es ist dieses schwanken zwischen starkem Heimatgefühl und dem Fernweh, was für Flucht vor der Ungewissheit stand. Es ist dieses Hoffen auf eine schönere Zukunft in fernen Ländern, aber eigentlich dienen die Lieder, als Quelle der Kraft in der Heimat zu bleiben, egal was auch passiert. Immer wenn das deutsche Volk seine Heimat bedroht sah, bekommen Seemannslieder ihre besondere Wertigkeit für die Mentalität. Die ostdeutschen Kulturfunktionäre schienen die Sehnsüchte der Bevölkerung zu ignorieren. Sie wollten ihr Volk zu bewussten Menschen erziehen und da war kein Platz für heilen Schlager Sing Sang. Natürlich hörte der Osten verstärkt Westsender und viele Tanzmusiker spielten die Hits des Westen, was die Funktionäre tolerieren mussten. RIAS beliebtester Sender in Ost und West errichtete eine Zweigstelle in Hof/ Bayern (finanziert von der USA)

Deutsche Schlager 1949
  1.  Wer soll das bezahlen 
 Jupp  Schmitz 
  2.  Heimweh nach dem Kürfürstendamm 
 Drei Travellers
  3.  Wir tanzen wieder Polka 
 Bully Buhlan
  4.  Ich fah'r mit meiner Lisa   
 Jupp  Schmitz
  5.  Der dritte Mann  (instrumental)
 Anton Karas  
  6.  Schau mich bitte nicht so an
 Detlev Lais
  7.  Heute blau und morgen blau
 von Wendhof & Kloth (Karnevalshit) 
  8.  I bin ein stiller Zecher 
 Hans Moser 
  9.  Erst kommt der rechte Fuß  
 Evelyne Künnecke
10.  Berlin bleibt doch Berlin 
 Bruno Fritz 
USA - Hits 1949
  1.   Riders In The Sky (A Cowboy Legend)  
 Vaughn Monroe & His Orchestra
  2.   That Lucky Old Sun
 Frankie Laine
  3.   A Little Bird Told Me
 Evelyn Knight
  4.   Cruising Down The River
 Russ Morgan & His Orchestra
  5.   Mule Train
 Frankie Laine
  6.   Some Enchanted Evening 
 Perry Como
  7.   I Can Dream Can’t I
 Andrew Sisters
  8.   You're Breaking My Heart
 Vic Damone
  9.   All I Want For Christmas Is My Two Front Teeth
 Spike Jones
10.  Slipping Around
 Jimmy Wakely & Margaret Whiting

 

Auswahl von Filmen aus der Nachkriegszeit
1945: Der Weg zum Glück (Leo McCarey)
1946: Das verlorene Wochenende ( Billy Wilder) - - -  Die Mörder sind unter uns (Wolfgang Staudte) - - - 
          Duell in der Sonne ( David O. Selznick) - - - Gilda (Charles Vidor) - - - Faustrecht der Prärie (John Ford)
1947: Die besten Jahre unseres Lebens ( William Wyler) - - - Sindbad der Seefahrer (Richard Wallace)
1948: Der Hofrat Geiger (Hans Wolff) - - -  Tabu der Gerechten (Elia Kazan)  - - -  Bis zum letzten Mann (John Ford) - - -
          Die drei Musketiere (George Sidney) - - - Osterspaziergang (Charles Walters)  - - - 
Panik am roten Fluss (Howard Hawks)  - - -
          Der Schatz der Sierra Madre ( John Huston)

1949: Der Dritte Mann (Carol Reed) - - -  Liebe 47 (Wolfgang Liebenein) - - - Der Teufelshauptmann  (John Ford)

Quelle der Filmhits:  www.oppisworld.de