2.1. Ereignisse 1960 -1963

Ereignisse / Notizen aus den Jahren 1960 bis 1963

Das Jahr 1960
Das Jahr 1961
Das Jahr 1962
Das Jahr 1963

Das Jahr 1960

Brennpunkte der Weltpolitik:

  • 18 Staaten Afrikas erlangen ihre Unabhängigkeit. Die Kolonialmächten Frankreich verlieren =14 Länder; Großbritannien=2; Belgien und Italien jeweils eine Kolonie.
  • Algerienkrieg: Der französischen Präsidenten Charles de Gaulle will dem Krieg ein Ende machen und Algerien in die Unabhängigkeit entlassen. Das aber erzürnt die Algerienfranzosen (Siedler) und es kommt am 1. Februar zu den Barrikadenwochen in Algier. Dem Staatspräsidenten gelingt es friedlich den Widerstand zu brechen, aber es gründet sich eine terroristische Untergrundbewegung, die ein französisches Algerien erzwingen will. Aber auch der algerisch muslimische Untergrund FLN lehnt das französische Angebot ab, da es an wirtschaftlichen Bedingungen geknüpft ist.
  • Südafrika: Der britische Premierminister Herold Macmillan fordert Südafrika auf die Rassentrennungspolitik (Apartheid) zu überdenken. Am 21. März werden während einer Demonstration in Township Sharpeville 69 Schwarze von Polizisten erschossen. Die UNO kritisiert daraufhin Südafrika und fordert das Land auf den Rassismus zu beenden. Wegen der verstärkten Einmischung Großbritanniens führt Südafrika am 5. Oktober ein Referendum durch, löst sich von Großbritannien und tritt aus dem Commonwealth of  Nation aus. 

Ausgesuchte Ereignisse:
01. 02. – USA: In Greensboro (North Carolina) veranstalten afroamerikanische Studenten das erste Sit-in, als
               Protest gegen ein Restaurant das nur Weiße Gäste einlässt 
04. 03. – Kuba: Zwei belgische Frachtschiffe mit Waffen explodieren in Havanna, vermutlich CIA Anschlag
21. 04. – Brasilien: Brasilia wird fertiggestellt und löst Rio de Janeiro als Hauptstadt ab
01. 05. – Sowjetunion: Militär schießt US-Aufklärungsflugzeug über Swerdlowsk ab
03. 05. – Europa: Die Freihandelszone EFTA wird gegründet
27. 05. – Türkei: Das Militär unter General Cemal Gürsel putscht und beendet autoritäre Politik von Adnan
               Menderes, zielt aber eigentlich auf ein Verbot der Demokratischen Partei
05. 06. – Kambodscha: fast einhellig wird Prinz Norodom Sihanouk beim Volksentscheid Staatsoberhaupt
15. 06. – Japan: Studentenunruhen wegen der Bündniserneuerung mit den USA
20. 07. – Ceylon: Sirimavo Bandaranaike wird’s weltweit erste Frau als gewählte Regierungschefin
09. 08. – BRD: Erstes Jugendschutzgesetz des Landes; verbietet in den Kernpunkten die Akkord- und Fließband-
               arbeit für Jugendliche unter 18 Jahren und eine Arbeitszeit über 40 Stunden pro Woche für 16-jährige
30. 08. – DDR: Beschränkung der Einreise für Bundesbürger auf 5 Tage, dem die Aufenthaltsgenehmigungs-
               bestimmung folgt und DDR-Bürger nur noch für Ostblockstaaten ein Visum erhalten können
14. 09. – Irak: In Bagdad gründen der Iran, Irak, Kuwait, Saudi Arabien und Venezuela die OPEC
13. 10. – UNO: mit dem legendären Schuhknall verschafft sich Nikita Chruschtschow Gehör; da in der Debatte
               um ein Ende des Kolonialismus, das Thema durch Wortklaubereien zerredet wurde
 
Ansonsten: 
Der belgische König Baudouin heiratet die spanische Adlige Fabiola de Mora y Aragon - - - die staatlichen VW-Werke werden privatisiert - - - der Überseehafen Rostock wird eingeweiht - - - In Schwedt wird die verarbeitende Erdöl-Raffinerie erbaut - - - Antibabypille kommt in den USA auf den Markt - - - die Hunde „Belka“ und „Strelka“ kehren wohlbehalten aus dem Weltall in die Sowjetunion zurück - - - das Indianervolk Nez Perce gewinnt eine Klage und der US-Staat muss den Stamm für die Landabtretung von 1863 mit 4,15 Millionen Dollar entschädigen  - - - Explosion im Zwickauer Steinkohlebergwerk verschüttet 174 Kumpels, wegen einen ausbrechenden Feuer sterben 123 Bergleute (schwerstes Grubenunglück in der DDR) - - - Erdbeben in Marokko fordert etwa 15.000 Opfer und in Chile sterben 5.000 Menschen - - - Bei Fortaleza (Brasilien) bricht der Staudamm, deren Flutwelle reißt mindestens 1.000 Menschen in den Tod - - - Passagierflugzeug stürzt auf eine Straßenbahn aufgrund eines Motorausfalles; 52 Menschen sterben. 
Dies und Das:   Monatslohn in der BRD = 460 DM/Monat ; Benzinpreis Normal = 0,57 DM/l ;
 
Sport:

  • VIII. Olympische Winterspiele in Squaw Valley, USA; Das Gesamtdeutsches Team wurde mit 4 x Gold, 3 x Silber und 1 x Bronze zweiter hinter der Sowjetunion; Gold gewannen Helga Haase und Helmut Recknagel (beide DDR) und Georg Thoma und Heidi Biebl (beide BRD)
  • XVII. Olympische Sommerspiele in Rom (Italien); Sowjetunion war erfolgreichste Nation (43-29-31), vor den USA (34-21-16) und Italien (13-10-13) und Deutschland (12-19-11)
  • Fußball: Finale-Europapokal der Landesmeister: Real Madrid - Eintracht Frankfurt 7:3
  • Sowjetunion wird erster Fußballeuropameister mit 2:1 n.V. gegen Jugoslawien; offiziell als Europacup der Nationen bezeichnet; aus unterschiedlichen boykottierten u.a. England, Italien und die BRD die EM   
  • Max Bolkart gewinnt als erster BRD Skispringer die Internationale Vierschanzentournee; zuvor gewann Helmut Recknagel (DDR) 2 x die Vierschanzentournee
  • Michail Tal wird mit 23 Jahren jüngster Schachweltmeister, siegt über mehrfachen WM Botwinnik
  • Armin Hary (BRD) läuft neuen Weltrekord mit 10,0 sec im 100-m-Lauf

Kultur:
Yves Klein malt „Schwammrelief“   - - -  Alberto Moravia Roman „La noia“  - - -  Erste authentischen Memoiren von Casanova erscheinen  - - -  Cesar fertigt Schrottplastik an   - - -   Michael Ende veröffentlicht Kinderbuch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“  - - -  Harper Lees - Bestsellerroman „To Kill a Mockingbird“ (= Wer die Nachtigall stört)   - - - Kinderoper „Mann im Mond“ von Cesar Bresgen - - -  Oper „Le Mystere de la Nativite“ von Frank Martin  - - - Musical „Camelot“ von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner  - - -
 
Radio / Fernsehen

  • In der DDR sendet Soldatensender 935 als Piratensender zur ideologischen Beeinflussung der Bundeswehr
  • Der US-Fernsehsender strahlt die erste Folge von „The Flintstones“ (Familie Feuerstein) aus; der Zeichen- trickfilm mit urzeitlichen Flair wird unerwartet ein Megaerfolg
  • Die ARD sendet die erste Folge der gleichnamigen Hörspielreihe „Die Firma Hesselbach“ – Publikumshit
  • Das DDR-TV sendet die politische Agitation „Der schwarze Kanal“ mit Karl-Eduard von Schnitzler
  • ARD Fünf-Teiler „Am grünen Strand der Spree“ wird zum Straßenfeger, nach dem Buch von Hans Scholz und der Regie von Fritz Umgelter; erzählt die Serie mehrere Geschichten
  • Ebenso erfolgreich wird der Durbridge Krimi-Sechsteiler „Es ist soweit“
  • Hohe Einschaltquoten beim Fernsehduell zwischen John F. Kennedy und Richard Nixon auch in der BRD
  • Außerdem: Kindersendung „Die Kinder von Büllerbü“ geht auf Sendung; DDR-Werbefernsehen „Tausend Tele Tips“; Luis Trenkers Nachmittagsplausch über die Berge begeistert das Publikum

 Film/Kino

  • Oscar: für die Komödie “Das Apartment” mit Shirley MacLaine und  Jack Lemmon 
  • Der Alfred Hitchcock Thriller „Psycho“ wird Kinomagnet des Jahres
  • „La Dolce Vita“ (Das süße Leben) mit Anita Ekberg und der Regie von Federico Fellini wird Cannes mit der Goldenen Palme geehrt und zeichnet ein Sittengemälde vom Nachtleben in Rom
  • Neuverfilmung der Komödie „Pension Schöller“ mit Theo Lingen und der Musikkomödie „Im Weißen Rösl“ mit Peter Alexander; beide Filme werden zu Kinohits
  • „Das Spukschloss im Spessart“, eine Musikkomödie mit Liselotte Pulver erlangt Kultstatus
  • Heinz Rühmann begeistert in der dramatischen Komödie „Der brave Soldat Schwejk“ und mit Lina Carstens im Krimi „Das schwarze Schaf“
  • Western-Highlights: „Die glorreichen Sieben“ mit Yul Brynner und Steve McQueen; und das Heldenepos „Alamo“ mit John Wayne
  • Fantasy-Hits: „Die Zeitmaschine“ mit Rod Taylor und Yvette Mimieux; „Versunkene Welt“ mit  Michael Rennie (Saurierungeheuer)
  • „1000 Augen des Dr. Mabuse“  (Mysterythriller) mit Gert Fröbe

 

Verstorben 1960:

24. 07. – Hans Albers; deutscher Schauspieler und Sänger der 30er Jahre („La Paloma“)
27. 07. – Liesl Karstadt; Kabarettistin und Sketschpartnerin von Karl Valentin (ab 1911)
29. 08. – Vicky Baum; österr. Schriftstellerin der 20er Jahre, zahlreiche Bücher wurden verfilmt
07. 09. – Wilhelm Pieck; einziger Staatspräsident der DDR, war ein beliebter Politiker
16. 11. – Clark Gable; US-Schauspieler bekannt durch die Abenteuerfilme der 30er Jahre
01. 12. – Ernst Rowohlt; erfolgreicher Verleger, erste Verlagsgründung 1908 in Leipzig

 


 

Das Jahr 1961
 

Brennpunkte der Weltpolitik:
 

  •  Grenzsicherungsmaßnahme / Mauerbau: Da sich die Sowjetunion und die USA nicht über den Berlinstatus einigen konnten, begann die DDR am 13.08. mit dem Mauerbau um Westberlin. Vor allen wirtschaftliche Gründe führten zu der Maßnahme, da mit der Flucht von ausgebildeten Fachkräften aus der DDR, dem Land ein enormer Schaden entstand. Menschlich gesehen, trennte die Grenze verwandtschaftliche Beziehungen. Nach der Berliner Grenzsicherung wurde auch die Grenze zu Westdeutschland optimaler ausgebaut. Infolge dessen, wurden am 3. 10., aus den Sperrgebieten 3.175 Menschen zwangsumgesiedelt.
  • Eichmann-Affäre: Der Kriegsverbrecher Adolf Eichmann wurde von israelischen Agenten aus Argentinien entführt und in Israel wegen seinen Taten im Hitlerdeutschland zum Tode verurteilt. International wurde Israel wegen der Verletzung des argentinischen Staatsgebietes gerügt. In Deutschland wurde indes darüber spekuliert, wie viele Kriegsverbrechen der NS-Zeit in Südamerika untergetaucht sein könnten. Da bislang die Leiche von Adolf Hitler nicht zweifelsfrei gefunden wurde, verbreitete sich ebenfalls das Gerücht er könnte in Südamerika untergetaucht sein.
  • Algerienkrise: Nach dem Volksvotum in Frankreich (75%) sollte Algerien kontrolliert in die Unabhängigkeit entlassen werden. Am 20. Januar gründete sich die Terrorbewegung OAS und kämpfte mit Gewalt gegen die     Unabhängigkeit Algeriens. Zudem putschen am 21. April vier Generäle in Algerien und die Gefahr eines Bürgerkrieges wuchs heran. Nach gewaltigen Protesten des französischen Volkes gaben die Putschisten die Konfrontation auf. Allerdings verstärken sich in Algerien und Frankreich die Terrormaßnahmen der OAS und der Freiheitsbewegung FNL, die auf eine bedingungslose Unabhängigkeit bestanden. Jene gereizte Stimmung führte zu einem Blutbad, wo eine algerische Demonstration in Paris (17.10.) ausartete. Aufgrund der Aktion der Polizei sterben etwa 200 Demonstranten und 14.000 werden verhaftet). Infolge dessen sieht sich die Regierung gezwungen die Unabhängigkeit Algeriens mit der FLN neu zu verhandeln.

Ausgesuchte Ereignisse:
20. 01. – USA:  Der Demokrat John F. Kennedy wird neuer amerikanischer Präsident und löst Eisenhower ab
17. 04. – Kuba: USA gesteuerte Invasion von Kontrarevolutionären in der Schweinebucht misslingt
31. 05. – Südafrika: Die Regierung tritt offiziell aus dem Commonwealth aus und proklamiert sich zur
               eigenständigen Republik; mit der Apartheit isoliert sich das Land zunehmend
23.06. – Antarktis: Der Vertrag über die friedliche Nutzung zur Forschung vom Vorjahr tritt in Kraft
17. 09. – BRD: Bei den Bundestagwahlen verliert die CDU die absolute Mehrheit, kann aber mit Hilfe des
               Koalitionspartners FDP weiter regieren
31. 10. – Sowjetunion: Der Leichnam von Josef Stalin wird aus dem Lenin-Mausoleum entfernt und an der
               Kremlmauer umgesetzt; damit endet symbolisch der Stalinismus in der Sowjetunion
14.11. – BRD: Elisabeth Schwarzhaupt wird die erste Bundesministerin (Gesundheitswesen)
02.12. – Kuba: Revolutionsführer Fidel Castro erklärt den Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft
 
Ansonsten:  
Die britische Wochenzeitschrift Sunday Telegraph erscheint - - - Antibabypille kommt in Deutschland auf den Markt -  - - 12.04. Erster bemannter Weltraumflug mit dem Kosmonauten Juri Gagarin und dem sowjetischen Raumschiff Wostok; die Amerikaner legen am 05. 05. mit Alan Shepard nach  - - -  Heinrich Matthaei entdeckt den genetischen Code, die Geburtsstunde der modernen Genetik und Biotechnologie - - - Erstes Kernkraftwerk der BRD in Kahl/am Main - - - UdSSR zündet Wasserstoffbombe und löst die größte Explosion aller Zeiten durch Menschenhand aus - - - Tausende Fälle von Missbildungen werden bekannt, die im Zusammenhang mit dem Beruhigungsmedikament Contergan (Grünenthal GmbH) stehen; die sich besonders bei Schwangeren negativ auswirken - - - Die britische Wochenzeitung The Observer veröffentlicht den Aufruf des Rechtsanwaltes Peter Benenson sich für die Freilassung politischer Gefangener einzusetzen. Hierdurch wird der Grundstein für Amnesty International gelegt  - - - Flutkatastrophe in Babi Jar (bei Kiew) fordert 145 Opfer - - -  schwere Explosion auf dem britischen Passagierschiff Dara im Persischen Golf, 238 Menschen sterben - - - Ein Ausläufer der Hurrikans Debbie zieht über die britischen Inseln hinweg und verursacht schwere Schäden und in Irland sterben 11 Menschen - - - In Hamburg kollidiert ein S-Bahn-Zug mit einem Bauzug; 28 Personen sterben
und 55 sind schwer verletzt - - - Unzufriedene Zirkusmitarbeiter lösen in Brasilien fahrlässig einen Zeltbrand aus, 323 Zuschauer sterben und über 500 werden verletzt - - - Gründung des WWF in der Schweiz
 
Sport:     

  • Formel 1: Beim Großen Preis von Italien (Monza) verunglückt der deutsche Rennfahrer Graf Berghe von Trips und reißt 15 Zuschauer mit in den Tod
  • Phill Hill gewinnt als erster US-Amerikaner die Formel 1 – WM
  • Fußballmeister BRD: 1.FC Nürnberg ( - Borussia Dortmund 3:0)
  • Der DDR Fußball ändert die Spielzeit auf internationalen Rhythmus
  • Nachdem Real Madrid 5x in Folge den Fußballpokal der Landes meister gewann, holte Benficca Lissabon den Titel; Für die DDR scheiterte Wismut Karl Marx Stadt an Rapid Wien (1.Rnd) und der Hamburger SV (BRD) unterlag CF Barcelona im Halbfinale

Kultur:
Tennessee Williams Buch „The night of the leguana“ (Die Nacht des Leguan) erscheint   - - -  Raymond Queneaus Buch „Hunderttausend Milliarden Gedichte“ erscheint   - - -  die Science Fiction-Buchreihe „Perry Rhodan“ von Karl Herbert Scheer erscheint - - -  Oper „Alkmene“ von Giselher Klebe  - - -  Oper „Intoleranza 1960“ von Luigi Nono - - -  Oper „Leonce und Lena“ von Kurt Schwaen   - - -  Oper „Das Lange Weihnachtsmahl“ von Paul Hindemith  - - -  Theaterstück „Andorra“ (als fiktives Land) von Max Frisch   - - -   Komödie „Der Trauschein“ von Ephraim Kishon wird aufgeführt   - - -  John Cranko setzt neue Akzente in
der Ballettkunst - - - Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ wird gestartet
 
Radio / Fernsehen:   

  • Die ARD gründet ein zweites Fernsehprogramm, woraus 1963 das ZDF wird; zudem sendet die ARD erstmalig die Sportschau (04. 06.), mit Ernst Huberty als erster Moderator
  • Kinderhörspielreihe „Meister Eder und sein Pumuckl“ von Ellis Kaut geht im Bayrischen Rundfunk zum Jahresende auf Sendung
  • Mit „Es darf gelacht werden“ sendet die ARD die hessische Produktion von Zusammenschnitten aus der Stummfilmzeit der 20er Jahre; Asta Nielsen, Buster Keaton, Charlie Chaplin, Stan Laurel, Oliver Hardy
  • Der 13-Teiler „Gestatten, mein Name ist Cox“ von Rolf und Alexandra Becker wird ein großer TV-Erfolg in der Hauptrolle mit Günter Pfitzmann
  • „Musik aus Studio B“ mit Chris Howland wird beliebte Schlagersendung der ARD und die Augsburger Puppenkiste begeistert „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“

Film/Kino:              

  • Oscar für Musicalverfilmung „West Side Story“ mit Natalie Wood  und Richard Oskar Beymer
  • Margaret Rutherford als Miss Marpel macht die Krimireihe zum Publikumsmagneten; erster Krimi „16 Uhr 50 ab Paddington“; es folgen noch drei weitere Krimis, mit der alten schrulligen Dame
  • „Jules und Jim“ beeindruckendes französisches Liebesdrama mit Jeanne Moreau und Oscar Werner, der Film erzählt ein Beziehungsdrama zwischen zwei Freunden (1912), die sich beide in Catherine verlieben
  • Erfolgreiche Fortsetzung der Edgar Wallace Krimireihe mit 4 Filmen, der Film „Die toten Augen von London“ wir am erfolgreichsten; Mit „Im Stahlnetz“ wird der 6-teilige Mystery-Thriller, um den Verbrecher  Dr. Mabuse fortgesetzt
  • Die Komödie „Frühstück bei Tiffany“, macht Audrey Hepburn zum Star und „Cartouche, der Bandit“ bringen Claudia Cardinale und Jean-Paul Belmondo den internationalen Durchbruch
  • Beste „Schneewittchen“ – Version durch die DEFA
  • USA-Kino mit Science Fiction Horror „Das Dorf der Verdammten“; Western mit John Wayne „Die Comancheros“ und Historiendrama „El Cid“ mit Sophia Loren über den spanischen Volkshelden
  • Misfits - Nicht gesellschaftsfähig“ zeigen Marilyn Monroe in einer ernsteren Rolle, dafür bedient Doris Day zusammen mit Rock Hudsen den komödiantischen Bereich mit „Ein Pyjama für zwei“

Verstorben 1961:

17. 01. – Patrice Lumumba; ermordeter Unabhängigkeitspolitiker v. Kongo; umstritten wegen soz. Kurs
13. 05. - Gary Cooper; US-Schauspieler in den 30er Jahren; Adventure, Western
02. 07. – Ernest Hemingway; US-Schriftsteller ab den 20er Jahren; „Der alte Mann nun das Meer“

 


 

Das Jahr 1962

Brennpunkte der Weltpolitik:

  •  Kuba-Krise: Nach missglückter militärischer Landung von Kontrarebellen und einem Wirtschaftsembargo, genehmigt die US-Regierung (17.10.) militärische Aufklärungsflüge über Kuba. Da jene Spionageflüge als vorbereitender Akt für eine Invasion gewertet wurden, reagierte die Sowjetunion mit scharfem Protest und erklärt sich offiziell zur militärischen Schutzmacht Kubas. Die USA errichten daraufhin eine militärische Seeblockade um Kubas. Der US-Präsident J. F. Kennedy warnt öffentlich vor einer Eskalation, sowohl in Richtung Moskau, als auch gegenüber dem eigenen Militär. 
    In der heiklen Situation handelt der sowjetische Offizier W. A. Archipow besonnen und verhindert einen  Atomkrieg. Sein U-Boot wurde von einem US-Zerstörer aufgebracht und ergibt sich, statt Nukleartorpedos abzufeuern. Kurze darauf wird über Kuba ein Aufklärungsflugzeug der USA abgeschossen und keine Kurzschlussreaktion auslöst. Der US-Präsident J. F. Kennedy entschließt sich, entgegen seiner militärischen Berater, eine diplomatische Lösung zu finden. In einem Geheimgespräch mit dem sowjetische Staatschef N. Chruschtschow wird der Konflikt beigelegt und sie finden eine Einigung, die beide Seiten zufriedenstellt. 
       
  •  Spiegel-Affäre: Nach einem Bericht der Zeitschrift Spiegel über die atomaren Planungen der Bundeswehr wird die Redaktion von der Polizei durchsucht und verantwortliche Personen festgenommen und des Hochverrates angeklagt. Daraufhin entbrannte eine hitzige Diskussion über die Pressefreiheit. Zudem hatte die Geheimpolizei gegen das internationale Recht verstoßen, indem sie den Chefredakteur in Spanien verhaftet haben. Ins Kreuzfeuer der Kritik geriet Verteidigungsminister Franz Joseph Strauß, der die Aktion veranlasst hatte. Der Bundeskanzler Konrad Adenauer stellte sich demonstrativ vor Strauß, worauf eine Regierungskrise mit der FDP drohte. Nachdem fünf Minister zurücktraten, trat auch Franz Joseph Strauß zurück, um dem Bundeskanzler eine Neubildung des Kabinetts zu ermöglichen. Im Prozess wegen dem Hochverrat wurden die Angeklagten freigesprochen, aber erst 1966 wurde der Vorfall vom Bundesgerichtshof als Akt gegen die Pressefreiheit bewertet. 

Ausgesuchte Ereignisse:

18. 03. - Frankreich: Unabhängigkeitsvertrag mit der muslimischen FLN beendet den Algerienkrieg
24. 03. - Korea: General Park Chung-hee wird vom Militär zum Präsident bestimmt
04. 04. - Jemen: Gründung der Südarabischen Föderation (wird später VDR Jemen)
16. 04. - Frankreich: George Pompidou wird Premierminister
21. 06. - BRD: Polizeieinsatz gegen Musiker in München erzürnt Jugendliche und lösen Krawalle aus
23. 06. - Laos: Kommunisten und Royalisten bilden gemeinsame Regierung
05. 07. - Algerien: Nach der Unabhängigkeitserklärung kommt es in Oran zu blutigen Übergriffen auf
              europäischen Siedler und pro-französische Muslime, etwa 2.500 Menschen sterben
14. 08.  - DDR/BRD: Grenzzwischenfall: ein Offizier der DDR Grenztruppen wird von einem Beamten des
               Bundesgrenzschutzes getötet wurde; beide Seiten bezichtigten sich gegenseitig der Schuld
23. 08. - Syrien: Die Regierung erklärt die Kurden zu Fremde und veranlasst deren Vertreibung aus dem Land
26. 09. - Jemen: Militärputsch stürzt Monarchie
01. 10.  - USA: James Meredith schreibt sich als erster afro-amerikanischer Student an der Universität von
               Mississippi ein; provoziert durch rassistischen Behinderungen brechen Unruhen aus
20. 10. - Indien: Chinesische Truppen fallen ins Grenzgebiet ein und besetzen die Kaschmirregion
14. 11. - Äthiopien: Kaiser Haile Selassie löst die Föderation mit Eritrea auf und annektiert das Land

Ansonsten:

Der spanische Thronanwärter Juan Carlos heiratet Prinzessin Sophia von Griechenland - - - Mindesturlaub von 15 Tagen wird in der BRD festgelegt - - - DDR richtet die Handelsorganisation Intershop ein, für Waren gegen konvertierbarer Währungen (Westgeld) - - - Erste Fernsehübertragung zwischen den USA und Europa über Satellitenfunk (Telstar)  - - -  Sonderbarere Lachepidemie ergriff eine Schule in Tansania (Ursache bis heute Ungeklärt)  - - -  Walter Bruch entwickelt das PAL-Fernsehfarbsystem - - - In Augsburg: erste selbstständige Autowaschanlage - - - Gerölllawine in Peru fordert 2.009 Menschenleben  - - -  Grubenunglück von Luisenthal im Saarland, 299 Kumpel sterben durch eine Kohlenstaubexplosion  - - -  schwerste Sturmflut seit 100 Jahren an der Nordsee dringt bis Hamburg vor und fordert dort 315 Opfer, hinzu kommen weitere 240 Tote im Küstenbereich - - - Erdbeben im Iran zählt 12.230 Tote - - -  lang anhaltender Jahrhundertwinter beginnt Mitte November 

Sport:

  • Der DFB beschließt die Einführung einer Fußball-Bundesliga für die Saison 1963/1964; aus den bisherigen 5 Oberligen sollen nach einer Stärkeeinschätzung 16 Teams ausgewählt werden; Westberlin erhielt nur einen Startplatz (Hertha BSC); in der laufenden Meisterschaft im Ko-System wurde der 1. FC Köln Meister und besiegte im Finale den 1. FC Nürnberg 1:0
  • Fußballweltmeister in Chile wird Brasilien - CSSR 3:1; die BRD verliert im Viertel-Finale gegen Jugoslawien 0:1; die DDR scheitert in der Qualifikation an Ungarn und den Niederlanden
  • Australische Schwimmerin Dawn Fraser schafft als erste Frau, die 100 m Freistil unter 60 sec (59,9 sec) 
  • DDR- Fußballmeister: ASK Vorwärts Berlin vor Empor Rostock und Dynamo Berlin
  • Graham Hill wird zum ersten Mal Formel 1 –Weltmeister

Kultur:

Oper „König Nicolo“ von Hans Chemin-Petit  - - -  Oper „L’opere d’Aran“ ( Die Oper von der Insel Aran) von Gilbert Bécaude - - -  Die US- Journalistin  Rachel Carson veröffentlicht das Buch „Silent Spring“ (Der stumme Frühling) und markiert weltweit die Umweltbe-wegung   - - -   Das Buch „A Clockwork Orange“ von Anthony Burgess  - - - Uraufführung des Dramas „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ von Edward Albee   - - -   Pablo Picasso malt „ Stiere“

Radio / Fernsehen:

  • Krimi Sechsteiler „Das Halstuch“ von Francis Durbridge fesselt die Nation. Als der Kabarettist Wolfgang Neuss vor der Ausstrahlung der letzten Folge, den Namen des Mörders verrät, erntet er dafür wütende Beschimpfungen und erhält Morddrohungen
  • 8-teiligen Hörspiel „Paul Temple und der Fall Margo“ von Francis Durbridge, wird großer WDR-Erfolg
  • Die seemännische TV-Show „Haifischbar“ geht auf Sendung; Humor und Musik im Kneipen-Milieu
  • Verfilmung des autobiografischen Romans „Die Revolution entlässt ihre Kinder“ von Wolfgang Leonhard in der ARD; im Mittelpunkt steht die Flucht des Autors aus der DDR 1949
  • die ARD strahlt die US- Kult-Westernserie „Bonanza“ aus und wird zur beliebtesten Western-Serie
  • Der überregionale Deutschlandfunk geht auf Sendung

Film/Kino:

  • Oscar für das Historienepos „Lawrence von Arabien” mit Peter O'Toole und Alec Guiness
  • Mit „James Bond jagt Dr. No“ beginnt die Action-Agentenserie mit Sean Connery, die jährlich mit neuen Filmen zum Kinomagneten wird
  • Gegen Ende des Jahres, startet mit großem Erfolg, die erste Karl May Verfilmung „Der Schatz im Silbersee“ in den Kinos, mit Lex Barker und Pierre Brice; es folgen eine Reihe von weiteren Winnetou Filmen
  • Ebenfalls geht der britische Slapstick-Klamauk „Ist ja irre …“ (Carry On) in Serie und sorgen bis 1978 für Lachsalven in den Kinos; mit einer frivolen Note entstehen 29 Filme   
  • Beeindruckendes US-Drama „Wer die Nachtigall stört“ mit Mary Bedham und Gregory Peck, dass den US-Rassismus anklagt, da ein Unschuldiger Schwarzer verurteilt wird
  • Die US-Abenteuerfilme „Meuterei auf der Bounty“ mit Marlon Brando und „Hatari!“ mit John Wayne begeistern die Kinofans
  • Die volkstümliche Komödie „Kohlhiesels Töchter“ (Liselotte Pulver in einer Doppelrolle) und die Krimi-komödie „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ (Trude Herr & Heinz Erhardt) werden zu Kinohits
  • Das Drama „Wer einmal aus dem Blechnapf frisst“ mit Klaus Kammer, schildert die Schwierigkeiten der Wiedereingliederung nach der Haft
  • Marcello Mastroianni spielt in „Achteinhalb“ einen Regisseur der in eine Schaffenskrise geriet und leidet (mit Claudia Cardinale)
  • Klassischer Western „Der Mann der Liberty Valance erschoss“ mit John Wayne und James Stewart

Verstorben 1962:

05. 08. – Marilyn Monroe (Norma Jeane Baker); US-Schauspielerin der 50er Jahre und Schönheitsidol
09. 08. – Hermann Hesse; deut.-schweiz. Dichter ab 1900; „Steppenwolf“, „Siddartha“
06. 09. – Hanns Eisler; österr. Komponist, lebte in der DDR; u.a. Komponist der DDR-Nationalhymne
18. 11. – Niels Bohr; dänischer Physiker; Nobelpreis für die Erforschung der Atom-Struktur

 


 

Das Jahr 1963

Brennpunkte der Weltpolitik:

  •  Attentat auf John F. Kennedy: Am 22. November wird der beliebte US-Präsident von zwei Gewehrschüssen getötet. Als Tatverdächtiger wurde Lee Harvey Oswald verhaftet, der zwei Tage später vor laufender Kamera vom Nachtklubbesitzer Jack Ruby erschossen wurden, bei der Überführung in ein Gefängnis. Oswald erlag den Verletzungen, wodurch die Hintergründe des Attentats nicht geklärt werden konnten. Viel Fragen blieben somit ungeklärt und es verdichtete sich der Verdacht, dass die CIA hinter dem Anschlag steckte. Die hohe Wahrscheinlichkeit stützte sich darauf, da die Politik von John F. Kennedy wirtschaftlichen und militärischen Interessen im Wege standen. Schon die diplomatische Lösung der Kubakrise verärgerte gewisse Kreise und mit der Weigerung reguläre Truppen nach Vietnam zu senden verschärfte er die Spannungen. Letztendlich trauerte die demokratische Welt um ihn und wurde zum Idol der neuen Zeit.
     
  • Weiße Revolution: Der iranische Schah Mohammad Reza Pahlavi stellte am 6. Januar sein umfassendes 6 Punkte - Reformprogramm vor, dass in die Geschichte als Weiße Revolution einging. Mit überwältigender Mehrheit werden die Veränderungen durch die Volksabstimmung bestätigt. Der muslimische Gelehrte (Hodschatoleslam) Ruhollah Chomeini schürt dagegen den Widerstand. Er sah in den Reformen die Abkehr vom Islam. Speziell die Abschaffung des Feudalsystems und das Frauenwahlrecht wurden nach Ansicht der Geistlichen als Beginn einer europäischen Christianisierung angesehen. Nachdem der Widerstand gegen ein modernes Iran anstieg, wurde Chomeini am 5. Juni verhaftet. Daraufhin brachen religiöse Unruhen aus und die Armee beendete eine Demonstration in Teheran gewaltsam. 32 Personen kamen dabei zu Tode, aber die Opposition bezifferte die Opfer auf 15.000. Aufgebracht von der Falschmeldung wurden hier die Wurzeln der Islamischen Revolution gelegt. Unbeirrt hielt der Schah an der Reformpolitik fest und glaubte das Volk von seinem liberalen Kurs überzeugen zu können. Nach dem Attentat auf den Premierminister änderte sich jedoch die Gangart mithilfe der Geheimpolizei, die gegen die Untergrundbewegung massiv vorging. Aus dem Reformer wurde somit ein Despot, der gnadenlos gegen Widerstände vorging.

Ausgesuchte Ereignisse

08. 01. - BRD: Bundesurlaubsgesetz erhöht den Mindestanspruch auf 24 Urlaubstage, wobei der Samstag
              als Arbeitstag zählte und mit angerechnet wurde und somit real nur 20 Tage waren
14. 01. - Frankreich: Charles De Gaulle verhindert den Beitritt Großbritanniens zur EWG
08. 02. - Irak: Sozialistische Baath-Partei stürzt Militärregierung
25. 06. - DDR: Die SED reformiert seine Planwirtschaft und verstärkt internationale Handelbeziehungen
26. 06. - BRD: John F. Kennedy besucht Westberlin und äußert seine Verbundenheit mit der eingeschlossenen
              Stadt mit den legendären Worten „Ich bin ein Berliner“
11. 07. - Südafrika: Regierung lässt 5 führende Mitglieder des African National Congres verhaften
05. 08. - Welt:  Die Atommächte UdSSR, USA und Großbritannien schließen einen Vertrag über ein Verbot
               von Kernwaffentests (Atom- & Wasserstoffbomben)  
08. 08. - Großbritannien: Legendärer Postraub; die Bande erbeutet 2,6 Millionen Pfund
28. 08. - USA: Berühmter Marsch auf Washington von Martin Luther King (“I Have A Dream”)
15. 09. - USA: Rassistischer Anschlag auf Baptistenkirche, wobei 4 Kinder sterben
15. 10. - BRD: Konrad Adenauer tritt zurück (Spiegelaffäre) und Ludwig Erhard wird Bundeskanzler
01. 11. - Südvietnam: Militärputsch gegen den despotischen Präsident Dinh Diem
22. 12. - Zypern: Griechische Extremisten richten Massaker unter türkischen Bewohner an

Sonstiges:

Beim Grubenunglück (Wunder) von Lengede werden nach 14 Tagen 11 Bergleute gerettet - - - Der RGW führt den Transferrubel als Rechenwährung ein - - - erste Lebertransplantation durch US-Chirurg Thomas Starzl und Michael Ellis DeBakey implantiert erstes Kunstherz - - - Fehmarnsundbrücke wird eröffnet und verbindet die BRD mit Dänemark - - - erste weibliche Kosmonautin Valentina Tereschkowa und Kosmonaut W. F. Bykowski stellt in der Wostok 5 neuen Rekord im Weltall auf (fast 5 Tage) - - - niederländische Firma Philips stellt ersten Kassettenrekorder und die Compact Cassette vor  - - - US-U-Boot sinkt mit 129 Menschen an Bord - - - bis Anfang März setzt sich der ungewöhnlich kalte Winter in Europa fort - - -  Vulkanausbruch auf Bali fordert 1.100 Opfer und genauso viele Opfer fordert das Erdbeben in Jugoslawien - - - in den italienischen Alpen bricht der Vajont-Stauseedamm und spült 2.000 Menschen in den Tod - - - Kohlenstaubexplosion im japanischen Bergwerk müssen 458 Kumpels mit ihrem Leben bezahlen - - - nach einer Explosion auf dem griechischen Passagierschiff Lakonia werden 128 Reisende Opfer der Flammen  

Sport:

  • 1. Bundesliga Saison beginnt; bei der letzten Meisterschaft im KO-System besiegt Borussia Dortmund im Finale den 1. FC Köln mit 3:1
  • Der SC Aktivist Brieske/Senftenberg wird von den Sportfunktionären der DDR nach Cottbus verlegt und in den SC Cottbus umbenannt, woraus 1966 die BSG Energie Cottbus wurde (Energie Cottbus); Fußballmeister der DDR wird Motor Jena vor Empor Rostock
  • Im Fußballpokal der Landesmeister (Champions League) verlässt erstmals der Pokal die iberische Halbinsel; der AC Mailand besiegt im Finale Benfica Lissabon mit 2:1, die beiden deutschen Vertreter scheitern bereits in der Vorrunde // FC Dundee (STL) – 1. FC Köln 8:1; 0:4 // Vorwärts Berlin – Dukla Prag (CSR) 0:3; 0:1
  • Tigran Petrosjan wird Schachweltmeister und besiegt Michail Botwinnik (beide Sowjetunion)

Kultur:

Roman „Ansichten eines Clowns“ von Heinrich Böll  - - -   Roman „Der geteilte Himmel“ von Christa Wolf  - - -    Roman „Die Wand“ von  Marlen Haushofer    - - -   Oper „Figaro lässt sich scheiden“ von Giselher Klebe   - - -    Oper „Die Verlobung in San Domingo“ von Werner Egk 

Radio / Fernsehen:

  • Am 1. April startet das ZDF mit eigenen Formate, wie der Nachrichtensendung „Heute“, dem „Aktuellen Sportstudio“ und den Mainzelmännchen
  • Im NDR wird der traditionelle Silvester Sketch „Dinner for One“ (Der 90. Geburtstag) aufgenommen und floppt zunächst, nur langsam wird der Sketsch zum TV-Hit und ist Kult seit 1972
  • Erneut wird ein Francis Durbridge Fernsehfilm ein großer Erfolg – „Tim Frazer“ (in 6 Teilen)
  • „Der Weltspiegel“ geht in der ARD auf Sendung
  • Kurzkrimi „Hafenpolizei“ wird ein Erfolg in der ARD

Film/Kino:

  • Oscar für die britische Komödie „Tom Jones – zwischen Bett und Galgen“, ein Film der besonders durch seine Filmtechnik begeistert
  • Alfred Hitchcock schockt mit „Die Vögel“ das Publikum und lässt die Ursache der Vögel-Angriffe offen (m. Rod Taylor, Tippi Hedren); wird zum Klassiker des Horrorfilms
  • „Das Schweigen“ von Ingmar Bergman wird zum Skandalfilm, wegen sexueller Darstellungen im Film 
  • Slapstick-Komik mit Peter Seller und David Niven macht den Film „Der Rosarote Panther“ zum Megahit
  • Die DEFA- Filme „Karbid und Sauerampfer“ (Satire) mit Erwin Geschonneck und das bedrückendes KZ-Drama „Nackt unter Wölfen“, sind die Filme des Jahres in der DDR und werden von Kritikern hochgelobt
  • Mit den drei Edgar Wallace Verfilmungen „Der Zinker“, „Der schwarze Abt“ und „Das indische Tuch“ werden durchschnittlich 2 Mio. Zuschauer in die Kinos gelockt. Auch die bundesdeutsche Komödie, „Das Haus in Montevideo“, mit Heiz Rühmann und Ruth Leuwerik, begeistert die Zuschauer
  • „Das Mädchen Irma la Douce“ macht Shirley Mac Laine bekannt
  • Mit „Jason und die Argonauten“ bewegt sich das US-Kino in die griechische Mythenwelt und prunkvoll wird mit Sophia Loren „Der Untergang des Römischen Reiches“ dargestellt   
  • Humorvoll geht es in „Topkapi“ (Peter Ustinov, Melina Mercouri) zu, sowie in „Eine zu viel im Bett“ mit Doris Day und James Garner, und „Charade“ mit Audrey Hepburn und Cary Grant
  • „Liebesgrüße aus Moskau“ heißt der neuste Actionfilm der James Bond Reihe

Verstorben 1963:

07. 10. – Gustav Gründgens; variabler deutscher Schauspieler und Regisseur (30er Jahre)
10. 10. – Edith Piaf; französische Chanson-Diva der 30er und 40er Jahre; wurde nur 47 Jahre
22. 11. – John F. Kennedy; US-Präsident, wurde ermordet (siehe oben)
02. 12. – Theodor Heuss; FDP-Politiker und Bundespräsident von 1949 bis 1959
28. 12. – Paul Hindemith; deutscher Komponist ab 1917; war richtungsweisend in der modernen Musik