07. Hits 1956 und 1957

Übersicht über die Jahre 1956 bis 1957  (mit Hitlisten)

Beachten Sie bei der Auflistung der Jahrescharts
1. Ab 1956 wurden in der Bundesrepublik Verkaufscharts ermittelt und dienen als Bewertungsmaßstab.
2. International
bezieht sich auf die Quellen USA, UK und German-Charts, da aber nicht alle und ausreichend Singleplatten auf dem
    Markt angeboten wurden und für die meisten Jugendlichen zu teuer waren, spielt der
Beliebtheitsgrad eines Songs weiterhin eine
    wesentliche Rolle.
3. Anmerkungen zur Tabelle: International sind in Klammern nur Interpreten gekenzeichnet, deren Herkunftsland nicht die USA ist,
    somit stammen die nicht gekennzeichnten Künstler/Gruppen aus den USA. Ähnliches gilt für die Auflistung beim Schlager, wobei
   hier die
nicht gekennzeichnten Künstler/Gruppen aus der BRD stammen. Die Spalte Stil bezeichnet oberflächlich das Musik-Genre,
   das lediglich Orientierungshilfe sein soll (keine genaue Klassifizierung!). Abkürzungen werden unten in der Tabelle erläutert.

4. Deutsche Schlager orientieren sich zunehmend an die German Chart, aber dennoch spielt der Bekanntheitsgrad (TV, Kino, Radio)
    eine wesentliche Rolle (Popularität).

5.  # = das Lied lag in mehrere Fassungen vor und nur die populärste Interpretation wurde aufgelistet, um eine optimale
    Auswahl von Liedern jener Zeit anbieten zu können

4. Oldies, nur neu aufgelegte Versionen wurden berücksichtigt.
5. Mit DDR-Schlager (Amiga-Auswahl: Quelle: www.liedderzeit.de  // siehe Buch „LP-Katalog-DDR“ )
6. Rock'N'Roll-Hits = Auflistung der jugendgemäßen Song // (RR) = Rock'n' Roll- Hit


 

Das Jahr 1956
(Der Osten im Aufruhr)

Ausgewählte Ereignisse:
01. 03. - DDR: Gründung der Nationalen Volksarmee der DDR (NVA)
09. 06. - BRD: Wehrpflichtgesetz wird vom Deutschen Bundestag verabschiedet
               und am 07.07. beschlossen
28. 06. - Polen: Unruhen in Posen werden gewaltsam beendet, trotzdem bleibt
               die Lage unruhig bis der 
Reformer Gomulka die Regierung übernimmt und eine Gradwanderung zu Moskau betreibt
26. 07. - Ägypten: Verstaatlichung der britischen Suezkanalgesellschaft, löst die Suezkrise aus
17. 08. - BRD: Die KPD wird verboten
23. 10. - Ungarn: Unruhen eskalieren zur landesweiten Revolution, worauf die stalinistische Regierung 
zurücktritt und der Reformer
               Imre Nagy die Regierung übernimmt; mit dem Austritt aus dem 
Warschauer Pakt am 01.11., greift das sowjetische Militär
               am 04.11. ein und es kommt zu heftigen 
Feuergefechten in der Hauptstadt Budapest (über 3.000 Tote); infolge dessen kommt
               es zur 
Massenflucht und neben Imre Nagy werden 320 Rebellen hingerichtet
27. 10. - BRD: Luxemburger Vertrag regelt die Wiedereingliederung des Saarlandes
31. 10. - 06. 11: Ägypten: Britisch-französische Luftoffensive soll die Regierung Nasser stürzen
02. 12. - Kuba: Der Vertrieben Fidel Castro landet im Osten der Insel und beginnt Guerillakrieg

Insgesamt: Der sozialistische Osten (Polen, Ungarn) rebelliert, worauf Reformer der Länder neue Wege suchen und dabei mit der
Sowjetunion in Konflikt geraten, Ungarn ging einen Schritt zu weit. Die imperialen Mächte Frankreich und Großbritannien verlieren ihre
Kolonien und toben sich militärisch in Algerien und Ägypten aus. Deutschland führt die Wehrpflicht ein und verbietet die KPD.
Auch der Kurs der Staatsführung in der DDR wird wieder rauer, aufgrund der Vorgänge in Polen und Ungarn. Zu groß ist die Angst vor
einer Volksrevolte.

Sonstiges:     Traumhochzeit: Die amerikanische Schauspielerin Grace Kelly heiratet Fürst Rainier III. von Monaco - - - Erste
Veranstaltung des Eurovision Song Contest in Lugano - - - erste Ausgabe der Jugendzeitschrift Bravo -
- - Erster Werbespot im
deutschen Fernsehen (für Persil) - - - erste Ausgabe von Bild am Sonntag - - - Erstes Radioteleskop Deutschlands wird eingeweiht - - -
DDR verbietet freien Verkauf von Kirchenzeitungen  - - - Die heute üblichen Sondersignalanlagen aus blauem Blinklicht und
Martinshorn werden eingeführt - - - Italienische Passagierschiff Andrea Doria kollidiert mit dem Schiff SS Stockholm; 51 Touristen
sterben mehrheitlich Deutsche - - - Kollision zweier Flugzeuge, über den Grand Canyon (Arizona/USA), fordert 128 Tote - - -
Bergwerksunglück in Belgiens; infolge eines Kurzschlusses sterben 262 Bergleute in Bois du Caziers

Schlagerhits  1956
Titel
Stil
Interpretation  (Herkunft)
 1.   Heimweh
Div
Freddy Quinn                                                   (AUT)
 2.   Steig in das Traumboot der Liebe
Div
Club Indonesia (C. & S. Valente)                     (ITA)
 3.   Eventuell 
SW
Caterina Valente & Peter Alexander             (ITA/ AUT)
 4.   Tiritomba  
Div
Margot Eskens 
 5.   Komm ein bisschen mit nach Italien 
Div
Caterina Valente & Silvio Francesco                  (ITA)
 6.   Smoky
Div
Sieben Raben
 7.   Sie hieß Mary-Anne
Sh
Ralf Bendix
 8.   Arrivederci Roma  
Div
Lys Assia                                                            (SUI )
 9.   Köhlerliesel 
V
Erich Storz 
10.   Die Fischerin vom Bodensee    
V
 Friedel Hensch
11.   So ist Paris
Div
Angele Durand                                                  (BEL)
12.   Wenn die Sonne scheint in Texas
CW
Bruce Low                                                        (NDL)
13.   Rosalie
Div
Freddy Quinn
14.   Rosa Rosa Nina
Div
Musikanten Quartett
15.   Ich wünsch dir einen schlaflosen Abend    
Div
 Eddy Constantine                                             (USA)
16.   Und es weht der Wind 
CW
Bruce Low                                                        (NDL)
17.   Das Echo vom Königssee 
V
Geschwister  Fahrnberger
18.   Hernando`s  Hidaway  
Div
Evelyn  Künneke 
19.   Tulpen aus Amsterdam
Div
Mieke Telkamp                                                (NDL)
20.   Die kleine Bimmelbahn  
V
 Erich  Storz
Stil:  CW = Country & Western Stil ; Div= unterschiedliche Stilarten (Polka, Walzer, Jive ) ;  Hu= humorige Lieder ;  K = Karneval-Stimmungslieder ;
         Sh= Shantys - Hulamusik - Fernweh ;  SW= Swingschlager ; TG= Tango ; V= volkstümlicher Stil
Internationale Hits 1956
  1.   Blueberry Hills                          
RR
Fats Domino
  2.   Hound Dog / Don't Be Cruel                
RR
Elvis Presley 
  3.   Heartbreak Hotel                                    
RR
Elvis Presley 
  4.   Memories Are Made Of This 
Div
Dean Martin 
  5.   The Great Pretender                                  
RR
The Platters
  6.   Just Walking In The Rain 
SW
Johnnie Ray
  7.   The Wayward Wind
CW
Gogi Grant 
  8.   The Poor People Of Paris
Ins
Les Baxter & His Orchestra
  9.   Hot Diggity (Dog Ziggity Boom)
SW
 Perry Como
10.   Love Me Tender                                     
RR
 Elvis Presley
11.   The Green Door              
RR
Jim Lowe
12.   I’ll Be Home
SB
Pat Boone
13.   Rock & Roll Waltz
SW
Kay Starr 
14.   I Walk The Line
CW
Johnny Cash
15.   My Prayer
SB
The Platters 
16.   I Almost Lost My Mind 
Div
Pat Boone
17.   Cindy Oh Cindy 
Div
Eddie Fisher
18.   Mack the Knife (Mäckie Messer Song)
Jazz
Louis Armstrong
19.   Don’t Forbid Me
Div
Pat Boone
20.   Why Do Fools Fall In Love
RR
 Frankie Lymon & the Teenagers
Stil:   CH= Chanson ; CW= Coutry & Western Stil ; Div= unterschiedliche Stilarten (Jive, Walzer, Polka u.s.w.) ;  Ins= Instrumental ;
          SB= Swingballade ; 
SW= Swingsong ; RR = Rock'n'Roll-Art
Rock'N'Roll - Hits 1956
  1.  Hound Dog / Don't Be Cruel   Elvis Presley
  2.  Heartbreak Hotel     Elvis Presley   
  3.  Blueberry Hills    Fats Domino  
  4.  The Great Pretender   The Platters  
  5.  Love Me Tender  Elvis Presley
  6.  The Green Door     Jim Lowe  
  7.  Long Tall Sally   Little Richard
  8.  Roll Over Beethoven   Chuck Berry
  9.  Blue Suede Shoes   Carl Perkins
10.  See You Later Alligator   Bill Haley & his Comets
11.  Be Bop a Lula       Gene Vincent
12.  Why Do Fools Fall in Love?    Frankie Lymon & The Teenagers
13.  Ooby Dooby       Roy Orbison
14.  Blue Monday   Fats Domino
15.  Race With the Devil   Gene Vincent
DDR - Schlager                (Amiga-Auswahl)
 Kleines Haus am Wald                     Herbert Roth & Ensemble
 Die Sterne der Heimat                               Fred Frohberg
 Warum gingst du fort von mir                  Fred Frohberg
 Heut spielt der Willy                                  Werner Hass
 Ein Frühling ohne Blumen                       Brigitte Rabald

 Das ist Liebe auf den ersten Blick           Brigitte Rabald
 Jeden Abend muss ich zärtlich …         Margot Friedlaender
 Bitte, wart' doch auf mich                            Klaus Groß
 Alexander's Ragtime Band                      Jörgen Ingmann
 Käpt'n Bumm aus Bahia                    Rolf Simson & Sunnies
 Am Kai von Honolulu                           Sunnies & Telestars

 Die Bimbam-Bimbam-Bina                     Brigitte Rabald
National                                                                               ⇔ Beliebte Interpreten  ⇔                                                        International
1. Caterina Valente                                6.  Lys Assia
2. Peter Alexander                                 7.  Erich Storz
3. Freddy Quinn                                    8.  E. Künneke
4. Margot Eskens                                  9.  Ralf Bendix
5. Bruce Low                                       10.  Vico Toriani
1.  Elvis Presley                             6.  Perry Como
2.  Fats Domino                             7.  Pat Boone  
3.  Chuck Berry                             8.  Johnnie Ray
4.  Bill Haley                                 9.  Eddie Fisher
5.  Platters                                    10.  Johnny Cash

 

Sport:
Fußballmeister der BRD: Borussia Dortmund besiegt im Endspiel den Karlsruher SC 4:2
♦ DDR Fußballmeister: Wismut Karl Marx Stadt vor Aktivist Brieske Senftenberg und Lokomotive Leipzig
♦ VII. Olympische Winterspiele in Cortina d'Ampezzo, Italien // Gesamtdeutschland erreicht nur Platz 10 (1 x 
Gold, 0 x Silber, 1x Bronze);
   Gold holte Ossie Reichert im Riesenslalom und Bronze geht an Henry Glaß im 
Skispringen und ist zugleich die erste Medaille für die DDR
   // in 24 Wettbewerben wird die Sowjetunion klar 
Sieger in der Nationenwertung // Toni Sailer (AUT) gewinnt alle drei alpine Skirennen
♦ XVI. Olympische Sommerspiele finden in Melbourne, Australien // bei den 145 Wettbewerben dominieren die 
Sowjetunion und die USA //
   Deutschland auf Platz 7 (6 x G, 13x S, 7x B)// mehrere Staaten boykottierten die 
Spiele (Ungarn-Aufstand, Suezkrise)// das Wasserballspiel
   zwischen Ungarn und der Sowjetunion wurde beim 
Stand von 4:0 abgebrochen, da die sowjetischen Spieler mit brutaler Härter auf 
   Provokationen der Ungarn 
antworteten; in der politisch angeheizten Atmosphäre empörten sich zudem die Zuschauer lautstark über die
   Russen. Ungarn wurde Olympiasieger vor Jugoslawien und die UdSSR nur Dritter.
♦ Argentinier Juan Manuel Fangio gewinnt zum dritten Mal in Folge die Weltmeisterschaft der Formel 1
♦ Der 21-jährige Floyd Patterson (USA) gelingt KO-Sieg über Archie Moore (USA) bei der Boxweltmeister im 
Schwergewicht und ist damit
    jüngster Titelinhaber

Kultur: 
Schauspielerin des Burgtheaters Käthe Dorsch ohrfeigt den Kritiker Hans Weigel und löst Eklat in der Kulturszene Österreichs aus, deren
folgender Prozess sich politisch aufheizt - - - ein Verwirrter zerstört in Dresden  (Gemäldegalerie) das  Bild „Ruhende Venus mit Amor“ von
Guido Reni - - - Philip K. Dick veröffentlicht seine Kurzgeschichte „Minority Report“ - - - Günther Grass schreibt „Die Vorzüge von
Wildhühner“ - - - Wladimir d. Dudinzew deutsch Ausgabe von „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ erscheint - - - Willy Sitte malt
„Die Völkerschlacht bei Leipzig“ - - - Theaterstücks „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt - - - Oper „Der Sturm“ von
Frank Martin - - - Musical „Irma la Douce“ von Marguerite Monnot - - - Operette „Candide“ von Leonard Bernstein

Fernsehen: ARD überträgt den Eurovision Song Contest und die Fernsehlotterie wird geboren, deren erste Hilfe unter dem Motto steht
„Ferienplätze für Berliner Kinder“  - - - die Tierdokumentation „Ein Platz für Tiere“ in der ARD - - - „Der kleine Maulwurf“ aus der CSSR
kommt ins DDR Fernsehen (DFF)

Kino:
► Film Oscar für „In 80 Tagen um die Welt“ mit David Niven und Cantinflas
Das Walfangdrama „Mobby Dick“ mit Gregory Peck erscheint und der Geschichtsepos „Krieg und Frieden“ (Russland-Feldzug
     Napoleons) werden zu den Kinomagneten des Jahres
Die Satire „Der Hauptmann von Köpenick“ mit Heinz Rühmann begeistert die Nation
Im Gedenken an James Dean (Jugendidol 1955) wird „Giganten” mit Elizabeth Taylor und Rock Hudson ein großer Erfolg, mit der Rocker
     - Problematik löst der deutsche Film „Die Halbstarken“ mit Horst Buchholz starke Diskussionen aus
Die Musikkomödie „Die oberen Zehntausend“ mit Grace Kelly und Bing Crosby wird zum Jahresende ein Welterfolg. Musikkomödien sind
     sehr beliebt. Nach dem deutschen Erfolg von „Liebe, Tanz und 1000 Schlager“ (C. Valente /P. Alexander) wird das Kino mit weiteren
     Produktionen überschwemmt.
Mit dem Debütfilm „Und immer lockt das Weib“ wird Brigitte Bardot zum Erotikstar
Zu erwähnen sind das Bibelepos „Die 10 Gebote“, der Thriller „Der Mann, der zuviel wusste“, die düstere Vision „1984“, der Western
    „Schwarzer Falke“ und die DEFA Filmoper „Zar und Zimmerman“

 Musikszene  1956
♦ Zu Jahresbeginn stürmte Carl Perkins mit der Rock’n Roll-Scheibe „Blue Suede Shoes“ die US-Charts,  ansonsten dominierten eher
   softigere Songs, angeführt von Dean Martin, Kay Starr und The Platters.
Speziell durch die „Ed Sullivan (Fernseh-) Show“ erlebte Elvis Presley seinen Aufstieg zum Superstar. „Heartbreak Hotel“ wurde sein erster
   Nr. 1 Hit und mit 9 weiteren Songs landete er in den Top 100 der Billboard Chart. Darunter waren
„Hound Dog“ und „Love Me Tender“
  
ebenfalls Nr.1 Hits und seiner Version von „Blue Suede Shoes“ (Carl Perkins). Begleitet wurde seine Karriere von drei Musikfilmen.
Zwischen der Elvis Presley Dominanz schafften es Gogi Grant, Jim Lowe, Pat Boone und Guy Mitchell auf Platz 1 in den US-Charts und 
   6 Wochen blieb „The Poor Peoples of Paris“ vom Les Baxter Orchester an der Spitze. (Jahresrekord hielt „Hound Dog / Don’t be Cruel“ = 
   7 Wochen – Nr. 1).
Roy Orbinson wechselte von den Liebesballaden erfolgreich zum Rock und Buddy Holly wurde regional bekannt und Tommy Steele sollte 
   die britische Antwort auf Elvis Presley werden (mäßiger Erfolg).
Dick Clark präsentiert in den USA die erste TV Jugend Hitparade, mit überwiegend Rock’n Roll Music, wobei er sich gegen rassistische
   Anfeindungen wehren musste, da er den farbigen Stars Chuck Berry, Fats Domino und Little Richard eine Bühne gab.
In den Verkaufscharts der USA erreichten nur wenige Rocksongs Spitzenplätze und wenn, dann waren es vorrangig weiße Künstler, wie Elvis
   Presley, Jim Lowe
oder Bill Haley. Zudem stellte die ältere Generation noch die Hauptkäuferschicht. Außerdem wurden Farbige Rockmusiker
   weiterhin benachteiligt und viele Songs schafften nur hintere Plätze in den Charts. Aber Songs wie „Tutti Frutti“ (Little Richard) oder „Roll
   Over Beethoven“ (Chuck Berry) wurden Klassiker des Rock’n’rolls.
In Europa mutierte zwar ebenfalls Elvis Presley zum Superstar, aber unabhängig von der Hautfarbe waren alle Topsongs des Rocks
   gleichberechtigt erfolgreich. Allerdings führten die gewalttätigen Nebeneffekte (Rockergangs) zur staatlichen Skepsis. Auch wegen des knappen
   Taschengeldes der Teenager schafften es die meisten Rocksongs noch nicht in die Verkaufscharts, doch über die Jukebox, in der Mocca-Milch-
   Eisbars, wurden die Hits bekannt.
Mit der Erhebung der Singlecharts in Deutschland bekommen Lieder eine zeitliche Zuordnung, obwohl nach wie vor viele Schlager vorab im
   Radio gespielt wurden.
Caterina Valente und Peter Alexander beherrschen weiterhin den Schlagermarkt. Widmet sich Caterina mehr den Clubprojekten, ist Peter
   zudem in vier Musikkomödien zu sehen (Beide in „Bonjour Kathrin“). Der Österreicher Freddy Quinn covert „Memories Are Made Of This”
   (Dean Martin) und landet mit „Heimweh (der Fremdenlegionäre)”  einen riesen Debüt-Hit.


 

Das Jahr 1957
(Suezkrise und Algerienkrieg)

Ausgewählte Ereignisse:
01. 01.  - BRD:  Offizieller Beitritt des Saarlandes zur Bundesrepublik
05. 01.  - USA:  Präsident Dwight D. Eisenhower (Doktrin) verkündet den

               Schutz aller prowestlichen Regime vor einer kommunistischen Unterwanderung mit allen Mitteln
26. 01.  - Indien: Kaschmir wird durch die Landesverfassung zum Bundesstaat erklärt, wird Unruheherd
28. 02.  - Nordafrika: Die Staatschefs von Ägypten, Jordanien, Syrien und Saudi-Arabien erklären ihre 
Neutralität und verbitten sich
                jegliche Einmischung; Absage an die Eisenhower - Doktrin
27. 02. - China: „Hundert-Blumen-Kampagne“ von Mao Zedong zur Behandlung von Widersprüchen
09. 03. - Ägypten: USA Marine kreuzt provozierend vor der Küste
25. 03. - Europa:  Gründung der EWG   (BEL, FRA, ITA, LUX, NDL, BRD) 
02. 09. - USA: In Little Rock (Arkansas) wird neun schwarzen Schülern der Zutritt verwehrt, worauf 
schwere Rassenunruhen einsetzen; 
               erst am 24. 09. schickt Präsident Eisenhower eine Spezialeinheit 
und lässt das Recht der Farbigen durchsetzten
15. 09.  - BRD: Bundestagswahl die Unionsparteien erreichen 50,2 Prozent
03. 10.  - BRD: Willy Brandt wird Regierenden Bürgermeister von Berlin (Nachfolger von Otto Suhr)
04. 10.  - Sowjetunion: vom Weltraumbahnhof Baikanur startet der erste Satelliten Sputnik 1 in die Umlauf
bahn der Erde; 
               Beginn der Weltraumforschung

Insgesamt:  Nach der Verstaatlichung der Suez Gesellschaft durch den ägyptischen Präsident Abdel Nasser eskalieren die Spannungen
mit Frankreich und Großbritannien im Herbst zur militärischen Interversion. Durch die Eisenhover- Doktrin droht eine Einmischung der
USA. Dem entgegen droht die Sowjetunion mit einer militärischen Hilfe für Ägypten. Etwas weiter westlich, tobt nach wie vor der
Algerienkrieg der Franzosen und
es werden Gräueltaten der Fremdenlegion gegen die muslimische Bevölkerung bekannt und empören
die Welt.

Sonstiges:   Sprengstoffanschlag auf den schwarzen Jazz-Trompeter Louis Armstrong - - - Gründung des Bundes der Vertriebenen in
Deutschland - - - Gleichberechtigung von Mann und Frau wird in der BRD gesetzlich geregelt, wogegen es in der DDR bereits in der
Verfassung verankert war - - -  Der Mord an die Prostituierte Rosemarie Nitribitt löst einen Skandal aus, da das Callgirl Beziehungen zu
Prominenten in Wirtschaft und Politik unterhielt - - - in der DDR wird die Straßenverkehrsordnung verabschiedet und ein widerrechtliches
Verlassen des Territoriums der DDR erfüllt nun den Tatbestand der Republikflucht - - - München wird Millionenstadt - - -
Das Auto Ford
Edsel entwickelt sich zum Flop - - - Der erste kommerzielle Atomreaktor geht in Shippingport, Pennsylvania (USA) in Betrieb - - - 
Startversuch des ersten US-Satelliten schlägt fehl - - - Ende des Jahres geht in Rossendorf bei Dresden der erste Atomreaktor der DDR in
Betrieb - - - der erste Trabant P50 wird in der DDR produziert - - - Skurril: Portugal erlaubt Männern die Badehose, doch Frauen müssen
weiter Badeanzüge tragen (Bikini-Verbot) - - - am 10. 10. kommt zum ersten Brand in einem Atomkraftwerk (in Windscale/ England) und
setzt große Mengen radioaktives Material frei - - - Zwei Erdbeben im Iran fordern 2.300 Todesopfer - - -
Unglückswelle: Acht Flugzeugabstürze zu Jahresbeginn in den USA, Frankreich und Italien

 

Schlagerhits  1957
Titel
Stil
Interpretation  (Herkunft)
 1.  Cindy oh Cindy   
Div
Margot Eskens
 2.  Heimatlos 
Div
Freddy Quinn                                                   (AUT)
 3.  Köhlerliesel 
V
Heimatsänger
 4.  Weißer Holunder
Div
Gitta Lind
 5.  Warum strahlen heut Nacht die Sterne so hell
SW
Wolfgang Sauer
 6.  Ich weiß was dir fehlt
SW
Peter Alexander                                                (AUT)
 7.  Siebenmal in der Woche 
SW
Vico Torriani                                                     (SUI)
 8.  Dich wird ich nie vergessen
Div
Caterina Valente                                                (ITA)
 9.  Was kann schöner sein
Div
Lys Assia                                                           (SUI)
10.  Das tu ich alles aus Liebe 
SW
Peter Alexander                                                 (AUT)
11.  Sei zufrieden
V
Lukas Trio
12.  Tipitipitipso (bei Calypso ) 
SW
Caterina Valente                                                 (ITA)
13.  Ich wär so gern bei dir
Div
Club Italia (m. C. Valente)                                 (ITA)
14.  Wer das vergisst
Div
Freddy Quinn                                                     (AUT)
15.  Ein bisschen mehr 
Sw
Peter Alexander                                                 (AUT)
16.  Zu Hause, zu Hause 
Sh
Blaue Jungs
17.  Es läuten die Glocken am Königssee 
V
Geschwister Fahrnberger
18.  O Billy Boy
Div
Club Argentina  (m. C. Valente )                       (ITA)
19.  Solang' die Sterne glüh'n
Sh
Friedel Hensch & die Cyprys
20.  Ich hab dich so Lieb
Div
Hansen Quartett
Stil:  CW = Country & Western Stil ; Div= unterschiedliche Stilarten (Polka, Walzer, Jive ) ;  Hu= humorige Lieder ;  K = Karneval-Stimmungslieder ;
         Sh= Shantys - Hulamusik - Fernweh ;  SW= Swingschlager ; TG= Tango ; V= volkstümlicher Stil
Internationale Hits 1957
  1.  Banana Boat Song
Div
Harry Belafonte
  2.  True Love
Div
Bing Crosby & Grace Kelly 
  3.  Jailhouse Rock
RR
Elvis Presley
  4.  Diana
RR
Paul Anka                                                       (CAN)
  5.  ( Que sera, sera) Whatever Will Be Will Be
Div
Doris Day 
  6.  Singing The Blues
SW
Guy Mitchell 
  7.  Love Letters In The Sand 
SW
Pat Boone
  8.  Bye Bye Love  
RR
Everly Brothers 
  9.  All Shook Up 
RR
Elvis Presley
10.  Island In The Sun
Div
Harry Belafonte
11.  Yes Tonight Josephine 
RR
Johnny Ray
12.  Peggy Sue 
RR
Buddy Holly 
13.  ( Let Me Be Your) Teddy Bear
RR
Elvis Presley 
14.  Wake Up Little Susie
RR
The Everly Brothers 
15.  Buena Sera 
Div
Louis Prima
16.  A Teenage Romance 
RR
Rick (y) Nelson
17.  Young Love
Div
Tab Hunter 
18.   Gamblin Man
CW
Lonnie Donegun  
19.   Tammy
SB
Debbie Reynolds
20.  That’ll be the day
RR
Buddy Holly
Stil:   CH= Chanson ; CW= Coutry & Western Stil (auch Skiffle) ; Div= unterschiedliche Stilarten (Walzer, Calypso, Jive u.s.w.) ;  Ins= Instrumental ;
          SB= Swingballade ; 
SW= Swingsong  ; RR = Rock'n'Roll-Art
Rock'N'Roll - Hits 1957
  1. Jailhouse Rock   Elvis Presley
  2. Peggy Sue    Buddy Holly  
  3. I’m Walking   Fats Domino 
  4. Rock’n Roll music  Chuck Berry
  5. Whola Lotta Shakin’ Goin’ On     Jerry Lee Lewis
  6. Lucille    Little Richard 
  7. Diana    Paul Anka 
  8. Bye Bye Love    Everly Brothers  
  9. All Shook Up  Elvis Presley 
10. A Teenage Romance    Rick (y) Nelson 
11. Wake Up Little Susie   The Everly Brothers
12. That’ll be the day  Buddy Holly   
13. ( Let Me Be Your) Teddy Bear   Elvis Presley 
14. School Day (Ring! Ring! Goes The Bell)       
 Chuck Berry
15. The Girl Can't Help It      Little Richard 
DDR - Schlager                (Amiga-Auswahl)
 Sing, Jonny, sing                                          Julia Axen
 Steuermann halte Kurs                               Fred Frohberg
 Meine Frau macht Musik                             Ping Pongs
 Erst 17 Jahr und schon verliebt                  Paul  Schröder
 Mister Patton aus Manhatten                       Werner Hass

 Das Alphorn                                       Geschwister Hofmann
 Ein Stern am Himmelszelt                   Margot Friedlaender
 Küss mich Angelina                                 Klaus Gross
 Addio, bella Venezia                                Klaus Gross
 Lebe wohl                                            Undine von Medvey
 Sehnsucht nach dem Frühling                 Sonja Schöner

 Ich geh allein durch dunkle Straßen          Peter Wieland
National                                                                               ⇔ Beliebte Interpreten  ⇔                                                        International
1. Caterina Valente                 6.  Wolfgang Sauer
2. Peter Alexander                  7.  Vico Torriani
3. Freddy Quinn                      8.  Geschw. Fahrnberger
4. Margot Eskens                    9.  Peter Kraus
5. Lys Assia                          10.  Orchester Max Greger
1. Elvis Presley                             6.  Ricky Nelson
2. Harry Belafonte                        7.  Chuck Berry
3. Everly Brothers                         8.  Little Richard
4. Buddy Holly                             9.  Jerry Lee Lewis
5. Pat Boone                                10. Sam Cooke

 

Sport:
♦ Fußballmeister der BRD: Borussia Dortmund – Hamburger SV  4:1 (im Endspielfinale) 
♦ Fußballmeister der DDR: Wismut Karl Marx Stadt vor Vorwärts Berlin und Rotation Leipzig
♦ 2. Fußballeuropacup der Landesmeister (22 Teilnehmer)/ Finale: Real Madrid (ESP) - AC Florenz (ITA) 2:0
♦ Eishockey -Weltmeister wird Schweden vor Titelverteidiger Sowjetunion und der CSSR
♦ Marika Kilius/Franz Ningel (BRD) werden Zweiter bei der Eiskunstlauf WM der Paare hinter den Kanadiern 
Barbara Wagner/ Robert Paul;
   Marika Kilius wechselt danach zu Hans Jürgen Bäumler
♦ Wassili Smyslow wird Schachweltmeister und durchbricht die Siegesserie von Michail Botwinnik
♦ Juan Manuel Rangio (ARG) wird erneut (4x) Weltmeister in der Formel 1
♦ Kuriose Sensation: Die Finnen Olavi Salsola und Olavi Salonen liefen zeitgleich einen neuen Weltrekord über 
1500m in 3:40,2 min vor 
   ihren Namenvetter Olavi Vuorisalo; nur einen Tag später verbesserte der Tscheche 
Stanislav Jungwirth den Weltrekord auf 3:38,1 min.

Kultur: 
Hans Magnus Enzensberger schreibt „Verteidigung der Wölfe“ - - - Musical „West Side Story“ von Leonard Bernstein - - -  Oper
„Die Harmonie der Welt“ von Paul Hindemith - - - Opera buffa „Die Schule der Frauen“ von Rolf Liebermann - - -  Tanzdrama 
„Maratona“ von Hans Werner Henze - - - Theater „Die Schule der Diktatoren“ von Erich Kästner - - -  Das Bild der „Mona Lisa“ von
Leonardo da Vinci wird im Pariser Louvres durch einen Besucher durch einen Steinwurf beschädigt - - - In Liverpool wird der Cavern Club
eröffnet, der späteren Wiege der Beatmusik  - - - Yves Klein malt seine „Blaue Periode” 

Fernsehen: Anlässlich der Funkausstellung in Frankfurt am Main, wird die erste Sendung Zum Blauen Bock mit Otto Höpfner von der ARD
ausgestrahlt - - - das zeitkritische Magazin „Panorama“ geht auf Sendung - - - im DDR Fernsehen wird erstmalig die Weihnachtsendung
„Zwischen Frühstück und Gänsebraten“ ausgestrahlt - - - den Grand Prix de Eurovision (heute Eurovision Song Contest) in Deutschland
gewinnt Corry Brokken aus den Niederlanden mit „Net als toen“, der deutsche Beitrag von Margot Hielscher „Telefon, Telefon“ erreicht
Platz 4 von 10 Teilnehmern

Kino:
►Oscar für den Kriegsfilm „Die Brücke am Kwai“, dessen Filmmusik „March from the River Kwai“ zum Ohrwurm wird
Großes Aufsehen erregt auch der Antikriegsfilm „Die Wege zum Ruhm“ mit Kirk Douglas
Beziehungsdrama „Wilde Erdbeeren“ mit Ingmar Bergmann hochgelobt von den Kritikern
„Die 12 Geschworenen“, ein Geschorener plädiert auf Nichtschuldig, Drama um die Urteilsfindung
„Zeugin der Anklage“, mit Marlene Dietrich; ein Thriller um eine Falschaussage vor Gericht
„Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“, amouröse Komödie mit Liselotte Pulver und Horst Buchholz wird zum Kinoerfolg
Außerdem die Fantasystory „Die Unglaubliche Geschichte des Mr. C“, das Action-Märchen „Sindbads siebte Reise“ und der
     Monsterfilm „Die Bestie aus dem Weltenraum“
„Das siebente Siegel“ – Ingmar Bergman Film = Kuhhandel zwischen einem Ritter und dem Tod
„Das Schloss im Spinnwebwald" („Kumonosu-jō“), viel beachtete Umsetzung des „Macbeth“- Themas (v. Shakespeare) durch
     Regisseur Kurosawas in das historische Japan der mittelalterlichen Samurai  
In der DDR begeistert das DEFA Märchen „Das singende klingende Bäumchen“

Musikszene  1957

♦ Mit den Songs „All Shook Up“, „Teddy Bear“ und „Jailhouse Rock“ erreichte Elvis Presley in den USA insgesamt 21x Platz 1 in den
   Billboardcharts; in Memphis demonstrierte er seinen Reichtum und ließ sich eine große Luxusvilla bauen, die er „Graceland“ nannte,
   dort sortierte er zukünftig in Ruhe das Songmaterial und gab den ausgesuchten Song durch seine Interpretation seine spezielle Note.
Mit dem Calypsosound verdrängte der US-Amerikaner Harry Belafonte in Europa sogar Elvis aus den  Charts, neben den beiden
   Megasellern (siehe Jahrescharts) wurden „Cocoanut Woman“ und „Mary’s Boy Child“ große Hits. Besonders das Weihnachtslied 
   („Mary’s Boy …“- ursprünglich von Jester Joseph Hairston) wird sieben Wochen Nr.1 Hit in den britischen Charts. Der dunkelhäutige
   Belafonte ist zudem der erste Künstler der in ganz Europa beliebt ist (wird Dauergast im DDR Fernsehen).
Unter dem Namen Tom & Jerry platzieren sich Simon & Garfunkel erstmals in den Billboard Charts.
Buddy Holly & the Crickets und die Everly Brothers stürmen die Charts und verdrängen außerhalb der USA Elvis Presley von den
   Spitzenpositionen; der leichte unbeschwerte Countryrock begeistert.
Mit dem Schmuserock von Paul Anka und Ricky Nelson gleitet der Rock’n’Roll der Weißen ins schlagerhafte ab und lösen eine Welle
   romantischer Balladen aus; einzige weiße Ausnahme ist Jerry Lee Lewis, der mit temperamentvollen Rock begeistert.
Der Rock’n’Roll der Schwarzen wird dagegen wilder, allen voran schreit sich Little Richard in die Charts; demgegenüber spielen Chuck
   Berry
und Fats Domino einen rhythmischen Rock.
Mit etwas Verspätung in Deutschland, werden „True Love“ (B. Crosby & G. Kelly) aus dem Film „Die oberen Zehntausend“ und
  „Whatever Will Be Will Be“ (Doris Day) zu den Dauerbrennern des Jahres = Evergreens.
Zu den Topinterpreten des Swingschlager zählen Guy Mitchel, Pat Boone und Frank Sinatra, wobei letzterer vorrangig in den britischen
   Charts ganz weit oben ist („All the Way“).
Erwähnenswert: Jackie Wilson „Reet Petite“, Tab Hunter „Young Love“ und Bo Diddley „Mona“.
Mit Coverhits sind Lys Assia „Was kann schöner sein“ (=Whatever Will Be Will Be), Wolfgang Sauer „Warum strahlen heut Nacht die
   Sterne so hell (= Singing The Blue) sehr erfolgreich. „Cindy oh Cindy“ wird Hit des Jahres in der Version von Margot Eskens, aber auch
   Wolfgang Sauer gelang 2 x auf Platz 1 mit seiner Version und der Song „Sei zufrieden“ schaffte es mit drei Versionen  in die Charts und
   wurden der erfolgreichsten Fassung mit dem Lukas Trio zugerechnet (Jahrescharts).
Peter Kraus gab mit „Susi Rock“ seinen Einstand als deutschsprachiger Rock’n’Roller.
Caterina Valente und ihr Bruder Silvio Francesco geben ihrer gemeinsamen Arbeit Club Pseudonyme. Und Peter Alexander und Freddy
   Quinn sind unangefochten die männlichen Schlagerstars des Jahres.