09. Aspekte zum NT

Aspekte zum NeuenTestament

Informationen zu ausgewählten theologischen Thematiken

Die folgenden Ausarbeitungen verstehen sich als Denkanregungen und somit wurde keine umfassende Betrachtung angestrebt. Eine detaillierte Betrachtung mit den dazugehörigen Querlinien würden nur unnötig verwirren.  

9.A: Aspekte zum Thema: Glauben
Glaube, eine Beziehung zu Gott (Angebot, Annehmen, Anfechtung, Prüfung) - - - Glaubenswerte
- - - Glaubensverständnis - - - Geschichte der Glaubensbekenntnisse

9.B: Aspekte zum Thema: Jesus Christus
Titel von Jesu  - - - Kerygma Theologie ⇒ Streitpunkte um Jesu, wie die Zwei Naturen Lehre und die Jesu Leben Forschung 
- - - Jesu Verkündigung - - - Populäre Betrachtung zu Jesus (Apokalypse, die Geburt Jesu, Jesu Jugendjahre) - - - 

9.C: Stationen des christlichen Glaubens - Teil 1
Anfänge und Verfolgung der Christen ⇒ Verbreitung und Spaltung der Christen (Orthodox, Katholisch) ⇒
Katholische Weltherrschaft (Kreuzzüge, Inquisition) ⇒ Reformation (Wyclif, Zwingli, Luther)

9.D: Stationen des christlichen Glaubens - Teil 2
⇒ Zeitalter des Fortschritts (Absolutismus, Kapitalismus) ⇒Umbruch des Denkens (Sozialismus, Atheismus)     

9.E. Aspekte zum Thema: Mensch - Teil 1
Grundbetrachtung über das Sein des Menschen ( Seele, Gnosis, Gut & Böse, Gefahren) - - -
Stationen zur Menschwerdung (Basis, Triebe, Sprache) 

9.F. Aspekte zum Thema: Mensch - Teil 2
Gesellschaftliche Betrachtung (Angst, Neugier, Egoismus, Denken) - - - Glaubensentwicklung (Monotheistisch,
Atheistisch) - - - Theologische Betrachtung  - - - Betrachtungen über die Frau (Frauen in der Bibel)

9.G. Aspekte zum Thema: Auferstehung & Kreuzigung
1. Auferstehung: Erklärungsversuche  - - - Apokalyptische Interpretation  - - - Auswahl von Deutungsversuchen
2. Kreuzigung: Frühchristliche Bewertung - - - Betrachtung zu Paulus Darstellung - - -  Auswahl von Deutungen
- - - Abschließende Worte

 

Zusatz: ursprüngliche Glaubensbekenntnisse

Romanum   (Anno 150)   &   Apostolikum  (um 200)

Vergleich der Bekenntnisse: = ursprüngliches Romanum; text = weggelassene, veränderte Stellen im Apostolikum; = Zusätze im Apostolikum und  (text ) sind veränderte Texte zum Romanum!!!

Ich glaube an Gott den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde
und an Jesus Christus, seinen einzigen (eingeborenen) Sohn, unsern Herrn,
der geboren wurde vom (empfangen durch den) Heiligen Geist und (geboren von) der Jungfrau Maria,
der  (gelitten) unter Pontius Pilatus (,) gekreuzigt wurde
und
(gestorben und) begraben, hinabgestiegen in das Reich der Toten,
am dritten Tage wieder auferstanden von den Toten, Aufstieg zum (aufgefahren in den) Himmel,
er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters, von wannen er kommen
wird
(dort wird er kommen), zu richten die Lebendigen und die Toten,
und (ich glaube) an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, die Gemeinschaft der Heiligen,
die Vergebung der Sünden, die Auferstehung des Fleisches (der Toten) und an das ewige Leben. -  Amen

 Nicäno – Constantinopolitanum   (Anno 381)

Text = deutliche Veränderungen zum Apostolikum

Ich glaube an einen einigen allmächtigen Gott, den Vater, Schöpfer Himmels und der Erde, alles was sichtbar und unsichtbar ist.
Und an einen einigen Herrn Jesus Christus, Gottes einigen Sohn, der vom Vater geboren ist vor der ganzen Welt - Gott von Gott -
Licht von Licht - wahrhaftig Gott vom wahrhaftigen Gott;
geboren, nicht geschaffen, mit dem Vater in einerlei Wesen;
durch welches alles geschaffen ist
.
Welcher um uns Menschen und um unserer Seligkeit willen vom Himmel gekommen ist und leibhaftig geworden

durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria und Mensch worden;
auch für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus, gelitten und begraben und am dritten Tage auferstanden nach der Schrift
und ist aufgefahren gen Himmel und sitzt zur Rechten des Vaters  und  wird wiederkommen mit Herrlichkeit,
zu richten die Lebendigen und die Toten, des Reich kein Ende haben wird.
Und an den Herrn, den heiligen Geist, der da lebendig macht; der vom Vater und dem Sohne ausgeht;
der mit dem Vater und dem Sohne angebetet und geehrt wird
; - der durch die Propheten geredet hat (Heilige)

und an eine einige, heilige christliche apostolische Kirche.
Ich bekenne eine einige Taufe zur Vergebung der Sünden und warte auf die Auferstehung der Toten und ein Leben der zukünftigen Welt -  Amen

 

Quellennachweis: 
Grundlage aller Betrachtungen waren die Lehrbriefe des 10. Grundkurs / Fernunterricht (1985) vom Burckhardthaus - Berlin - Große Hamburger Straße 28/29 // Verfasser war Generalsuperintendent Erich Schuppan, unter der Mitwirkung von Mechthild Holtermann und Christian Lange.

Wichtig!!!: Die Lehrbriefe dienten lediglich als Basis für die Ausarbeitung, die Texte wurden nicht im Original übernommen sondern mit Hilfe anderer Quellen überarbeitet und neu interpretiert.

Weitere Quellen:  Internet
www.de.wikipedia.org    - allgemeine Informationen zu den betreffenden Themen
www.bibelwissenschaft.de  - Informationen zur Bibel und Bibeltexten