13. Das Jahr 1985

Band Aid, Do They Know It's Christmas?, UK, Deleted, shaped picture disc (picture disc vinyl record), Mercury, FEEDP1, 16791                            Das Jahr 1985

                  Hungerkatastrophe in Afrika  

Schockierende Bilder von hungernden Kindern gingen Ende 1984 um die Welt. Etwa 50 Millionen Menschen der Sahelzone waren direkt von der Dürrekatas-trophe betroffen. Besonders stark betraf es Äthiopien, wo zudem ein Bürgerkrieg tobte. Schätzungsweise 8 Millionen Menschen waren dort direkt betroffen und man ging von einer Millionen Menschen aus, die in jener Region verhungerten. Profitgier förderte die Katastrophe, in dem das Agrarland 90% seiner Waren exportierte und anstatt Lebensmittel für die Industriestaaten Genussmittel (Kaffee, Blumen) anbaute. Auf Initiative von Bob Geldorf mobilisierte er weltweit Künstler und gipfelte im legendären BAND AID - Konzert (siehe Benefizkonzerte). Das Konzert allein brachte 102 Millionen Euro Spendengelder als Soforthilfe ein. Leider stellte sich im Nachhinein heraus, dass zahlreiche Korruptionsgeschäfte den größten Teil der Gelder verschlangen.

Ausgesuchte Ereignisse:
05.02. - Spanien: Nach 16 Jahren wird der Grenzübergang nach Gibraltar wiedereröffnet.
08. 03. - Libanon: misslungener Bombenanschlag auf Hisbollah Führer Fadlallah, 80 Personen sterben
10. 03. - BRD: Eberhard Diepgen (CDU) bleibt Bürgermeister von Westberlin
11. 03. - Sowjetunion: Michail Gorbatschow wird neuer Parteichef der KPdSU und verkündet zugleich ein 
umfangreiches
               Reformprogramm (nach Machtkampf innerhalb der Partei)
15. 03. - Brasilien: Militärjunta tritt nach 21 Jahren zurück; Jose Sarney wird gewählter Staatspräsident
02. 04. - BRD: Verurteilung der RAF-Terroristen Christian Klar und Brigitte Mohnhaupt (lebenslänglich)
11. 04. - Albanien: Diktator Enver Hoxha stirbt; Nachfolger Ramiz Alia setzt zaghaft Reformen durch
11. 06. - BRD/ DDR: größter Agentenaustausch zwischen beiden Staaten
23. 06. - Indien: Anschlag der Sikhs Sekte auf Flugzeug fordert über dem Atlantik 329 Menschenleben
30. 06. - Libanon: die Hisbollah gibt letzte Geiseln des entführten Flugzeugs TWA-Flug 847 frei
10. 07. - Frankreich: Agenten versenken im Hafen von Auckland (Neuseeland) das Greenpeace-Schiff  
„Rainbow Warrior“; 
              worauf nach massiven Protesten der verantwortliche Minister zurücktrat
13. 07. - Welt: Das größte Benefizkonzert aller Zeiten (Band AID) findet statt
20. 07. - Südafrika: Nach Polizeiübergriffen (19 getötete Farbige) brechen massive Unruhen aus, worauf der 
Ausnahmezustand
              verhängt wird. Die sogenannte Rubikon-Rede („Kein Umkehren“) von Präsident 
Pieter Willem Botha (15.08.) 
              verschärfte die wirtschaftliche und soziale Situation des Landes
01. 10. - Tunesien: israelische Luftwaffe fliegt Angriff auf das PLO Hauptquartier bei Tunis; 60 Tote. PLO- 
Führer Jassir Arafat
              bleibt unverletzt. Es folgen verstärkte Terrorakte der Palästinenser → Entführung 
des italienischen Kreuzfahrtschiff
             „Achille Lauro“ mit Forderungen an Israel; Bombenanschläge 
in Wien (3 Tote) und Rom (16 Tote)
16. 10. - BRD: Bildung der ersten Koalition auf Landesebene zwischen Grüne und SPD (in Hessen)
22. 10. - Schweiz: Erstes Zusammentreffen zwischen Gorbatschow (UdSSR) und Reagan (USA) in Genf, bei 
dem inoffiziell
              neue Strategien geschmiedet wurden

Sonstiges:  
Amokfahrt
mit gestohlenem Auto: Täter erschießt bei Karlsruhe während der Fahrt wahllos 5 Personen  - - - Glykolwein-Skandal: österreichische Weine wurden mit dem Frostschutzmittel gepanscht - - - Arbeitslosenzahl in der BRD steigt auf 2,6 Millionen an - - - Französische Forscher entdecken das Wrack der Titanic (Luxusschiff) - - - Wiedereröffnung der Semperoper Dresden - - - Commodore bringt den Home-PC Amiga auf den Markt - - - Alexey Pajitnov programmiert den PC-Spielklassiker „Tetris“ - - - Microsoft stellt Betriebssystem Windows 1.01 vor - - - Video 8 von Sony wird Standard für Amateurfilmkameras - - - Sprengstoffanschlag in der Abflughalle des Flughafens Frankfurt/Main, 3 Personen sterben, 42 werden verletzt - - - im Heyselstadion von Brüssel sterben 39 Menschen, ausgelöst von Krawallen vor dem Endspiel des Fußball-Europapokals der Landesmeister - - - Vulkanausbruch in Kolumbien fordert 31.000 Menschenleben
- - - bei der ungewöhnliche Kältewelle in Nordamerika sterben 126 Personen - - - Erdbeben in Michoacán (Mexiko), 15.000 Tote - - - Flugzeugabstürze: in Japan stürzt eine Boing 747 ab (520 Opfer); Kollision mit Antennenanlage in Bilbao (Spanien) verursacht 148 Tote; bei Dallas (USA) stürzt im Sturm ein Flugzeug ab (134 Opfer) - - - bei Téséro (Italien) bricht ein Bergwerksdamm, die Flutwelle tötet 361 Menschen - - - in Äthiopien stürzt ein Personenzug von einer Brücke, 392 Tote und 370 Verletzte

Top 50 – 1985 - International
Plz. Songs   Artist Nat. ein
01. Live Is Life  POP Opus AUT Mrz
02. You're My Heart, You're My Soul Disco Modern Talking BRD Feb
03. (I'll Never Be) Maria Magdalena Disco Sandra BRD Aug
04. We Don't Need Another Hero POP Tina Turner USA Aug
05. I Want To Know What Love Is BAL Foreigner USA 1984
06. Cheri Cheri Lady Disco Modern Talking BRD Sep
07. We Are The World POP USA for Africa USA Apr
08. Shout  WAV Tears For Fears GBR Jan
09. 19  Instr. Paul Hardcastle GBR Jun
10. Do They Know It's Christmas? POP Band Aid GBR 1984
11. Take On Me WAV A-ha NOR Okt
12. One Night In Bangkok POP Murray Head GBR Jan
13. Axel F.   Instr. Harold Faltermeyer  BRD Jun
14. You Can Win If You Want  Disco Modern Talking BRD Mai
15. You're A Woman  Disco Bad Boys Blue BRD Jun
16. Don't You  WAV Simple Minds GBR Mai
17. This Is Not America  POP David Bowie GBR Mrz
18. Cherish  Disco Kool & The Gang USA Aug
19. The Power Of Love BAL Frankie Goes To Hollywood GBR 1984
20. The Riddle  POP Nik Kershaw GBR 1984
21. The Power Of Love BAL Jennifer Rush USA Jan
22. Into The Groove Disco Madonna USA Aug
23. Destiny  Disco Jennifer Rush USA Okt
24. Tarzan Boy Disco Baltimora ITA Mai
25. A View To A Kill WAV Duran Duran GBR Jun
26. Comanchero  Disco Raggio Di Luna ITA Jan
27. Theme From Rocky Instr. Round One BRD Jun
28. Like A Virgin Disco Madonna USA 1984
29. You Spin Me Round (Like A Record)  WAV Dead Or Alive GBR Mrz
30. Solid    Disco Ashford & Simpson USA Feb
31. Money For Nothing   Rock Dire Straits GBR Okt
32. Blue Night Shadow POP Two Of Us BRD Jul
33. Nightshift  Disco The Commodores USA Mrz
34. Everybody Wants To Rule The World WAV Tears For Fears GBR Apr
35. Running Up That Hill  POP Kate Bush GBR Sep
36. Say I'm Your Number One  Disco Princess GBR Okt
37. There Must Be An Angel WAV Eurythmics GBR Aug
38. If I Was  WAV Midge Ure GBR Okt
39. Shake The Disease WAV Depeche Mode  GBR Jun
40. Sexcrime (Nineteen Eighty-Four)  WAV Eurythmics GBR 1984
41. Slave To The Rhythm  Soul Grace Jones   JAM 1986
42. Cold Days, Hot Nights Disco Moti Special BRD Apr
43. Road To Nowhere WAV Talking Heads USA Nov
44. St. Elmo's Fire (Man In Motion)   POP John Parr GBR Okt
45. Celebrate Youth  POP Rick Springfield AUS Jun
46. Walking On Sunshine Rock Katrina & The Waves GBR Mai
47. The Sweetest Taboo Soul Sade GBR Nov
48. Dancing In The Street POP David Bowie & Mick Jagger GBR Aug
49. The Heat Is On Disco Glenn Frey USA Apr
50. The Last Chrismas  POP Wham! GBR 1984
Legende:  Pl= Platz ; Song = Titel; Artist= Interpretation; Nat= Produktionsland bzw. Herkunft Artist; ein= Charteinstieg/ Monat/Jahresübergreifend 
 
Musikarten:  BAL = Balladen ; Disco= Disco-Sound-Arten ; soul ; Instr. = Instrumentale Songs ; Folk= Folkart, -Stil & Country;
H-Rock = Hardrock ; POP= Popsong, unterspezifisch ; RAP = Rap-Art; RAG = Reggae -Stil ; Rock = Rockpop ; RNR = R&R-Art ;
SLG= Weltsong bzw. Schlager;  Soul=Soul ; WAV =Wave  & Punk

 

USA – Top – Hits UK – Top – Hits
 1. Crazy For You                             - Madonna   1. The Power Of Love               - Jennifer Rush
 2. Can't Fight This Feeling              - REO Speedwagon  2. Cherish                                   - Kool & The Gang
 3. I Want To Know  What Love Is  - Foreigner  3. Move Closer                           - Phyllis Nelson
 4. Cherish                                        - Kool & The Gang  4. Trapped                                  - Colonel Abrams 
 5. Everytime You Go Away            - Paul Young  5. Axel F.                                   - Harold Faltermeyer 
Eurovision Song Contest 1985      //   in  Schweden   // 19 Teilnehmer
1.  NOR      La det swinge                                      Bobbysocks                                 M/T: Rolf Løvland
2.  BRD      Für alle                                                    Wind                                        M/T: Hanne Haller, Bernd Meinunger
3.  SWE      Bra vibrationer                                Kikki Danielsson                            M: Lasse Holm; T: Ingela 'Pling' Forsman

 

 Albumcharts - International 1985
          Album /LP
 Artist
US
UK
Dt
  1. Brothers In Arms
Dire Straits
1
1
1
  2. No Jacket Required
Phil Collins
1
1
1
  3. Reckless
Bryan Adams
1
1
19
  4. The Dream Of The Blue Turtles
Sting
2
3
4
  5. Songs From The Big Chair
Tears For Fears
1
2
1
  6. Agent Provocateur
Foreigner
4
1
1
  7. Promise
Sade
1
1
2
  8. Afterburner
ZZ Top
4
2
3
  9. The Head On The Door
The Cure
59
7
15
10. Little Creatures                            
Talking Heads
20
10
9
11. Hounds Of Love
Kate Bush
30
1
2
12. Be Yourself Tonight 
The Eurythmics
9
3
8
13. Around The World In A Day 
Prince
1
5
10
14. Hunting High & Low
A-Ha
15
2
10
15. Once Upon A Time
Simple Minds
10
1
5
16. Movin'
Jennifer Rush
-
7
2
17. Vulture Culture
The Alan Parsons Project
15
24
1
18. Picture Book
Simply Red
16
2
8
19. Centerfield
John Fogerty
1
48
23
20. Live After Death                               
Iron Maiden
19
2
10
Höchstplatzierung in dem USA (US), Großbritannien (UK) und Deutschland (Dt) – Top 100
Album - Top Ten der BRD - 1985
  1.  Private Dancer                                    Tina Turner
Weitere Platzierung aus dem    deutschsprachigen Raum
  2. Jennifer Rush                                       Jennifer Rush
  3. Like A Virgin                                       Madonna
  40. Forever Young   
        Alphaville
  46. Sonne in der Nacht 
        Peter Maffay
  48.  Feuer und Flamme 
        Nena
  50. Irgendwo in Deutschland
        Wolf Maahn
  52. Verliebte Jungs
        Purple Schulz 
  54. Du gehörst zu mir
        Roger Whittaker
  55. Mittendrin 
        Howard Carpendale   
 
 
                      
  4. Whose Side Are You On                     Matt Bianco
  5. 4630 Bochum                                       Herbert Grönemeyer
  6. Diamond Life                                       Sade
  7. Born In The U.S.A.                              Bruce Springsteen
  8. No Jacket Required                              Phil Collins
  9. Ein Glück, daß es dich gibt                  Roger Whittaker
10. Reckless                                               Bryan Adams
11. The 1st Album                                     Modern Talking
28. World Wide Live                                 Scorpions
30. Live Is Life                                          Opus
34. Schweißperlen                                     Klaus Lage Band
Anmerkung: Grundlage sind hier die Verkaufschart, wodurch sich LPs der Top 10 bereits im Vorjahr platzierten.  
Nach Platz 10, Weiterführung der Charts mit deutschen Produktionen.

 

  Weitere erwähnenswerte Hits
Heaven                                                       Bryan Adams
Crazy For You                                             Madonna 
Summer of '69                                            Bryan Adams
Material Girl                                                Madonna
Half A Minute                                             Matt Bianco
Dress You Up                                               Madonna
Yeh Yeh                                                       Matt Bianco
For You Only                                             Alison Moyet
We Belong                                                  Pat Benatar
Invisible                                                     Alison Moyet
One More Night                                          Phil Collins
All Cried Out                                             Alison Moyet
Sussudio                                                      Phil Collins
Secret                                                           The O.M.D.
Easy Lover                                 Phil Collins & Philip Bailey 
Loverboy                                                       Billy Ocean
On My Way In L.A.                                    Phil Carmen
Raspberry Beret                                                 Prince
You're the Inspiration                                 The Chicago
Can't Fight This Feeling                     The REO Speedwagon
I Can Lose My Heart Tonight                      C. C. Catch
Say You Say Me                                            Lionel Richie 
Rhythm of the Night                                       DeBarge
We Built This City                              The Jefferson Starship
So Far Away                                              The Dire Straits
Born in the USA                                      Bruce Springsteen
The Captain Of Her Heart                           The Double
Glory Days                                              Bruce Springsteen
I Should Have Known Better                       Jim Diamond
I'm On Fire                                             Bruce Springsteen
Would I Lie to You?                                  The Eurythmics
A Good Heart                                           Fergal Sharkey
Midnight Man                                          Flash & The Pan
Alive & Kicking                                        The Simple Minds
Johnny Come Home                       The Fine Young Cannibals
In The Heat Of The Night                                 Sandra  
The Boys of Summer                                    Don Henley
Around My Dream                                      Silver Pozzoli
The Power of Love                            Huey Lewis & The News
I Got You Babe                                  UB40 & Chrissie Hynde
All You Zombies                                         The Hooters
The Unforgettable Fire                                     The U2
Saving All My Love For You                 Whitney Houston
Part-Time Lover                                           Stevie Wonder
Fresh                                                 The Kool & The Gang
I'm Your Man                                                   The Wham!
Neutron Dance                                     The Pointer Sisters
Every Time You Go Away                                Paul Young
Broken Wings                                          The Mr Mister
Vicious Games                                                 The Yello
Kayleigh                                                    The Marillion
Little Bit Of Heaven                                         Pia Zadora

 

BRD – Schlager  1985
  1.  An der Nordseeküste Klaus & Klaus                                                          Aug
  2.  Mein Tuut Tuut  Leinemann & Co.                                                     Aug
  3.  Sommernacht in Rom G.G. Anderson                                                          Jun
  4.  Leben mit dir Roger Whittaker                                          (GBR)   Sep
  5.  Die Glocken von Rom Heike Schäfer                                                            Mai 
  6.  Flieg mit mir zu den Sternen  Roland Kaiser                                                           Mrz
  7.  Frankreich, Frankreich Bläck Fööss                                                               Aug
  8.  Allein in Griechenland Nicole                                                                        Sep 
  9.  Für Alle Wind                                                                         Mai
10.  I wär' am liabsten mit dir ganz alloa Nicki                                                                         Aug
11.  Shine On (Der Regen von New York) Howard Carpendale                                      (RSA)  Jun
12.  Ibiza Ibo                                                               (YUG)   Sep
13.  Ein weißes Blatt'l Papier Relax                                                                         Feb
14.  Drei Jahre lang Juliane Werding                                                        Mrz
15.  Nackt im Wind Band für Afrika                                                         Feb
16.  Katrin Bläck Fööss                                                               Jan
17.  Mona  Roy Black                                                                 Aug
18.  Santa Lucia - versunken im Meer G.G. Anderson                                                         Apr 
19.  Ich bin stark, nur mit dir (You're my heart …)     Mary Roos                                                                Apr 
20.  Und dann nehm' ich dich in meine Arme G.G. Anderson                                                          Okt
21.  Lang schon ging die Sonne unter Andy Borg                                                    (AUT)  Feb
22.  Ich wollt' nur mal mit dir reden (I just called ... ) Daliah Lavi                                                     (ISR)  Jan
23.  Wenn es dich irgendwo gibt Howard Carpendale                                       (RSA) Okt
24.  Keine Träne tut mir leid (I can lose my heart …) Mary Roos                                                                 Sep
25.  Kaffeebraun (I get around) Strandjungs                                                                Sep
26.  (komm mit mir nach) Amsterdam Cora                                                                           Mrz
27.  Sehnsucht nach Wärme  Veronika Fischer                                                       Apr
28.  Erna kommt  Hugo Egon Balder                                                     Feb
29.  Weiße Pferde Georg Danzer                                                            Feb
30.  Hier fing alles an Roland Kaiser                                                           Nov
deutschsprachige Hits der Jugend -1985
  1. Rock Me Amadeus Falco                                                        (AUT)
  2. Sehnsucht Purple Schulz & Co. 
  3. Vienna Calling Falco                                                        (AUT)
  4. Verliebte Jungs Purple Schulz
  5. Computerliebe  Paso Doble
  6. Faust auf Faust Klaus Lage Band
  7. Feuer und Flamme Nena
  8. Sonne in der Nacht  Peter Maffay
  9. S.O.S. Münchner Freiheit  
10. Monopoly  Klaus Lage Band
11. Dein ist mein ganzes Herz Heinz Rudolf Kunze
12. Herz an Herz Paso Doble
13. Flugzeuge im Bauch Herbert Grönemeyer
14. Lass uns Leben M. M. Westernhagen
15. Haus der drei Sonnen Nena
16. Immer mehr Herwig Mitteregger
17. Fieber Wolf Maahn
18. Wenn du willst Steinwolke
19.  Herzschlag ist der Takt Münchner Freiheit
20.  Rosen im Asphalt Wolf Maahn

 

DDR  - Pophits  1985 
  1.  Zeit die nie vergeht Perl
  2.  Traumzeit  Petra Zieger 
  3.  So‚ ne kleine Frau Silly
  4.  Hab den Mond mit der Hand berührt Karat
  5.  Rock’n Roll ist mein Begleiter Puhdys 
  6.  Mein Weg Stern Meißen
  7.  Sommer Sonne Sonnenbrand Possenspiel
  8.  Schlaf mit mir Puhdys
  9.  Schattenbild City
10. Ich beobachte dich   Jessica
11. Isolde Pankow
12. Mama  Prinzip
13. Starmädchen Stern Meißen
14. Der halleysche Komet Karussell
15. Das in hundert Jahren Berluc
16. Vergiss mich Rockhaus
17. Abends in der Stadt Elektra
18. Lass deine Engel los Wir
19. Träumerei  Luise
20. Komm zu mir Prinzip
DDR- Schlager  1985
  1.  Spielverderber Inka
  2.  Mein bester Kumpel  Peter Tscherning
  3.  Wir fliegen mit dem Wind Frank Schöbel 
  4.  Zärtlichkeit  Ute & Jean
  5.  Taverne Monika Hauff & Klaus Dieter Henkler
  6.  Ist das Liebe Inka
  7.  Frag Frau Schmidt Ekkehard Göpelt
  8. Clochard Pension Volkmann
  9. Presto, Presto Duo Romme
10. Ich bin so froh das ich lebe Muck
11. So wie ein Leuchtturm in der Nacht Gaby Rückert
12. Das wird immer so sein   C. Strauch & Uwe Jensen

 

Interpretenbewertung  1985
International BRD - Schlager BRD- Jugend DDR – Pop/ Rock
  1.  Modern Talking
  2.  Madonna
  3.  Eurytmics
  4.  Bruce Springsteen
  5.  Phill Collins 
  6.  Tears for Fears
  7.  Dire Straits
  8.  Tina Turner
  9.  Sandra
10.  Bryan Adams
  1.  Howard Carpendale
  2.  Roger Whittaker
  3.  Roland Kaiser
  4.  G. G. Anderson
  5.  Andy Borg
  6.  Nicole
  7.  Nicky
  8.  Klaus & Klaus
  9.  Black Fööss
10.  Leinemann
  1.  Falco
  2.  Klaus Lage Band
  3.  Purple Schulz
  4.  Nena
  5.  Münchner Freiheit
  6.  Herbert Grönemeyer
  7.  M. M. Westernhagen
  8.  Wolf Maahn
  9.  Peter Maffay
10.  Heinz Rudolf Kunze
   1. Stern Meißen
   2. Puhdys
   3. Pankow
   4. Rockhaus
   5. Silly
   6. Karat
   7. City
   8. Berluc
   9. Petra Zieger
 10. Possenspiel
DDR-Schlager:      1.  Inka                   2.  Muck           3.  Hauff & Henkler           4.  H. Hahnemann              5.  Frank Schöbel
                           
   6.  Peter Tscherning     7.  Ekkehard Göpelt     8.  Beppo Küster       9.  Jörg Hindemith      10.  Lippi

 

Sport:
Fußballmeister BRD: 
  1. FC Bayern München     2.  SV Werder Bremen      3.  1.FC Köln                PS.: Bayer 05 Uerdingen
- Fußballmeister DDR: 
  1. BFC Dynamo (Berlin)  2. Dynamo Dresden     3. 1.FC Lok Leipzig           PS.: Dynamo Dresden

- Europapokal der Landesmeister: Fan-Ausschreitungen im Endspiel (siehe Sonstiges), um Schlimmeres zu vermeiden, wurde das Spiel 
  sporadisch fortgeführt (Juventus Turin - FC Liverpool 1:0). Die UEFA verhängt 
anschließend eine Reihe von Strafen gegen die Clubs, da
  die Fans ihrer Clubs den Tod von 39 Menschen zu 
verantworten hatten. Unter anderem wurden alle englischen Fußballvereine für fünf Jahre
  von allen UEFA-
Cupwettbewerben ausgeschlossen, da wiederholt englische Hooligans zur Gewalt neigten.
- Europapokal der Pokalsieger: Nach einem 3:0 verlor Dynamo Dresden das Rückspiel bei Rapid Wien überraschend mit 0:5 im
   Viertelfinale und Bayern München scheitert am FC Everton im Halbfinale; Finale: FC 
Everton – Rapid Wien 3:1 //  UEFA-Cup:
   Real Madrid – Videoton Szekesfehervar (Ungarn) 0:1 ; 3:0
- Tennis: Boris Becker gewinnt als erster Deutscher und jüngster Spieler (17 Jahren) aller Zeiten, das Grand 
Slam-Turnier von Wimbledon 
  (einem WM-Titel ähnlich); er löste damit in der BRD eine große Tennisbe
geisterung aus.
- Golf: Bernhard Langer gewinnt als erster Deutscher die US Masters
- Autorennen - Formel-1: der Brasilianer Ayrton Senna startet seine große Karriere mit dem Sieg in Portugal
- Schach: Gari Kasparow wird jüngster Weltmeister (22 J.) der Geschichte, besiegte Anatoli Karpow (b. SOW)

Kultur
Brandanschlag im Kunsthaus Zürich, zerstört wird das Gemälde Bildnis des spanischen Königs Philipp  IV. von Peter Paul Rubens - - - 
Säure- und Messerattentat auf das Gemälde „Danae“ von Rembrandt van Rijn in Leningrad - - - In Paris werden neun Gemälde von Claude
Monet (Impressionist) geraubt - - - Buch „Ganz unten“ von Günter Wallraff erscheint - - - Roman  „Die Brüder“ von Dieter Lattmann - - -
Roman „Das Parfum“ von Patrick Süßkind - - - Roman „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ von Garcia Marquez - - -  Rainer Fetting malt
„Bianca“ - - - Werner Tübke vollendet das Rundgemälde über den Bauernkrieg, der Schlacht von  Frankenhausen - - -  Oper „Der Goggolori“
von Wilfried Hiller und Michael Ende

Fernsehen 
-  In Australien startet die Seifenoper „Nachbarn“, mit Kylie Minogue und Jason Donovan, worauf sie 1988 
ihre musikalische Karriere
   starteten. Die Serie läuft kurze Zeit später in der BRD sehr erfolgreich.
-  In den USA wird die Serie „MacGyver“ ausgestrahlt und später in der BRD ein Quotenhit
-  Der Privatsender PKS benennt sich in SAT.1 um, startet erfolgreich mit der Jugendsendung „Bravo TV“ , 
sowie der australischen Serie
  „Holyday Island“ und der Krimireihe „Hardcastle & McCormick
-  RTL sorgt mit der Blödeltalkshow „Dall-As“ mit Karl Dall, für Gesprächsstoff.
-  Das ARD Jugendformat „Extratour“ bringt eine Mischung aus Comedy, Satire, Provokationen und aktueller 
Musik, mit den Moderatoren
   Margarethe Schreinemakers und Stefan Viering.
-  Am 8. Dezember startet die ARD die erste Folge der Soap-Serie „Lindenstraße“ und wird zum Medienhit
-  Ebenso gigantische Einschaltquoten verzeichnet die ZDF-Krankenhaus-Serie „Die Schwarzwaldklinik“
-  Die humorvolle US-Krimiserie „Trio mit vier Fäusten“ begeistert im ZDF im Vorabendprogramm
-  Showsendung „Willkommen im Club“ mit Harald Juhnke, sehr Swing und Jazzbetont.
-  Im DDR-Fernsehen: Start der erste Langzeitserie „Zahn um Zahn“ mit Helga Piur und Alfred Struwe und
Premiere des historischen
    Mehrteilers „Sachsens Glanz und Preußens Gloria“

Kino
♦  Oscar 1985: „Amadeus“ begeisternder Film von Milos Forman über W. A. Mozart (1976 -1791)
♦  Science Fiction Geister Komödie „Ghostbusters“ wird zum internationalen Kinohit des Jahres
♦ „Otto - der Film“ erster Streifen von Blödelbarde Otto Waalkes lockt 14,5 Millionen Zuschauer an
♦ Weitere erfolgreiche deutsche Kinohits wurden, der Roadmovie „Paris, Texas“ von Wim Wenders und 
die Beziehungskomödie
  „Männer“ von Doris Dörre, mit Uwe Ochsenknecht und Heiner Lauterbach. 
Desweiteren wurde mit Götz George als Tatort-Kommisar
   Schimanski, ein abendfüllender Kinofilm, 
„Zahn um Zahn“, produziert und Dieter Hallervorden spielt sich gleich selbst in mehreren Rollen
   im 
Slapstickstreifen „Didi und die Rache der Enterbten“
♦ In der Komödie „Zurück in die Zukunft“ reist Michael J. Fox in die Vergangenheit und als „Terminator“ 
(mit Arnold Schwarzenegger)
   versucht ein Maschinenmensch die Zukunft in der Gegenwart zu korrigieren
♦ „Die Farbe Lila“ von Steven Spielberg, ein ergreifendes Drama um Rassismus und Liebe mit Whoopi 
Goldberg, wurde in 11 Kategorien
   für den Film-Oscar nominiert, erhielt letztendlich keinen (Schade!!)
♦ „Drei Männer und ein Baby“ eine erfrischend humorvolle französische Komödie, die an keiner Stelle 
überdreht wirkte, wie später bei
   der amerikanischen Version dazu.
Ansonsten: Silvester Stallone wütet in „Rambo 2“ erneut als Superheld gegen das Böse  // der Film „Joey“ 
beginnt als netter Film üm eine
   Puppe, doch steigert sich der Streifen  zum Horrorfilm // In „Das Philadelphia Experiment“ wird fiktiv 
eine militärische Tarntechnik erfunden
   // Die Action-Komödie „Beverly Hils Cop“ mit Eddie Murphy kommt 
ins deutsche Kino // Der Fantasyfilm „Goonies“ von Steven Spielberg,
   lässt Jugendliche ein Abenteuer mit 
einem Piratenschatz und kriminellen Bösewichtern erleben // Woody Allens Filmkomödie „Purple Rose of
   Kairo“ läuft erfolgreich im Kino und ebenso die Teenagerkomödie „Porky’s Rache“

                                                                                      Musiknotizen 1985

► Im Interesse von Politik und Musikindustrie setzte sich der unkritische und profitable Discopop durch. Der unspezifische Stil wird zur
     eigenen Musikrichtung, die Elemente 
vom New Wave, Hip Hop oder Rock enthält und grundlegend ein tanzbarer Keyboardsound ist.
     Zahlreiche Interpreten und Gruppen beginnen den Musikmarkt mit seichten 
elektronischen Klängen zu überschwemmen. Begünstigt wurde
     der Trend von Radio
sendern mit durchgängigem Musikprogramm. Die beliebten Musiksender spielen allerdings ausschließlich englisch-
     sprachige Popmusik, einem Trend dem sich die deutsche 
Popszene anpasste.

►Nach der britischen Initiative Band AID von Bob Geldof, startet durch Michael Jackson auch in den USA ein Projekt (US for Afrika),
    deren Erlös den Hungernden in Afrika 
zugutekommen sollte. Am 13. Juli fand ein gigantisches 16-stündiges Spendenkonzert (in London &
    Philadelphia) statt, dass weltweit über Satellit angeboten wurde und zahl
reiche Länder eigene Produktionen mit einbrachten
    (siehe Benefizkonzerte).

► Album des Jahres wird „Brothers in Arms“ von der britische Band Dire Straits und nun auch in Deutschland „Born in the U.S.A.“
     (von 1984) vom Bruce Springsteen. Songs 
von den Alben werden überwiegend nur Radiohits, da die Fans lieber gleich die LP kaufen,
     statt Singleauskopplungen.

Madonna startet ihre erste Konzerttournee „The Virgin Tour“ mit großem Erfolg und heiratet anschließend den Schauspieler Sean Penn.
     Madonna wird in Deutschland beliebter 
als Michael Jackson, beide Popstars dominieren jedoch die Szene. 
    
Michael Jackson wurde als erste lebende Legende im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds ausgestellt. Schlagzeilen machte
     Michael auch, als er sämtliche Rechte auf die 
Beatles-Songs für 47,5 Millionen Dollar aufkaufte, sehr zum Ärger von Paul McCartney,
     der mitbot und Michael verärgert die Freundschaft kündigte.

► Richtungweisend machten die Eurytmics von sich Reden und nutzen visuell kunstvoll die Videotechnik zur Publizierung. Das Duo
     überraschte mit ungewöhnlichen Klangeffekten 
in „Sexcrime“ oder „There must be an Angel“. Phill Collins (Genesis) wandelte nebenher
     weiter erfolgreich auf Solopfaden und schaffte es mit dem Album „No Jacket Required“ in mehreren Staaten auf Platz 1 (7 Wo. in US,
     5 Wo. in UK, 9 Wo. in BRD). In den USA 
platzierten sich 5 Singleauskopplungen, wovon 3 Songs Nr. 1-Hits wurden.

►Frauenpower mit Tina Turner, Whitney Houston und Jennifer Rush. Tina spielte in dem Endzeitfilm „Mad Max - Jenseits der
    Donnerkuppel“ mit und landete mit dem Titelsong 
den Superhit „We don’t need another hero“. Whitney startete ihr gleichnamiges Debüt-
    album, dass sich allein in den USA 13 Millionen Mal verkaufte und für „Saving All My Love for You“ den Grammy als beste Popsängerin
    erhielt. Jennifer begeisterte besonders 
im deutschsprachigen Raum. Zu erwähnen wäre noch die stimmgewaltige Kate Bush, die sich
    wieder kurzzeitig in Erinnerung brachte.

Mick Jagger (Rolling Stones) versuchte sich als Solist („Heart Woman“,“Just anohter night“). Wesentlich erfolgreicher war er im Duett
     mit David Bowie („Dancing in the 
street“). David selbst gelang mit „This is not america“ wieder einen Tophit. 

Badfinger-Tragödie: Nach jahrelangem Streit um die Beteiligungsrechte, wurde in dem Jahr mehrere tausend Dollar an die Hinter-
     bliebenen Familienmitglieder ausgezahlt. 
Die beiden Komponisten Peter Ham (1975) und Tom Evans (1983) erhängten sich zuvor,
     frustriert durch den Rechtsstreit mit der Plattenfirma.

Ansonsten: Musik von Stevie Wonder wird in Südafrika verboten, weil er seinen Oscar Nelson Mandela widmete //  R&R Teeniestar
     Ricky Nelson verstirbt am 31.12. bei einem 
Flugzeugabsturz // Das Duo Wham! darf als erste westliche Popgruppe in China auftreten.
     // Die Abba Komponisten Ulveaus und Anderson veröffentlichten ihr erstes Musical „Chees“, woraus der Song „One Nigth in Bangkok“
     zum Welthit wurde // Norwegen siegt 
zum ersten Mal beim Grand Prix de Eurovision mit dem Titel „La det swinge“ von Bobbysocks
     // Foreighner gelingt mit „I want to know what love is“ eine zeitlose 
Rockhymne.

► BRD - Popszene: Trotz englischsprachigem Trend, setzt der Österreicher Falco mit deutschsprachige Rap Akzente.
     Neben Falco können lediglich Purple Schulz, Klaus Lage 
und die Münchner Freiheit die englischsprachige Dominanz durchbrechen.
     Dennoch die Zuhörerschaft von Heinz Rudolf Kunze, Marius Müller Westernhagen und vor allem Herbert Grönemeyer wächst
     weiter stark an. Kommerziell wurden das 
Popduo Modern Talking (Dieter Bohlen & Thomas Anders) und Sandra zu den Superstars
     der deutschen Musikszene. Modern Talking ist mit den 3 Songs das gesamte Jahr 
über in den Charts vertreten, davon über 30 Wochen in
     den Top-10. Die österreichische 
Band Opus steuert zum Discotrend den Ohrwurm „Live is Life“ bei und gegen Ende des Jahres
     produziert D. Bohlen C.C.Catch zum Erfolg, mit ähnlichem Modern Talking-
Sound.
     Zu erwähnen wäre noch Peter Maffay mit dem Erfolgsalbum „Sonne in der 
Nacht“.

► BRD – Schlager: Die Kultschlagersendung „ZDF-Hitparade“ versuchte verlorenen Boden wieder gut zu machen und bot ein breites
     Spektrum von Liedern an. Doch die älteren 
Generationen wandert weiter zur Volkstümlichen Musik ab und die Jugend fühlte sich zum
     Discopop hingezogen. Mit Blödelsongs wurden Klaus & Klaus, Leineman & Co. und de Bläck Fööss bei Jung und Alt bekannt und
     beliebt. 
Ansonsten stand Julianne Werding für nachdenkliche Lieder. Die Schlagerstars aber waren und blieben Nicole, Roland Kaiser,
     Howard Carpendale
und Roger Whittaker
In der zweiten Reihe standen Nicky, die in Mundart (Dialekt) sang, G.G. Anderson, der
     eigentlich mehr Komponist war und Andy Borg, der sich mehr in der volkstümlichen Szene wohlfühlte. International erreichte die
     Gruppe Wind mit dem Hanne Haller Song 
„Für Alle“, den zweiten Platz beim Grand Prix de Eurovision in Schweden.
     Übrigens coverte erfolgreich der RTL Comedian Hugo Egon Balder den DDR Schlager „Erna kommt“ (von Lippi = Wolfgang Lippert).