11. Das Jahr 1974 - 1975

                                   Das Jahr 1974

                        Deutschland wird Fußballweltmeister  

Fußball-WM: Dem regnerischen Wetter angepasst, war die Atmosphäre bei der WM unterkühlt. Die vorherrschende Defensivtaktik ließ kaum ein atraktives Spiel zu. Die Bundesrepublik erreichte das Finale und gewann glücklich gegen die Niederlande. Erstmals qualifizierte sich die DDR für eine WM-Endrunde und gewann sogar das Prestigespiel gegen die BRD in der Vorrunde (1:0). Als Gruppensieger kam die DDR in die schwerere Finalgruppe (NDL, BRA, ARG) und erreichte am Ende einen respektablen Platz 6. Ohne spielerisch zu überzeugen, mühte sich dagegen die Bundesrepublik in der vermeintlich leichteren Finalgruppe (YUG, SWE, POL). Speziell in der Wasserschlacht gegen Polen hatte die Bundesrepublik das Glück auf ihrer Seite.
Angemerkt sei, dass die Sowjetunion sich weigerte im Rückspiel, des Play-off-Spiels, im Nationalstadion von Chile anzutreten. Zuvor hatte die Militärjunta das Stadion als Massengefängnis benutzt und dort viele Menschen ermordete. Den Protest der Sowjetunion lehnte die FIFA ab und disqualifizierte die Sowjetunion. Die sozialistische Staatengemeinschaft dachte daraufhin an einen Boykott der WM, so auch die DDR.

Deutschland: Als persönlicher Referent von Willy Brandt schlich sich der DDR-Agent Günther Guillaume ein, worauf Brandt seinen Rücktritt (06. 05.) einreichte. Die OPEC erhöhte drastisch die Rohölpreise und belegten Europa mit einem Lieferboykott, wegen der Haltung der westlichen Staaten im jüngsten Nahost-Konflikt zugunsten Israels. In deren Folge löste die Ölkrise in der Bundesrepublik eine schwere Wirtschaftskrise aus, wodurch die Arbeitslosenzahlen drastisch stiegen. Die DDR konnte zahlreiche diplomatische Anerkennungen für sich verbuchen (u. a. die USA) und mit der BRD wurde eine Ständige Vertretung (07. 03.) ausgehandelt. 

Ausgesuchte Ereignisse:
25. 01. – Nahost: UN-Truppen übernehmen die Sicherung des Friedens am Suezkanal (lt. Genfer Verträge)
20. 02. - BRD: Atomwaffensperrvertrag wird ratifiziert
21. 02. - Jugoslawien: Neue Verfassung bestimmt Tito zum Präsidenten auf Lebenszeit
22. 03. - BRD:  Beschluss: Volljährigkeit wird von 21 auf 18 gesenkt
28. 03. - Rumänien: Parteichef Nicolae Ceausescu wird zum ersten Präsidenten der Republik gewählt
11. 04. - Israel: Nach starker Kritik um den Jom Kippur Krieges, weil das Land unvorbereitet hohe Verluste

              erlitt, trat Golda Meir zurück; Nachfolger wurde J. Rabin
25. 04. - Portugal: „Nelkenrevolution“ - Sturz der Diktatur durch die Militärjunta von General Spinola, der am
 15. 05. Staatschef wird;
              da sein Ministerpräsident Goncalves (17. 07.) einen sozialistischen Kurs ein
schlägt kommt es zu Differenzen und Spinola
              zurücktritt (ihn ersetzte da Costa Gomes am 30. 09.)

13. 05. - BRD: Walter Scheel wird Bundespräsident und am 16. 06. wird Helmut Schmidt Bundeskanzler  
19. 05. - Frankreich:  Giscard d’Estaing gewinnt Präsidentschaftswahlen vor Francois Mitterand
15. 07. - Zypern: Griechische Generäle putschten gegen Erzbischof Makarios// Um eine griechische Annexion 
zu verhindern, landeten
              am 20. 07. türkische Truppen auf der Insel; in den Friedensgesprächen vom
16. August wurde die Teilung der Insel beschlossen 
23. 07. - Griechenland: der Zypernkonflikt spaltete das Militär und putschende Generäle ebneten den Weg für 
Karamanlis, der einen
               demokratischen Kurs durchsetzte (u. a. die KP Griechenland wieder zuließ)
09. 08. - USA: Präsident Richard Nixon tritt im Rahmen der Watergate-Affäre zurück
12. 09. - Äthiopien: das Militär stürzt letzten Monarchen Schwarz Afrikas Kaiser Haile Selassie
17. 11. - Griechenland: Erste freie Wahlen nach der Militärdiktatur; Karamanlis wird offiziell Staatspräsident
08. 12. - Griechenland: Referendum spricht sich für die Staatsform Republik aus; keine Monarchie mehr

Sonstiges:
BRD registriert sinkende Einwohnerzahl (62 Millionen) - - - Punktesystem für Verkehrssünder wird eingeführt und in der Verkehrszentrale in Flensburg registriert - - - RAF Häftlinge treten in den Hungerstreik - - - Im Zuge der internationalen Anerkennung betont die DDR seine Eigenständigkeit und entfernt Worte, die missverständlich den Wiedervereinigungsgedanken mit der BRD nähren könnten (z. B. Deutschland einig Vaterland – aus der Nationalhymne) - - - BRD hebt Preisbindung für Markenartikel auf und verbietet zugleich Zigarettenwerbung im Radio und TV - - - der archäologische Fund von Lucy (3,2 Mio. Jahre alt) verwirrt die Wissenschaft (Evolutionstheorie) - - -  in China wird sensationell die Terrakotta-Armee von Kaiser Qin (um 210 v. Chr.) gefunden - - - Kodak führt den Super-8-Film mit Tonspur ein - - - VW bringt den Golf auf den Markt - - - HP stellt den ersten programmierbaren Taschenrechner vor - - - die Prozessoren Motorola 6800 und Intel 8080 werden entwickelt - - - Palästinenser entführen ein britisches Flugzeug und erschießen eine deutsche Geisel, worauf ihre Forderung erfüllt wird - - - IRA Bombenanschläge in Birmingham töten 21 Personen - - - bei einem Überfall auf eine nordisraelische Schule töten palästinensische Terroristen 21 Kinder - - - längste Tornado-Serie in den USA; 148 Wirbelstürme verwüsten ganze Landstriche (315 Tote, über 5.000 Verletzte)

Top 50 – 1974 - International
Plz. Songs Sound Artist Nat. ein
01. Rock Your Baby  Disko-S George McCrae USA Jul
02. Sugar Baby Love Glamart The Rubettes GBR Jun
03. Seasons In The Sun Folk Terry Jacks CAN Apr
04. Waterloo Pop ABBA SWE Apr
05. Charly  Song Santabarbara ESP Mrz
06. Honey Honey Song ABBA SWE Jul
07. Teenage Rampage G -Rock The Sweet GBR Jan
08. Dan The Banjoman Instr. Dan The Banjoman GBR Jan
09. Kung Fu Fighting Disko-S Carl Douglas JAM Okt
10. The Six Teens G -Rock The Sweet GBR Jul
11. Juanita  Song Nick MacKenzie NDL Feb
12. The Air That I Breathe Ballade The Hollies GBR Mrz
13. This Flight Tonight H- Rock Nazareth GBR 1973
14. The Sound Of Philadelphia (TSOP)  Disco-S MFSB feat. the Three Degrees USA Mai
15. Devil Gate Drive G -Rock Suzi Quatro GBR Feb
16. The Night Chicago Died  Pop Paper Lace GBR Jul
17. Kansas City  Pop Les Humphries Singers BRD Jan
18. I'm A Train Pop Albert Hammond GBR Mrz
19. Be My Day Song The Cats NDL Apr
20. My Coo Ca Choo  Glamart Alvin Stardust  GBR Jan
21. Tonight  Glamart The Rubettes GBR Aug
22. Daytona Demon G -Rock Suzi Quatro GBR 1973
23. Rocket Glamart Mud GBR Sep
24. Merry Xmas Everybody   G -Rock Slade GBR 1973
25. I Love You Love Me Love G -Rock Gary Glitter GBR 1973
26. Tiger Feet Glamart Mud GBR Feb
27. Angel Face G -Rock The Glitter Band  GBR Mai
28. I Can't Leave You Alone Disco-S George McCrae USA Nov
29. I'm Leaving It (All) Up To You Song Donny & Marie Osmond USA Sep
30. The Wild One G -Rock Suzi Quatro GBR Okt
31. The Show Must Go On    Pop Leo Sayer GBR Mrz
32. Jealous Mind Glamart Alvin Stardust  GBR Mrz
33. I Shot The Sheriff  Rag Eric Clapton  GBR Sep
34. Jet Rock Paul McCartney & Wings GBR Apr
35. Turn It Down G -Rock The Sweet  GBR Nov
36. Rock The Boat Disco-S The Hues Corporation USA Aug
37. Dance With The Devil H- Rock Cozy Powell  GBR Jan
38. You're Sixteen  Song Ringo Starr   GBR Mrz
39. Till I Kissed You  RnR John Kincade  GBR Mrz
40. Everything I Want To Do  Pop Albert Hammond GBR Sep
41. Dune Buggy   Pop Oliver Onions  ITA Okt
42. Far Far Away G -Rock Slade  GBR Nov
43. Kissin' In The Back Row Of The Movies Song The Drifters USA Aug
44. This Town Ain't Big Enough For Both Of Us   G -Rock Sparks USA Jul
45. Hey Rock & Roll  RnR Showaddywaddy GBR Jul
46. Emma Disco-P Hot Chocolate GBR Mai
47. It's Only Rock 'N Roll (But I Like It) Rock The Rolling Stones  GBR Aug
48. Do You Wanna Dance G -Rock Barry Blue GBR 1973
49. (You're) Having My Baby Song Paul Anka CAN Nov
50. The Most Beautiful Girl Song Charlie Rich  USA Apr
 Legende:  Pl= Platz ; Song = Titel; Artist = Interpretation; Nat= Herkunfts-/Produktionsland-Artist; ein= Charterfolg/ Monat bzw. Jahresübergreifend
 Stilarten:  Ballade = Balladen ; Blues =Blues, Jazz; Disco-S = Discosoul /Philly ; Disco-P = Discopop/ Bump ;  Folk = Folklore & Country; 
 G-Rock = Glamrock ; Glamart = Glambeat & R&R ; H-Rock = Hardrock ; Instr.= Instrumental ; POP= Popsong, unterschiedlicher Genre ; 
 RAG = Reggae ; Rock = Rockpop ;  RnR = Rock'n Roll ; Song= Weltsong bzw. Schlager ; Soul = Soul
 
USA – Top – Hits UK – Top – Hits
 1. The Way We Were                           Barbra Streisand
 2. Dancing Machine                             Jackson 5
 3. Come And Get Your Love               Redbone
 4.  Benny And The Jets                        Elton John
 5. Seasons In The Sun                          Terry Jacks
 1. Wombling Song                           The Wombles
 2. When Will I See You Again        The Three Degrees
 3.  Gonna Make You A Star             David Essex
 4. Rock Your Baby                           George McCrae
 5.  Y Viva Espana                              Sylvia Vrethammar
Eurovision Song Contest 1974       //   in Brigthon (GBR)   //   17 Teilnehmer
  1.  SWE      Waterloo                                            ABBA                         M: Benny Andersson, Björn Ulvaeus; T: Stikkan Anderson
  2.  ITA        Sì                                               Gigliola Cinquetti          M/T: Mario Panzeri, Daniele Pace, Lorenzo Pilat, Corrado Conti
  3.  NDL       I See a Star                              Mouth and MacNeal          M: Hans van Hemert; T: Gerrit den Braber
14. BRD      Die Sommermelodie                   Cindy und Bert  
 
Albumcharts - International 1974
Die Albumcharts beziehen sich auf eine europäische Auswertung Nach den BRD-Albumcharts (Top 10)
   1.  Band On The Run                     Paul McCartney & The Wings
   2.  Burn                                                      Deep Purples
   3.  It's Only Rock 'N' Roll                         The Rolling Stones
   4.  Tubular Bells                                        Mike Oldfield
   5.  Rampant                                                Nazareth
   6.  Caribou                                                 Elton John
   7.  Diamond Dogs                                     David Bowie
   8.  461 Ocean Boulevard                           Eric Clapton
   9.  Walls & Bridges                                   John Lennon 
 10.  Can't Get Enough                                 Barry White
 11.  Bad Company                                      Bad Company
 12.  Court & Spark                                      Joni Mitchell
 13.  Serenade                                              Neil Diamond
 14.  Loud’n Proud                                       Nazareth
 15.  Heart Like A Wheel                             Linda Ronstadt
 16.  Back Home Again                               John Denver
 17.  Buddah & The Chocolate Box            Cat Stevens
 18.  On The Beach                                      Neil Young
 19.  Tales From Topographic Oceans        Yes
 20.  Planet Waves                                       Bob Dylan
Nachfolgend sind die Alben aufgeführt, die sich speziell
  in den deutschen LP- Jahres-Charts plazierten 

  1. 1962-1966 (Red Album) 
      The Beatles 
  2. Otto (die zweite) 
      Otto  Waalkes
  3. 1967-1970 (Blue Album)
      The Beatles 
  9. Sing mit Zwei
      James Last 
12. Kansas City 
      Les Humphries Singers 
13. Mein Lied für dich 
      Vicky Leandros
15. Ball Pompös 
      Udo Lindenberg
44. Wie vor Jahr und Tag
      Reinhard Mey
49. Alles klar auf der Andrea Doria
      Udo Lindenberg
 
  Weitere Hits
She                                                     Charles Aznavour
Hooked On A Feeling                       The Blue Swede  
Si                                                        Gigliola Cinquetti  
One Hell Of A Woman                      Mac Davis
Annie's Song                                      John Denver

Piccola E Fragile                                Drupi
Gonna Make You A Star                   David Essex
Lady Lay                                            Pierre Groscolas  

The Loco-Motion                             The Grand Funk Railroad
When                                                 John Kincade  
Love's Theme                                Love Unlimited Orchestra   
Sundown                                          Gordon Lightfoot    
Sweet Home Alabama                      The Lynyrd Skynyrd 
The Entertainer                                 Marvin Hamlisch
Band On The Run                          Paul McCartney & Wings   
The Cat Crept In                               Mud 
Roll Away The Stone                       The Mott The Hoople      

Jolene                                               Dolly Parton
Na Na Na                                         Cozy Powell  
Nothing from Nothing                     Billy Preston
Killer Queen                                         Queen   
One Man Band                                     Leo Sayer  
Come & Get Your Love                      Redbone
Star – Star                                            The Rolling Stones   
Everyday                                              Slade 
You You You                                      Alvin Stardust                   
Red Dress                                           Alvin Stardust
The Joker                                            The Steve Miller Band
Another Saturday Night                      Cat Stevens
The Streak                                           Ray Stevens

You Make Me Feel Brand New         The Stylistics
When Will I See You Again               The Three Degrees 
Dirty Ol' Man                                      The Three Degrees 
 The Show Must Go On                      Three Dog Night 
You're The First, The Last, My Everything    Barry White

Can't Get Enough Of Your Love, Babe          Barry White    
Never Never Gonna Give Ya Up                    Barry White
Wombling Song                                    The Wombles
Remember You're A Womble              The Wombles
 
 
BRD – Schlager  1974
  1.  Theo, wir fahr'n nach Lodz   Vicky Leandros                                                     GRI      Mai
  2.  Du kannst nicht immer Siebzehn sein Chris Roberts                                                        - - -       Feb
  3.  Tränen lügen nicht  Michael Holm                                                       - - -       Okt
  4.  Hey Boß - Ich brauch mehr Geld  Gunter Gabriel                                                      - - -       Mai
  5.  Das Kartenspiel   Bruce Low                                                            NDL      Apr
  6.  Fahrende Musikanten Nina & Mike                                                          - - -        Jan
 7.  Marie, der letzte Tanz ist nur für dich Rex Gildo                                                               - - -       Okt
  8.  Schwarze Madonna  Bata Illic                                                               YUG      Jan
  9.  La Montanara (Das Lied der Berge) Heino                                                                      - - -       Jan
10.  Hoch auf dem gelben Wagen Walter Scheel                                                         - - -       Jan
11.  Hey, Yvonne (Warum weint die Mammi) Gunter & Yvonne Gabriel                                    - - -        Okt
12.  Das Tor zum Garten der Träume Bernd Clüver                                                         - - -       Mrz
13.  Spaniens Gitarren Cindy & Bert                                                          - - -       Feb
14.  Du fängst den Wind niemals ein                    Howard Carpendale                                               RSA      Sep
15.  Der Teufel hat den Schnaps gemacht  Udo Jürgens                                                           AUT      Jan
16.  Ich liebte ein Mädchen Insterburg & Co.                                                    - - -       Mrz
17.  Einsamkeit hat viele Namen Christian Anders                                                     - - -       Feb
18.  Du lässt mir meine Welt  Vicky Leandros                                                      GRI       Nov
19.  Aber am Abend (da spielt der Zigeuner)  Cindy & Bert                                                          - - -       Aug
20.  Carolina komm Costa Cordalis                                                         GRI      Jan
21.  Bevor du einschläfst (tausend kleine Sterne) Bernd Clüver                                                          - - -        Okt
22.  Alle Liebe dieser Erde  Julio Iglesias                                                          ESP       Jan
23.  Er ist ein Kerl (Der 30 Tonner Diesel) Gunter Gabriel                                                        - - -       Feb
24.  Ich hab' die Liebe verspielt in Monte Carlo  Gitte Haenning                                                      DAN      Aug
25.  Steig in das Boot heute Nacht, Anna Lena   Costa Cordalis                                                       GRI        Apr
26.  Nur ein Kuss, Maddalena Michael Holm                                                        - - -        Mai
27.  Herzen haben keine Fenster  Elfi Graf                                                                 AUT      Jan
28.  Ich mach' ein glückliches Mädchen aus dir Chris Roberts                                                          - - -       Okt
29.  Ein Indiojunge aus Peru  Katja Ebstein                                                           - - -       Feb
30.  ...da nahm er seine Gitarre Howard Carpendale                                                RSA      Mrz
Anmerkung:  in Klammern = Charts-Einstiegsmonat // - - - = BRD-Produktionen
Weitere Hits:    
My Boy Lollipop                           - Maggie Mae                     ;  Wären Tränen aus Gold    - Marianne Rosenberg
Er war gerade 18 Jahr'                   - Dalida                               ;  Grand Prix D'amour         -  Jürgen Marcus
Irgendwann kommt jeder Mal nach San Francisco - Jürgen Marcus       ;   Polenmädchen   - Heino
Ich leb' nur für dich allein            - Christian Anders                 ;  Später, wann ist das?         - Monica Morell
Samstagabend in unserer Straße  - Peter Maffay                       ;   Kinder der Liebe                - Su Kramer
Athena                                          - Katja Ebstein                      ;  Wilde Kirschen                   - Udo Jürgens    
Hamburger Deern                         - Rentnerband                      ;  Halbblut                              - Joy Fleming     

Mann aus Alemannia                   - Reinhard Mey                     ;   Über den Wolken                - Reinhard Mey 
Jugendhit
Nic Nac Man                                - Frank Zander                     ;  Alles klar auf der Andrea Doria – Udo Lindenberg
Honky Tonky Show                     - Udo Lindenberg                  ;   Rudi Ratlos                           – Udo Lindenberg
 
DDR  - Pophits  1974
  1.   Du hast den Farbfilm vergessen Nina Hagen
  2.   Mädchen du Feine   Fonograf                                                              (HUN)
  3.   Blues von der letzten Gelegenheit Veronika  Fischer
  4.   Unser Lied ist euer Schrei ( Chile ) Puhdys
  5.   Ermutigung Klaus Renft Combo
  6.   Der Alte Stern (Combo) Meißen
  7.   Klavier im Fluss Veronika Fischer
  8.   Tagesreise Horst Krüger Band
  9.   Der Wind trägt alle Worte fort Lift
10.   Zehn böse Autofahrer MTS
11.   He Mama Szusza Koncz                                                      (HUN)
12.   Der Teufel sitzt vorm Paradies Maryla Rodowiscz                                              ( POL)
13.   Das Mädchen in der ersten Reihe Fonograf                                                              (HUN)
14.   Schaukeljunge Kati Kovacz                                                        (HUN) 
15.   Zeiten und Weiten Puhdys
16.   Doch das Feuer dieser Erde Elektra
17.   Weggefährten Klaus Renft Combo
18.   Blues vom Abschied Brot & Salz
DDR- Schlager  1974
  1.    Tag für Tag Hans Jürgen Beyer
  2.    (7 x) Morgenrot (7 x) Abendrot Andreas Holm
  3.    Gib dem Glück eine Chance Monika Hauff & Klaus Dieter Henkler
  4.    Bis zum Horizont (war alles blond ) Peter Albert
  5.    Wenn die Wandervögel zieh'n Aurora Lacasa
  6.    Ja, der Fußball ist rund wie die Welt Frank Schöbel
  7.    Wenn Musik erklingt Ljupka Dimitrowska                                            (YUG)
  8.    Sie näht ja schon ihr Hochzeitskleid Frank Schöbel
  9.    Die Hängematte Chris Doerk
10.    Cibu Ciba Ljupka Dimitrowska                                           (YUG)
11.    Wenn du gute Freunde hast Dean Reed                                                           (USA)
12.    Alle sind Geburtstagskinder Monika Herz
13.    Kein Feuer brennt so heiß Andreas Holm
14.    Du bist so blas, wie kommt denn das Chris Doerk
15.    Wir wollen keinen Tag verlieren Peter Albert
16.    Weiß mir ein Land Hans Jürgen Beyer
17.    Da ging für mich die Sonne auf Brigitte Ahrens
18.    Sie hat ein Kind Reinhard Lakomy
Interpretenbewertung  1974
International BRD - Schlager DDR - Schlager DDR – Pop/ Rock
  1.  Paul McCartney    
  2.  Rolling Stones   
  3.  Sweet        
  4.  Suzi Quatro   
  5.  Mud  
  6.  Nazareth  
  7.  John Lennon  
  8.  Abba  
  9.  Alvin Stardust 
10.  Slade
  1.  Chris Roberts    
  2.  Gunther Gabriel
  3.  Reinhard Mey
  4.  Cindy & Bert  
  5.  Heino
  6.  Insterburg & Co.  
  7.  Costa Cordalis  
  8.  Vicky Leandros 
  9.  Jürgen Markus  
10.  Bernd Clüver
  1.  Frank Schöbel
  2.  Andreas Holm
  3.  Peter Albert
  4.  Hans Jürgen Beyer
  5.  Hauff & Henkler
  6.  Aurora Lacasa
  7.  Chris Doerk
  8.  Dean Reed
  9.  Nina Lizell
10.  Thomas Lück
  1.   Puhdys
  2.   Klaus Renft Combo
  3.   Stern (Combo) Meißen
  4.   Veronika Fischer
  5.   Lift
  6.   Fonograf
  7.   MTS
  8.   Kati Kovacz
  9.   Elektra
10.   Horst Krüger Band

 

Kultur:  
Erzählung „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Heinrich Böll - - - erster Roman von Stephen King „Carrie“ (des Satans jüngste
Tochter) - - - Hans Weigel veröffentlicht das „Das Antiwörterbuch“ - - - in der Inszenierung durch Peter Zadek wird der Klassiker
„Professor Unrat“ von Heinrich Mann zu einem großen Theatererfolg - - - Gedichtsband von Pablo Neruda „Confiesco que he vivido 
memmorias“ (ich bekenne ich
habe gelebt)  - - - Peter Steins Aufführung von Maxim Gorkis „Sommergäste“ begeistert das Publikum - - -
Oper „Einstein“ von Paul Dessau - - -  zum 200. Geburtstag des Malers der deutschen Innerlichkeit erlangen die Werke von Caspar David 
Friedrich eine hohe Popularität  - - - nach dem Sturz der Militärjunta kann Mikis Theodorakis sein erstes Konzert in Athen vor begeisterten
Zehntausenden Zuschauern geben

Sport:
Fußballmeister BRD:  1.  FC Bayern München       2. Bor. Mönchengladbach         3. Fortuna Düsseldorf
- Fußballmeister DDR:  1.  1. FC Magdeburg            2. FC Carl Zeiß Jena                 3. SG Dynamo Dresden    
- Fußballweltmeister: Bundesrepublik Deutschland (2:1 im Finale gegen die Niederlande)
- Fußball-Europapokal der Landesmeister: FC Bayern München  (1. Spiel - Atletico Madrid 1:1; Wieder
holungsspiel 4:0) //
   Fußball-Europapokal der Pokalsieger: 1. FC Magdeburg  (- AC Mailand 2:0) // 
UEFA - Pokal Sieger: Feyenoord Rotterdam besiegte
   Tottenham Hotspurs // im Halbfinale unterlagen den Finalisten der VfB Stuttgart und der 1.FC Lok Leipzig ⇒ Leipzig gewann zuvor
   sensationell gegen AC Turin, 
Wolverhampton Wanderers, Fortuna Düsseldorf und Ipswich Town)
- Boxen: Muhammad Ali erkämpft sich WM-Titel gegen Joe Frazier und George Foreman zurück
- Radsport: Eddy Merckx gewinnt sensationell alle wichtigen Radrennen des Jahres (u. a. Tour de France)
- Motorrennsport: Emerson Fittipaldi wurde erneut Formel-1 Weltmeister

Fernsehen: 
- Aus der Donnerstag Quizshow „Drei Mal Neun“ (ZDF) wird „Der große Preis“ und die Rudi Carell Show 
(ARD) änderte das Format,
   in die Spielshow „Am laufenden Band“ (wird zur Samstagsshow)

- US-Top-Krimis im Fernsehen „Die Straßen von San Francisco“ und „Einsatz in Manhattan“ (m. Telly Savalas)
- Gerichtsshows „Ehen vor Gericht“ und „Wie würden Sie entscheiden?“ sehr erfolgreich
- Kindersendungen: Zeichentrickserie „Vicky und die starken Männer“, „Kli-Kla-Klawitter“ (Sendung mit 
Marionetten) und die 
  US-Abenteuerserie „Black Beauty“, um einen schwarzen Hengst
- Ansonsten: ZDF Krimiserie „Derrick“ mit Horst Tappert; die Showtalksendung „III nach 9“; „Die Montags
maler“, das  WDR Format
  „Hobbythek“ startet und im Radio und TV wird die Tabakwerbung verboten
- Zur Weihnachtszeit wird der Abenteuer-Vierteiler „Zwei Jahre Ferien“ (N. Jules Verne) zum TV-Ereignis
- im DDR-Fernsehen startet die Unterhaltungssendung „Schätzen Sie mal“

Kino:
♦  Oscar Preisträger (1975): „Der Pate - 2“ Fortsetzung des Gangsterdramas; Regie von Francis Ford Coppola
♦  „Der Exorzist“ - Horrorfilm um Teufelsaustreibung nach dem Roman von William Peter Blatty
♦  „Chinatown“- US-Krimi unter der Regie von Roman Polanski, erzählt eine Detektivgeschichte
♦  Prügelaction mit Bud Spencer „Zwei wie Pech und Schwefel“ und „Sie nannten ihn Plattfuß“
♦  Prämierte deutsche Filme: „Angst essen Seele auf“ (Rainer Werner Fassbinder), „Fontane Effi Briest (Rainer 
Werner Fassbinder),
    „Alice in den Städten“ (Wim Wenders) und der DEFA-Film „Jakob der Lügner“ (Frank 
Beyer)
♦  Filmmusical „Jesus Christ Superstar”, Regie von Norman Jewison und Musik von Andrew Lloyd Webber
♦  Kinohits in der DDR: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (v. Václav Vorlíček/ CSSR); „Der (voraussicht
lich) letzte Streich der
    Olsenbande“ (DAN), „Für die Liebe noch zu mager“ (DEFA) und „Ulzana“ (DEFA)
♦  „Der Schläfer“- Science-Fiction Parodie von Woody Allen über einen Erweckten nach 200 Jahren
♦  „Das wilde Schaf“, eine französische Gesellschaftssatire mit Romy Schneider und Jean-Louis Trintignant
♦  Französisches Kino: Actionfilm „Le Magnifique“ mit Jean Paul Belmondo // Groteske „Der lange Blonde mit 
den roten Haaren“ mit
    Pierre Richard // Die schwarze Kömödie „Trio Infernale“ mit Romy Schneider und die 
Filmkomödie „Die Filzlaus“ mit Vino Ventura
    und Jacques Brel (Chanson-Star)
♦  Walt Disneys Zeichentrickfilm „Robin Hood“ wird zum Kinohit
♦  „Emanuela“ erster von einer Reihe französischer Erotikfilmen mit Sylvia Kristel (Romantik betont)

♦  Ansonsten: Agentenserie James Bond „Der Mann mit dem goldenen Colt“ // Der Thriller „Ein Mann sieht rot“ mit Charles Bronson //
    VW-Spektakel „Herbie groß in Fahrt“ // Die Komödie „Drei Bruchpiloten in 
Paris“ // Der Kung-Fu-Film „Der Mann mit der
    Todeskralle“ (Hauptdarsteller Bruce Lee verstirbt nach dem 
Dreh) // Die Science-Fiction Vision „Zardoz“ mit Sean Connery floppt
    zunächst, entwickelt sich jedoch noch 
zum Kultfilm

                                                                                                      Musikszene 1974

► Trend:  In Europa veränderte sich der Glamrock, verließ den Hardrock und belebte den Rock’n Roll und Beats im modernen Glanz. Bedingt durch den amerikanischen Phillysound wird die Popmusik an sich sanfter und melodiöser. Trotz der Angleichung des Musikgeschmacks zwischen Europa und den USA blieben Unterschiede bestehen. So ist Elton John in den USA und Großbritannien ein Mega-Star, aber in Deutschland noch nicht. Zudem mögen die Amerikaner ihre Countrymusik und geswingte Balladen.
Glamrock: T. Rex schafft es nur noch mit dem epochalen Werk „Teenage Dream“ in die britischen Top-20, zumal Marc Bolans Konflikt mit der Band nachwirkte. Slade bringt es zwar auf 3 Top -10 Erfolge, aber die Begeisterung der Fans ließ spürbar nach. Den Chinn-Capmann Produkten Suzi Quatro und Sweet gelangen noch einmal Tophits, aber die große Begeisterung war nicht mehr da. Für Suzi Quatro feilte das Produzentenduo an ein neues Image und die Gruppe Sweet verspürte den Drang eigene Songs zu spielen, worauf sich ein Vertragsende mit dem RAK-Label ankündigte. Der Produzent und Komponist Mike Leander hatte die Idee den Glittersound noch intensiver auszuschöpfen und veranlasste Gary Glitter zu einer Solokarriere, die nur in Groß-britannien erfolgreich war. Gleichzeitig startete Garys Band als Glitter Band mit „Angel Face“. Der Song wurde sofort ein Top-Hit in Europa, dem mit verändertem Image mehrere Hits folgen sollten.
►New Glamrockbeat: Auf der Basis des Rock’n Rolls definierten Alvin Stardust und Mud einen modernisierten Sound. Speziell der Chinn/Chapman Band Mud gelang eine Gradwanderung zwischen Hardrock und R&R, bis sie gegen Ende des Jahres eigene Projekte versuchten. Ihr Weihnachtslied (Elvis Presley Song) „Lonely This Christmas“ wurde nur in den UK-Charts sofort zum Nr.1-Hit. Die Szene bereicherten die Gruppe Rubettes und The Bay City Rollers, mit einem beatorientierten Sound. Ebenso die R&R Showband Showwaddywaddy und ABBA zählte anfangs mit dazu.
► Erstmalig beim Grand Prix de Eurovision siegte eine Popband und darüber hinaus wurde der Siegersong „Waterloo“ zum Welthit, wodurch die Gruppe ABBA ihre Weltkarriere startete. Übrigens der deutsche Beitrag wurde Letzter (14. für Cindy & Bert) zusammen mit Norwegen, Schweiz und Portugal, 0 Punkte.
► Das eindrucksvollste Album des Jahres schuf Paul McCartney mit „Band on the Run“, dessen Titelsong eine flüssige Verbindung mehrere Spielarten verknüpfte und so in der Popmusik einzigartig war. Von einer beklemmenden Stimmung war dagegen John Lennons „Wall and Bridges“ geprägt und die Rolling Stones LP „Its Only Rock’n Roll“ wurde erneut ein Bestseller.
► Mit George McCrea stürmt der Phillysound die europäischen Charts und „Rock your Baby“ wird zum Welthit. Nachfolgend werden Barry White, The Free Degresse und M.F.S.B. bekannt, aber deren Hits sind in Deutschland zunächst nur im Radio erfolgreich. Dem US-Star George McCrea setzen die Briten den Jamaikaner Carl Douglas entgegen und er wird mit „Kung-Fu Fighting“ zum angloamerikanischen Star.
► Aus dem amerikanischen Underground bildet sich eine Musikszene, die als Vorläufer des Punkrocks gilt. Gruppen, wie die Ramones und Patti Smith werden bekannt. Die britische Underground Spielart Rocking Rock (Art Rock) wird dagegen zum Vorläufer des New Waves. Mit ungewöhnlichen Klangstrukturen machen sich Roxy Music (m. Brian Ferry und Brian Eno), David Essex und Genesis einen Namen.
► In Großbritannien eskaliert ein Steuerstreit mit den Künstlern. Nachdem die Rolling Stones deswegen das Land verließen, wanderten Gary Glitter, David Essex und David Bowie in die USA aus. Kurzzeitig wanderte auch Paul McCartney in die USA aus.
Ansonsten: Als Abgesang der Hippieära gelingt Tarry Jack mit „Seasons In The Sun“ ein Welthit // Nach langer Durststrecke gelingt den Hollies, ihr erfolgreichster Song aller Zeiten // Über die Werbung wird das Lied „Morning Has Brocken“ (von Eleanor Farjeon – 1931) interpretiert von Cat Stevans zum Superevergreen // Mit „Killer Queen“ startet die Band Queen erfolgreich und die US-Band Sparks hatte mit ihrem ungewöhnlichen Sound einen Superhit // Nach dem Vorjahreserfolg von „Photograph“ schafft Ringo Starr mit „Your Sixteen“ seinen größten kommerziellen Erfolg // Die Umweltzeichentrickserie „The Wombels“ wird durch den Titelsong europaweit bekannt // Cher lässt sich von ihrem gewalttätigen Mann Sony scheiden // Die Rockband Van Halen wird populär  // Lindsey Buckingham und Stevie Nicks treten Fleedwood Mac bei und verändern den musikalischen Stil der Band // Bon Scott wird Sänger von AC/DC und prägt entscheidend den neuen Stil mit // Mick Taylor verlässt die Rolling Stones, dafür kommt Ron Wood.
Deutschland:  Mit der LP „Autobahn“ gelingt der Band Kraftwerk der internationale Durchbruch (UK 4.; US 5.; BRD 7.) und wird zur wegweisenden Band zum Elektrosound und New Wave. // Regional unterschiedlich wird Udo Lindenberg mit seinem Panikorchester zum Star über die Radiocharts. Mit der LP „Ball Pompös“ erreicht er Platz 3 der Albumcharts, und obwohl es keine Singles gab, machten im Radio diverse LP-Auskopplungen die Runde. Mit seinem schnoddrigen Sound und dem proletenhaften Sprachgebrauch, meiden ihn zunächst die Medien (TV), zumal er auch nicht gesanglich überzeugen konnte. Trotzdem liebte ihn die Jugend wegen des Wortwitzes, skurrilen Reimen und seiner Unbedarftheit. // Frank Zander machte weiterhin mit seiner grusligen Ironie, die von den Medien ins Abseits gedrängt wurde // Das Blödel-Quartett Insterburg & Co. war nun bundesweit auf Erfolgskurs. // Dem Trend  angepasst, waren auf der LP „Wie vor Jahr und Tag“ (von Reinhard Mey), wieder einige ironische Songs (Blödelhits), die zu Radiohits wurden („Mann aus Alemania“ und „Ich bin Klempner von Beruf“). Zu einem Evergreen mutierte jedoch „Über den Wolken“.
Deutsche Schlagerszene: Der Gassenhauer „Theo, wir fahr’n nach Lodz“ wird für Vicky Leandros zum größten Erfolg, obwohl sie sich mehr als Chansonsängerin sieht. // Michael Holms nachdenkliches Lied „Tränen lügen nicht“ wird unerwartet zum Megahit. // Im Countrystil fordert Gunther Gabriel mehr Geld und zusammen mit seiner Tochter, rührt er die Nation (Scheidungsschmerz). //  Zwischen besinnlich und heiter wechselt die Schlagerszene und „Das Kartenspiel“ von Bruce Low stellt beachtlich eine religiöse Beziehungen her.  

 



                                                     

                                                              Das Jahr 1975

                                                       RAF und Terror in Europa

Brennpunkte: 
Fall Peter Lorenz: Eine Splittergruppe der RAF („Bewegung 2. Juni“ - Tod von Benno Ohnesorg) entführten am 27. Februar den CDU-Politiker Peter Lorenz und verlangten die Freilassung von 6 inhaftierten Terroristen. Die Bundesregierung kam der Forderungen nach und ließ die Gefangenen nach Jemen ausfliegen, worauf Lorenz freigelassen wurde.
Geiselnahme von Stockholm: Am 24.04. stürmen RAF Terroristen die deutsche Botschaft in der schwedischen Hauptstadt und brachten 12 Geiseln in ihre Gewalt. Sie forderten die Freilassung von 26 Inhaftierten, darunter die führenden Terroristen Andreas Baader und Ulrike Meinhof. Aus Furcht vor einer ausufernden Erpressbarkeit verweigerte die Bundesregierung die Forderung. Nachdem ein zweiter Botschaftsangestellter erschossen wurde, stürmten schwedische Sicherheitskräfte das Gebäude, wobei 2 Terroristen starben und die restlichen Vier in Deutschland zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt wurden.
OPEC-Geiselnahme in Wien: Arabische Terroristen überfielen das Hauptgebäude der OPEC und zielten auf die arabischen Regierungen, die sich nach ihrer Ansicht dem westlichen Imperialismus ausliefern würden. Nach einem Feuerwechsel mit der Polizei brachten sie 62 Geiseln unter ihrer Gewalt, darunter alle 11 Minister der OPEC-Staaten. Unter anderem verlangten sie die Ächtung Israels und den US-Imperialismus von der gesamten arabischen Welt, und sollte mit dem Erdölgeld den palästinensischen Widerstand finanzieren. Nach zähen Verhandlungen erklärten sich die Terroristen bereit, sich mit den Ministern ausfliegen zu lassen. In Algier wurden alle Geiseln freigelassen und die Terroristen tauchten unter.

Ausgesuchte Ereignisse:
01. 01. - BRD: Strafrechtsreform und Volljährigkeit (mit 18. Jahren) tritt in Kraft
11. 02. - Großbritannien: Margaret Thatcher wird Parteivorsitzende der Konservativen (erste Frau im Amt)
13. 02. - Zypern: das türkisch besetzte Gebiet erklärt sich zur türkischen Provinz und entfacht Proteste
25. 02. - BRD: Bundesverfassungsgericht erklärt die beschlossene Fristenregelung (Abreibung) für 
verfassungswidrig
26. 03. - Österreich: erstes westliches Land, dass die Staatsbürgerschaft der DDR anerkennt
17. 04. - Kambodscha: Rote Khmer unter Pol Pot erobern die Hauptstadt Phom Pehn
30. 04. - Vietnam: mit der Einnahme und der Kapitulation von Saigon endet der Krieg
13. 04. - Libanon: Beginn eines langen Bürgerkrieges zwischen Christen und Moslems
25. 06. - Mosambik: Unabhängigkeitserklärung von Portugal
29. 07. - Nigeria: Militärputsch von General Murtula den kurze Zeit später General Obasanjo entmachtete
01. 08. - Europa: Unterzeichnung der Schlussakte von Helsinki und Gründung der KSZE
05. 09. - USA: fanatische Demokratin bedroht mit einer Pistole Präsident Gerald Ford auf offener Straße, ein
Passant hindert sie
               am tödlichen Schuss und wird überwältigt (lebenslange Haft)  
08. 10. - Indonesien: Nach Abzug der Portugiesen aus Osttimur, besetzten indonesische Truppen die gesamte 
Region und zerschlagen
               die Unabhängigkeitsbewegung; keinerlei Reaktion der UNO
23. 10. - Angola: Nach dem Abzug der Kolonialmacht Portugal, entbrannte ein Bürgerkrieg zwischen verschie
denen Fraktionen;
               südafrikanische Truppen greifen ein gegen die sowjetisch gerichtete FNLA
11. 11. - Portugal: entlässt offiziell seine Kolonien in die Unabhängigkeit
20. 11. - Spanien: Diktator Franco stirbt; Nachfolger wird Prinz Juan Carlos, der kurz darauf König wird und demokratische Wahlen
               ankündigt (Parlamentarismus)
02. 12. - Niederlande: Von der ehemalige Kolonialmacht wollen die Abonesen ihre Unabhängigkeit von 
Indonesien erzwingen;
              sie bringen einen Zug in ihre Gewalt und überfallen das indonesischen Konsulat; 
in beiden Fällen bleibt die Regierung hart und
              zwingt die Geiselnehmer aufzugeben

Ansonsten:  Großbrand im USA Atomkraftwerk Bown Ferry  - - -  Gründung von der Konditorei Coppenrath & Wiese - - - Bill Gates und Paul Allen gründen Microsoft - - - Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) wird gegründet - - - Der letzte Fall von Pocken wird von der WHO in Somalia registriert - - - Sowjetunion startet die Erforschung des Planeten Venus - - - USA erforscht dagegen den Planeten Mars - - - gemeinsame Raum-fahrtmission zwischen der USA und der UdSSR - - - Rohöltanker Jakob Maersk zerbricht vor der portugiesischen Küste und verursacht Umweltkatastrophe - - - im Schneetreiben zerschellt ein Flugzeug der deutschen Luftwaffe in Griechenland, 42 Opfer  - - - US-Militärflugzeug versucht 328 Flüchtlinge (meist Kinder) aus Saigon (Vietnam) auszufliegen und stürzt nach dem Start ab, 155 Passagiere starben  - - -  französische Boing 707 prallt gegen einen Berg auf den Flug nach Marokko, alle 188 Insassen sterben - - - mehrere Staudämme brechen in China und reißen 231.000 Menschen in den Tod - - - Explosion in einem indischen Steinkohlenbergwerk verursacht der Tod von 372 Bergleute  // Durchschnittlicher Monatslohn in der BRD: 1.200 DM

Top 50 – 1975 - International
Plz. Songs Sound Artist Nat. ein
01. Paloma Blanca  Folk George Baker Selection NDL Mai
02. Only You Can Pop Fox GBR Mrz
03. Fox On The Run G -Rock Sweet GBR Mrz
04. S.O.S. Pop ABBA SWE Aug
05. Tu T'en Vas Song Alain Barriere & Noelle Cordier FRA Jul
06. I Can Help Folk Billy Swan USA Jan
07. Lady Bump Disco-P Penny McLean BRD Aug
08. Shame, Shame, Shame Disco-S Shirley & Company USA Mrz
09. You Ain't Seen Nothing Yet H -Rock Bachman-Turner- Overdrive CAN 1974
10. The Hustle Instr. Van McCoy USA Jul
11. I Can Do It   Glamart The Rubettes GBR Mrz
12. Oh Boy  RnR Mud GBR Mai
13. Longfellow Serenade  Folk Neil Diamond USA 1974
14. Guitar King RnR Hank the Knife and the Jets NDL Jul
15. Bye Bye Baby Pop Bay City Rollers GBR Apr
16. Action  G -Rock Sweet GBR Jul
17. Dolannes Melodie Instr. Jean-Claude Borelly FRA Sep
18. Tornero  Song I Santo California ITA Sep
19. I'm On Fire  Disco-P 5000 Volts GBR Sep
20. Sailing Ballade Rod Stewart GBR Sep
21. Juke Box Jive  Glamart The Rubettes GBR 1974
22. I Do, I Do, I Do, I Do, I Do Song ABBA SWE Apr
23. Reach Out, I'll Be There Soul Gloria Gaynor USA Apr
24. You're The First, The Last, My Everyting Disco-S Barry White USA 1974
25. Down, Down H -Rock Status Quo GBR Jan
26. Moviestar  Pop Harpo SWE Sep
27. I'm Not In Love   Ballade 10cc GBR Jul
28. Streets Of London  Folk Ralph McTell GBR Feb
29. If   Song Telly Savalas USA Mrz
30. Fly Robin Fly Disco-P Silver Convention BRD Sep
31. Disco Stomp  Disco-S Hamilton Bohannon USA Aug
32. Dance The Kung Fu Disco-S Carl Douglas JAM 1974
33. Morning Sky Folk George Baker Selection NDL 1976
34. Lady Marmalade Soul La Belle USA Feb
35. If You Think You Know How To Love Me Pop Smokie GBR Aug
36. Imagine Me, Imagine You Pop Fox GBR Jun
37. New York Groove  G -Rock Hello GBR Okt
38. That's The Way (I Like It) Soul KC and The Sunshine Band USA Okt
39. Hey You  H -Rock Bachman-Turner Overdrive CAN Jun
40. Please Mr. Postman  Song The Carpenters USA Feb
41. The Bump Disco-P Kenny GBR Mrz
42. Never Can Say Goodbye Soul Gloria Gaynor USA Jan
43. Barbados   Rag Typically Tropical GBR Sep
44. Love Hurts Ballade Nazareth GBR 1974
45. What A Diff'rence A Day Makes Soul Esther Phillips USA Okt
46. January  Pop Pilot GBR Mrz
47. Mandy Song Barry Manilow USA Mrz
48. Autobahn  *Art Kraftwerk BRD Mai
49. Down By The River Pop Albert Hammond GBR Sep
50. When  RnR John Kincade GBR 1974
 Legende:  Pl= Platz ; Song = Titel; Artist = Interpretation; Nat= Herkunfts-/ Produktionsland-Artist; ein= Charterfolg/ Monat bzw. Jahresübergreifend
 Stilarten:  Ballade = Balladen ; Blues =Blues, Jazz; Disco-S = Discosoul /Philly ; Disco-P = Discopop/ Bump ;  Folk = Folklore & Country; 
 G-Rock = Glamrock ; Glamart = Glambeat & R&R ; H-Rock = Hardrock ; Instr.= Instrumental ; POP= Popsong, unterschiedlicher Genre ; 
 RAG = Reggae ; Rock = Rockpop ;  RnR = Rock'n Roll ; Song= Weltsong bzw. Schlager ; Soul = Soul

*Art = Artrock/Electroniksound
 
USA – Top – Hits UK – Top – Hits
  1. Rhinestone Cowboy                       Glen Campbell
 
2. One Of These Night                       Eagles  
  3. That’s The Way …             KC
and the Suneshineband
  4. Feelings                                         Morris Albert
  5. Philadelphia Freedom                   Elton John
  1. Bye Bye Baby                          Bay City Rollers
  2. Sailing                                      Rod Stewart
  3. Whispering Grass                     Windsor Davis 
  4. Stand by Your Man                  Tammy Wynette
  5. The Last Farewell                     Roger Whittaker
Eurovision Song Contest 1975       //   in Schweden  //  erstmalig  19 Teilnehmer
  1.  NDL      Ding-a-Dong                                  Teach-In                                M: Dick Bakker; T: Eddy Ouwens, Will Luikinga
  2.  GBR      Let Me Be the One                      The Shadows                            M/T: Paul Curtis  
  3.   ITA      Era                                           Wess & Dori Ghezzi                      M: Shel Shapiro; T: Andrea Lo Vecchio
17. BRD    Ein Lied kann eine Brücke sein      Joy Fleming       
 
Albumcharts - International 1975
Die Albumcharts beziehen sich auf eine europäische Auswertung Nach den BRD-Albumcharts (Top 10)
   1. Wish You Were Here                                Pink Floyd
   2.  A Night At The Opera                              Queen
   3.  Physical Graffiti                                       Led Zeppelin
   4.  Born To Run                                            Bruce Springsteen
   5.  Venus & Mars                                    Wings (Paul McCartney)
   6.  Autobahn                                                 Kraftwerk  
   7.  Blood On The Tracks                              Bob Dylan
   8.  Atlantic Crossing                                     Rod Stewart
   9.  Rock 'n' Roll                                            John Lennon
 10.  One Of These Nights                               Eagles
 11.  Windsong                                                John Denver
 12.  Still Crazy After All These Years           Paul Simon
 13.  Siren                                                         Roxy Music
 14.  Toys In The Attic                                     Aerosmith
 15.  Captain Fantastic & The Brown Dirt Cowboy    Elton John
 16.  Fleetwood Mac                                        Fleetwood Mac
 17.  That's the Way of the World                   Earth, Wind & Fire
 18.  On The Level                                           Status Quo
 19.  Abba                                                        Abba
 20.  Four Wheel Drive                            Bachman-Turner Overdrive
Nachfolgend sind die Alben aufgeführt, die sich speziell
  in den deutschen LP- Jahres-Charts plazierten 

  1. Oh, Otto
      Otto Walkes  
  2. Mein Gott, Walther
      Mike Krüger 
  4. Serenade
      Neil Diamond   
  7. Paloma Blanca  
      George Baker Selection 
  9. Meine Lieder
      Udo Jürgens
12. Votan Wahnwitz
      Udo Lindenberg
29. Sieben schwarze Rosen
      Nana Mouskouri
36. Wahnsinn
      Frank Zander
37. Desolation Boulevard
       Sweet
 
 Weitere Hits
So Long                                                 The ABBA
Feelings                                                 Morris Albert  
Give A Little Love                                The Bay City Rollers
Roll On Down The Highwa                  The B. T. Overdrive
Jive Talkin'                                            The Bee Gees   
Nights On Broadway                             The Bee Gees 
El Bimbo                                               The Bimbo Jet
Space Oddity                                         David Bowie
Rhinestone Cowboy                              Glen Campbell
Love Will Keep Us Together                Captain & Tennille  
Only Yesterday                                     The Carpenters
Swing Low Sweet Chariot                     Eric Clapton
You Are So Beautiful                            Joe Cocker   
Gonna Make You A Star                       David Essex
Hold Me Close                                       David Essex
The Tears That I Cried                          The Glitter Band
Make Me Smile                     Steve Harley & Cockney Rebel
Sandy                                                     The Hollies
I’m Down                                              The Hollies
Fancy Pants                                           The Kenny
Julie Anne                                             The Kenny
Julie Anne                                           The Kenny
Kashmir                                               The Led Zeppelin 
Stand By Me                                       John Lennon
No Woman, No Cry                            Bob Marley  
The Secrets That You Keep                Mud
Magic                                                  The Pilot  
Wish You Were Here                          The Pink Floyd
Loving You                                         Minnie Riperton 
Love is the Drug                                 The Roxy Music 
Heartbeat                                            The Showaddywaddy
Three Steps To Heaven                      The Showaddywaddy  
Don't Play Your Rock 'N' Roll To Me       The Smokie
Born to Run                                        Bruce Springsteen 
Thanks For The Memory                    The Slade
Roll Over, Lay Down                         The Status Quo
Ding-a-dong                                        The Teach-In
Lady Of The Night                              Donna Summer           
The Last Farewell                                Roger Whittaker
Listen To What The Man Said        Wings (Paul McCartney)
Stand By Your Man                           Tammy Wynette
 
 
BRD – Schlager  1975
  1.   Griechischer Wein  Udo Jürgens                                                 AUT         1974
  2.   Es war einmal ein Jäger Katja Ebstein                                                 - - -          1974
  3.   Deine Spuren im Sand  Howard Carpendale                                      RSA          Mrz
  4.   Ich trink' auf dein Wohl, Marie Frank Zander                                                  - - -           Jan
  5.   Schön wie Mona Lisa Demis Roussos                                              GRI           Mrz
  6.   Ein Lied zieht hinaus in die Welt  Jürgen Marcus                                                - - -           Mrz
  7.   Wart' Auf Mich Michael Holm                                                 - - -           Sep
  8.   Rosamunde  Denny Christian                                              - - -           Jan
  9.   Die Schwarze Barbara Heino                                                              - - -           Jun
10.  Wenn du denkst, dann denkst du nur du denkst Juliane Werding                                              - - -          Okt
11   Josie  Peter Maffay                                                    - - -          Okt
12.  Paloma Blanca Nina & Mike                                                     - - -         Aug
13.  Es war einmal eine Gitarre  Lars Berghagen                                                SWE        Apr
14.  Er gehört zu mir  Marianne Rosenberg                                        - - -          Apr
15.  Ich hab' dein Knie geseh'n  Henry Valentino                                                - - -        1974
16.  Der Zar und das Mädchen Mireille Mathieu                                              FRA         Sep
17.  Wenn die Rosen erblühen in Malaga   Cindy & Bert                                                    - - -          Aug
18.  Der letzte Sirtaki Rex Gildo                                                          - - -          Sep
19.  Du gehst fort Adam & Eve                                                     - - -          Aug
20.  So schön kann doch kein Mann sein Gitte Haenning                                                 DAN       1974
21.  Ja, Ja der Peter der ist schlau Vicky Leandros                                                GRI          Aug
 22.  Ein ehrenwertes Haus   Udo Jürgens                                                      AUT         Apr
23.  Rot ist die Liebe Vicky Leandros                                                GRI          Mrz
24.  Wann wird's mal wieder richtig Sommer? Rudi Carrell                                                      NDL        Mai
25.  Wir lassen uns das Singen nicht verbieten Tina York                                                          - - -          Feb
26.  Ich hab' noch Sand in den Schuh'n aus Hawaii Bata Illic                                                          YUG         Sep
27.  Es stieg ein Engel vom Olymp   Costa Cordalis                                                   GRI         Mai
28.  ... Und ich warte auf ein Zeichen   Howard Carpendale                                          RSA         Okt
29.  Mein Gott, Walther Mike Krüger                                                      - - -          Sep
30.  Das war Hollywood von gestern  Waterloo & Robinson                                        AUT       1974
Anmerkung:  in Klammern = Charts-Einstiegsmonat //  - - - = BRD- Produktion
Weitere Hits:    
Spiel nicht mit mir und meinem Glück          Dana                             ;  ... Und Sie hieß Lulalei                   Heino
Auf dem Karussell fahren alle gleich schnell      Jürgen Marcus       ;  Der große Zampano                     Freddy Breck
Du, sag einfach du                                         Chris Roberts                ;   Die Hälfte seines Lebens             Katja Ebstein
Wenn die Liebe dich vergisst                     Christian Anders             ;  Nichts haut mich um, aber du        Daliah Lavi
Ein Lied kann eine Brücke sein                    Joy Fleming
Jugendschlager:
Ich wünsch dir für die Zukunft alles Gute       Frank Zander            ;  Tu Es!                                            Gilla
Willst du mit mir schlafen gehn?                        Gilla                        ;   Rhesus Negativ                          Udo Lindenberg
Taximann                                  Marius Müller Westernhagen         ;  Votan Wahnwitz                          Udo Lindenberg
 
DDR  - Pophits  1975
  1.  Doch ich wollte es wissen Kreis
  2.  In jener Nacht Veronika Fischer
  3.  Auf der Wiese Veronika Fischer
  4.  Nie zuvor   Brot & Salz
  5.  Sieben Meter Seidenband Prinzip
  6.  Steine  Puhdys
  7.  Mein Herz soll ein Wasser sein Lift
  8.  Klavier im Fluss   Veronica Fischer
  9.  Langstreckenlauf Puhdys
10.  Nach dem Konzert WIR
11.  Ich fahr an die Küste  Transit
12.  Nach der Schlacht  Renft (Klaus Renft Combo)
13.  Sommer ade Schubert Formation
14.  Martha    Jürgen Kehrt
15.  Scheidung Puhdys
16.  Lied vom Arbeitsschutz  MTS
17.  Der Baum Electra
18.  Was denn?   Nina Hagen
19.  Als ich noch ein Kind war  Veronika Fischer
20.  Fieber Klosterbrüder
DDR- Schlager  1975
  1.   Keine Bange wir holen eine Zange Monika Hauff & Klaus Dieter Henkler
  2.    Lass mich bitte nicht warten Nina Lizell                                                             (SWE)
  3.    Komm wir malen eine Sonne Frank Schöbel
  4.    Das wird ja immer, immer schöner Chris Doerk
  5.    Draußen bei den Weiden  Rote Gitarren                                                          (POL)
  6.    C'est la vie, so ist das Leben Frank Schöbel
  7.    Hab ich das alles nur geträumt Hans Jürgen Beyer
  8.    Wo bist du Andreas Holm
  9.    Mein Onkel Janos Klari Katona                                                           (HUN)
10.    Lauf mein Pferdchen Maryla Rodowicz                                                   (POL)
11.    Und ich öffne alle Türen Ingrid Raack
12.    Mir doch egal Lütte & Lacky  (A. Mann/ R. Lakomy )
13.    Bring ihn mir wieder Wind Aurora Lacasa
14.    Wir tanzen Tango  Nina Hagen
15.    Dein letzter Brief Frank Schöbel
16.    Honigman Nina Hagen
17.    Dreh Dich nicht mehr um Peter Albert
18.    Kunigunde Thomas Lück
Interpretenbewertung  1975
International BRD - Schlager DDR - Schlager DDR – Pop/ Rock
 1. Bay City Rollers
 2. Rubettes
 3. Pink Floyd
 4. Kenny
 5. ABBA
 6. B.T. Overdrive
 7. Sweet
 8. Mud
 9. George Baker Selection
10. Smokie
 1. Udo Jürgens
 2. Howard Carpendole
 3. Vicky Leandros
 4. Heino
 5. Costa Cordalis
 6. Frank Zander
 7. Cindy & Bert
 8. Peter Maffay
 9. Udo Lindenberg
10. Jürgen Markus
  1.  Frank Schöbel
  2.  Hauff & Henkler
  3.  Nina Lizell
  4.  Rote Gitarren
  5.  Chris Doerk
  6.  Nina Hagen
  7.  Thomas Lück
  8.  Andreas Holm
  9.  Hans Jürgen Beyer
 10. Peter Albert
 1. Veronika Fischer
 2. Kreis
 3. Puhdys
 4. Nina Hagen
 5. Lift
 6. Elecktra
 7. Reinhard Lakomy
 8. Prinzip
 9. Klosterbrüder
10. Renft

 

Kultur: 
Aufhebung des Pornografieverbot, trotz Protest der Kirchen - - - Internationale Jahr der Frau - - - obskurer Kunststreit um Badewanne von
Joseph Beuys - - - Skulptur „Gefallener Krieger“ von Henry Moore - - - Giaccomo Manzu malt „Große Falten im Wind“  - - - Oper
„Der Rattenfänger“ von Carl Zuckmayer - - -
Roman „Levins Mühle“ von Udo Zimmermann - - - Primo Levi schreibt „Il sistema periodico“
- - - 
US-Spielshow „Wheels of Fortune“, wird später als „Glücksrad“ kopiert - - - Oper „Ein wahrer Held“ von Giselher Klebe - - - Charles
(Charlie) Chaplin wird von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen - - - komischen Oper „Der gestiefelte Kater oder wie man das Spiel

spielt“ von Günter Bialas - - - Geistesgestörten beschädigt Rembrandts Gemälde „Die Nachtwache“ in Amsterdam - - - beliebte
Comic-Zeitschrift „YPS“ erscheint

Sport:
BRD- Fußballmeister:  1.    Borussia Mönchengladbach      2. Hertha BSC                3. Eintracht Frankfurt
- DDR- Fußballmeister:  1.   1.FC Magdeburg                        2. FC Carl Zeiß Jena      3. Dynamo Dresden
- Fußball-Europapokal der Landesmeister: FC Bayern München besiegte im Finale Leeds United mit 2:0 
und warf in der 2. Runde den 
  1. FC Magdeburg 3:2 und 2:1 aus den Pokal // Fußball-Pokalsiegercup: 
Dynamo Kiew (- Ferencváros Budapest 3:0 ) // 
  Bor. Mönchengladbach holt den UEFA-Pokal (- FC Twente 
Enschede 5:1; 0:0) und besiegte im ½ -Finale den 1.FC Köln
- Muhammad Ali gewinnt mehrere WM-Boxkämpfe im Schwergewicht und blieb Weltmeister
- Der Weltschachbund erklärte Anatoli Karpow zum Weltmeister ; Titelverteidiger Bobby Fischer stellte 
inakzeptable WM-Tunier
  Forderungen
- Im Springreiten wird der mehrmalige deutsche Meister Alwin Schockemöhle Europameister
- Autorennsport: Niki Lauda wird souverän Formel 1-Weltmeister vor Emerson Fittipaldi

Fernsehen: 
-  ZDF Samstagabend-Show „Musik ist Trumpf“ mit dem unvergessenen Peter Frankenfeld und mit der Bene
fizgala „Treffpunkt Herz“
    tritt Peter Alexander erfolgreich als Moderator und Entertainer in Erscheinung

-  die US-Fernsehserie über „Die Waltons“- Familie läuft mit großem Erfolg im ZDF
-  „Nonstop Nonsens“ mit Dieter Hallervorden startet und setzt Maßstäbe für alle folgenden Sketch-Formate
-  Zum besten Fernsehspiel der deutschen TV-Geschichte wird der ZDF- Zweiteiler „Tadellöser & Wolff“; ebenso werden zum
   Zuschauermagnet die britische Serie „Das Haus am Eaton Place“ und die US-Serie 
„Kung Fu“ mit David Carradine als Shaolin-Mönch im
    Wilden Westen

-  Weihnachtsvierteiler „Lockruf des Goldes“ nach dem Roman von Jack London im ZDF
-  Das Wirtschaftsmagazin „Plusminus“ geht in der ARD auf Sendung
-  Jeder dritte Haushalt in der Bundesrepublik besitzt 1975 ein Farbfernsehgerät, in der DDR dagegen sind Farbfernseher zu teuer und 
    außerdem mit dem nichtkompatibelen (zum Westfernsehen) Secam-System ausgestattet

Kino:
♦  Oscar Preisträger (1976): „Einer flog über das Kuckucksnest“ – eindrucksvoller Film und Studie über eine 
Psychiatrie mit Jack Nicholsen
♦  „Der Weiße Hai“ vom bis dahin unbekannten Steven Spielberg wird zum Filmhit des Jahres
♦  In der Gunst der Zuschauer erfreuen sich weiterhin die Prügelslapstickfilme mit Bud Spencer und Terence 
Hill einer hohen Beliebtheit;
    Filme wie „Zwei Missionare“, „Plattfuß räumt auf“ und „Nobody ist der Größte“ 
werden Kinohits
♦  Zu den anspruchsvolleren Filmen zählen „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Volker Schlöndorff, 
der DEFA Spielfilm
  
 „Lotte in Weimar“ nach dem Roman von Thomas Mann und die Kinofassung des schwedischen Filmdramas „Szenen einer Ehe“
    (zuvor als 6-teilige TV-Serie ab 1972 gesendet)
♦  Das britische Monthy Python Team produziert die Groteske „Die Ritter der Kokosnuss“ und steigt zum 
Kultfilm auf und gleiches gilt für
    das Rockmusical „The Rocky Horror Picture Show“, mit Tim Curry, als 
Transvestit Frank N. Furter
♦  Eine Reihe von US-Katastrophenfilmen locken in die Kinos, wie „Flammendes Inferno“, „Erdbeben“ und 
„Giganten am Himmel“
    (Airport 75); und der Fantasiefilm „Insel am Ende der Welt“ (eine unberührte 
Wikingergemeinde wird in der Arktis entdeckt)
♦  Großer Erfolg für die verfilmte Who-Rockoper „Tommy“ in den Kinos (u.a.m. Elton John, Eric Clapton)
♦  „Barry Lyndon“ – Abenteuerfilm von Stanley Kubrick, deren Handlung im 18. Jahrhundert spielt
♦  Skandalfilm des Jahres sind „Die 120 Tage von Sodom“ von Pier Paolo Pasolini wegen derber Darstellungen
Ansonsten: Agatha Christie Krimi „Mord im Orient Express“ // Die französische Filmkomödie „Der Unver
besserliche“ mit Jean Paul
   Belmondo // Die bedrückende Sport-Utopie „Rollerball“ // Der umstrittene Erotik
film „Die Geschichte der O“ // Der Abenteuerfilm
   „Mandingo“ // Die Filmparodie „Frankenstein Junior“ // 
Der französische Action-Krimi „Angst über der Stadt“ mit Jean Paul Belmondo
   (Jagd nach einem 
Serienkiller) 
 

                                                                               Musiknotizen 1975

  In Europa setzt sich der Trend vom neuen Glamrock (Rockbeat) fort, tendiert aber zunehmend zum tanz-baren Soulsound aus den USA. In einer musikalischen Phase, ohne deutlicher Dominanz, zeigt sich die Jugend  aufgeschlossen gegenüber anderen Klängen. Neben folkloristisch geprägten Liedern, sind Hardrockklänge und elektronische Musik zu hören. Auch national zeichnet sich ein unterschiedlicher Musikgeschmack ab.
In Deutschland gewinnt zudem die italienische und französische Popszene an Bedeutung und aus den anglo-amerikanischen Charts wird nicht jeder Spitzensong (Nr.1) ein Hit.
►  Zu den Superstars in den USA gehören Elton John, Barry Manilo, Jessi Colter und Neil Sedaker, die in den deutschen Charts keine Rolle spielten und die Countryhits von John Denver, Glen Campbell und Linda Ronstadt erklangen im Radio mehr für die reiferen Generationen. Ebenso blieben die Shootingstars der US-Szenen The Eagles hierzulande noch weitgehend unbekannt.
► Zur britischen Szene gibt es ebenso Differenzen zu Deutschland. David Essex, David Bowie, Steve Harley & Cockney Rebel, Roxy Music und Art Garkunkel gehörten in England zu den großen Namen. Die absoluten Superstars waren jedoch die Bay City Rollers. Mit „Bye Bye Baby“ standen sie 6. Wochen und „Give A Litttle Love“ schaffte es 3. Wochen auf Platz 1 in den UK-Charts. Darüber hinaus entbrannte eine Roller-Hysterie, mit kreischenden Mädchen, wie einst bei den Beatles. Die Rubettes waren dagegen abgeschrieben und ihr Erfolg sank rapide. Songs wie „Foe-dee-oh-dee“ und „Little Darling“ erreichten kaum noch die Top-Twenty. Selbiges traf für die Gruppe Mud zu, deren Songs „L-L-Lucy“ und „Moonshine Sally“ es genauso erging.
► Der britische Bump wird als neuer Sound, mit entsprechendem Tanz durch die Gruppe Kenny popularisiert, aber die Begeisterung für Bump hält nicht lange an. Zumindest wurde der Bump ein wichtiges Grundelement für den Munichsound, der entscheidend die deutsche Discomusik prägte. Innerhalb der Bump-Euphorie startet Penny McLean eine Solo-Karriere und landet mit „Lady Bump“ einen Megahit. Zeitgleich ist sie eingebunden im Projekt Silverconvention, die Ende des Jahres mit „Fly Robin Fly“ die Grundrichtung für den Munichsound vorgaben und zunächst nur die US-Charts stürmten (3. Wo Nr.1).
► Im Dauerstreit mit den US-Behörden erlangt John Lennon Erfolge, hinsichtlich einer angestrebten Einbürgerung. Ausgelaugt von allem, beschließt er eine 5-jährige musikalische Pause und widmete sich seiner Familie.
► Als letzte Glamrockband kann die Gruppe Sweet seine Popularität halten. Ihr Song „Fox On The Run“ hält sich 6. Wochen auf Platz 1 in den Singlecharts und auch „Action“ wird ein Charthit. Andere Glamrockbands, wie Hello, Slade und T. Rex gelingt lediglich ein aufflackern des Erfolges in den britischen Charts.
► Die LP des Jahres ist konkurrenzlos „Wish You Were Here“ von Pinkfloyd à Platz 1 in den USA und Großbritannien, Platz 4 in Deutschland, hielt sich in den UK-Charts 94 Wochen, in den USA 46 und in Deutschland 330 Wochen. Erwähnt sollten werden, die künstlerisch wertvollen Alben, wie die Queen LP „A Night At The Opera“ (UK-1, 54 Wo. // USA- 4, 60 Wo. // GER- 5, 24 Wo.); das Led Zeppelin Album „Physical Graffiti” (UK 1, USA 1, GER 4) und „Venus and Mars“ von Paul McCartney and the Wings (UK 1, USA 1). Vom künstlerischen Wert ist auch die Verfilmung der Rockoper „Tommy“ von The Who und das Rockmusical „The Rocky Horror Picture Show“ mauserte sich zum absoluten Kultfilm.  
► Der nachlassende internationale Erfolg, durch schlagerhafte Titel („SOS“, „I do…“), wird als Ende der Gruppe ABBA prophezeit, dafür steigt die Chinn & Chapmann Band Smokie mit gefälligem Countryrock ins Rampenlicht. Zu den kommerziellen Abräumern des Jahres zählen die George Baker Selection, denen endlich mit „Una Paloma Blanca“ ein Welthit gelingt, die schon zuvor eine Reihe von Gute Laune Songs hatten („Holyday“, „Sing A Song Of Love“). Die Gruppe Fox haucht ihr „Only You Can“ zum Bestseller, wogegen sich 5000 VOLT „I’m On Fire“ an die Spitze schrien.

► Im Hardrockbereich stotternd sich die Buchmann Turner Overdrive an die Chartspitze, Nazareth und 10cc begeistern mit Rockballaden. Status Quo hat seinen einprägsamen Stil gefunden und  Alice Cooper tourte mit seiner Horrorshow durch die Welt. Ritchie Blackmore verließ Deep Purples und gründet die Band Rainbow. Nach Randalen der Fans um die Eintrittskarten, lässt der Bürgermeister von Bosten ein Konzert von Led Zeppelin absagen. Die Rolling Stones beginnen mit ihrer USA-Tournee mit dem neuen Gitarristen Ronnie Wood (von Faces). Mit Glam-Metall beeindruckte Kiss und Queen schrieb zum Jahreswechsel Musikgeschichte mit der „Bohemians Rhapsody“ (5 Wo. Nr. 1-UK 1975 & 4. Wo. 1976). Von den Kritikern hochgelobt wurde auch die Jazzrock LP „Blow By Blow“ von Jeff Beck.
► Punk machte von sich reden. Ramones veröffentlichen ihre erste Single, Patti Smith ihr erstes Album und die Sexpistols geben ihr erstes Konzert.
► Verkehrte Welt beim Grand Prix de Eurovision, dort siegt der ABBA-Abklatsch „Ding A Dong“ von Titch In und der wesentlich bessere Song „Ein Lied kann eine Brücke sein“ mit Joy Flämming kam nur auf Platz 17.
Ansonsten: Rod Stewart (Faces) gelingt mit „Sailing“ ein Superhit und startet damit seine Superkarriere // 1968 schrieb Ralp McThull das Lied „Streets of London“, das 1972 floppte und nun ein Megahit wurde // Der König des Phillysounds Barry White und der Songwriter Leo Sayer erobern nun auch die deutschen Charts //Die Bee Gees feiern in den USA mit „Jive Talkin“ ihr Comeback und Bruce Springsteen rockt sich zum Star.  
Deutschland: Großen internationalen Erfolg hat Kraftwerk mit der LP „Autobahn“ und der stark gekürzten Singleversion // Auf nationaler Ebene begeisterte Udo Lindenberg die Jugend und mit Marius Müller Westernhagen betrat ein weiterer Rocker die Bühne, der kompromisslos und frech sagte, was er fühlte. // Die Blödelbarden Mike Krüger und Frank Zander (mit veränderten Stil) erfreuen sich einer hohen Beliebtheit und sind Dauergäste im Radio. Die Songs der frivole Gilla dagegen wurden von einigen Radiostationen als grenzwertig eingestuft und nicht gespielt.
► Im Schlager dominiert die klassische volkstümliche Form. Udo Jürgen schenkt dabei „Griechischen Wein“ ein, Heino erzählte von der „Schwarzen Barbara“, mit Katja Ebstein ging es in den Wald auf die Pirsch und Howard Capendale suchte irgendwelche Spuren im Sand, wodurch ihm ein Comeback gelingt. Lediglich „Ein ehrenwertes Haus“ von Udo Jürgens sticht hervor und prangert gesellschaftliche Verhaltensweisen an.