07. Bilanz der 80er Jahre

Bilanz der 80er Jahre

Singelcharts
Albumcharts
Schlagercharts

Deutschsprachige Jugendhits
DDR - Pophits und Schlager
Interpretenbewertung
Dies und Das (Wissenswertes)

Hits der 80er Jahre     (Verkaufcharts)
Song Jahr Artist T10 Wo.
  1.   Dance Little Bird   ( Ententanz ) 1981 Electronica's  2 90
  2.   Sun Of Jamaica 1980 Goombay Dance Band   27 41
  3.   Maid Of Orleans (The Waltz Of Joan Of Arc) 1982 Orchestral Manoeuvres I. T. Dark 24 39
  4.   Polonäse Blankenese 1981 Gottlieb Wendehals 17 21
  5.   Words 1983 FR David 19 27
  6.   Stars On 45 1981 Stars On 45 22 30
  7.   Lambada  1989 Kaoma 18 34
  8.   Another Brick In The Wall  1980 Pink Floyd 18 34
  9.   Santa Maria 1980 Roland Kaiser 19 32
10.   Skandal Im Sperrbezirk 1981 Spider Murphy Gang 18 35
11.   Adios Amor 1982 Andy Borg 17 39
12.   Angel Of Mine 1980 Frank Duval 18 26
13.   Don't Worry, Be Happy 1988 Bobby McFerrin 15 23
14.   Da, da, da, ich lieb dich nicht du liebst … 1982 Trio 18 27
15.   Do You Really Want To Hurt Me 1982 Culture Club 15 22
16.   Fade To Grey 1981 Visage 17 30
17.   Major Tom 1983 Peter Schilling 14 23
18.   Funkytown 1980 Lipps Inc. 16 25
19.   Das Omen 1989 Mysterious Art 16 30
20.   Ein bisschen Frieden 1982 Nicole 16 26
21.   Looking For Freedom  1989 David Hasselhoff 13 25
22.   Super Trouper 1980 Abba 17 30
23.   You're My Heart You're My Soul 1985 Modern Talking 15 25
24.   Rock Me Amadeus 1985 Falco 14 23
25.   Bette Davis Eyes 1981 Kim Carnes 18 26
26.   The Look 1989 Roxette 14 25
27.   Live Is Life 1985 Opus 16 25
28.   Der Nippel 1980 Mike Krüger 16 26
29.   Woman In Love 1980 Barbra Streisand 15 25
30.   Santa Maria 1980 Oliver Onions 18 30

Anmerkung: Die Platzierungen beziehen sich auf die Quelle Infinitiv Charts - Uni-Würzburg und basiert  auf der Auswertung der
Top-20 Platzierung, aber nicht dem tatsächlichen Verkauf von Tonträgern ( CDs).
 T10 = Notierungen in den Top 10 deutschen Singlecharts; Wo = Wochen insgesamt, Notierung in den deutschen Singlecharts (Top 100)

 

Kommerzielle  Top-Alben der 80er Jahre  (BRD)
Song Jahr Artist Nr.1 T.10 Wo.
 1.   The Wall    1980 Pink Floyd 17 42 155
 2.   Thriller 1983 Michael Jackson 11 55 178
 3.   Bochum 1984 Herbert Grönemeyer 5 51 142
 4.   Brothers In Arms 1985 Dire Straits 1 50 132
 5.   Ö 1988 Herbert Grönemeyer 14 32 86
 6.   Bad   1987 Michael Jackson 11 37 135
 7.   Movin’ 1985 Jennifer Rush 14 30 67
 8.   Born in the USA 1985 Bruce Springsteen 11 31 86
 9.   Break Evry Rule 1986 Tina Turner 9 34 61
10.   Whitney 1987 Whitney Houston - 25 68
11.   Diamond Life 1984 Sade 10 26 79
12.   Vun drinnen oh drusse 1982 BAP 9 24 42
13.   The Joshua Tree 1987 The U2 6 29 76
14.   Revanche 1980 Peter Maffay 8 33 59
15.   Tracy Chapman 1988 Tracy Chapman 3 38 96
16.   Into The Light 1986 Chris de Burgh - 35 63
17.    Nena  1983 Nena 9 30 42
18.   Discovery 1983 Mike Oldfield 7 30 51
19. True Blue 1986 Madonna 8 29 68
20. Private Dancer 1984 Tina Turner - 48 96

Legende: Song = Titel ; Jahr = erstes Erfolgsjahr ; Artist = Interpret ; 
Der Song platzierte sich in den Albumcharts „Zahl“ auf Platz 1 (= Nr.1), hielt sich „Zahl“ Wochen in den  Top 10 (=T10) und war insgesamt „Zahl“ (Wo.) Wochen in den Charts.
Anmerkung: diese Tabelle berücksichtigt die Notierungen bis 2015 in den Charts!!!

 

BRD - Schlager der 80er Jahre
Lied Jahr Interpret
 1.  An der Nordseeküste 1985 Klaus & Klaus
 2.  Adios Amor  1982 Andy Borg   (AUT)
 3.  Santa Maria 1980 Roland Kaiser
 4.  Patrona Bavariae 1988 Original Naabtal Duo
 5.  Guten Morgen, liebe Sorgen 1987 Jürgen v. d. Lippe
 6.  Jenseits von Eden   1983 Nino de Angelo 
 7.  Polonäse Blankenese  1981 Gottlieb Wendehals
 8.  Ohne Dich (Schlaf' ich heut Nacht nicht ein) 1986 Münchener Freiheit
 9.  Ja, wenn wir alle Englein wären 1981 Fred Sonnenschein (alias Frank Zander)
10.  Hello Again  1984 Howard Carpendale (RSA)
11.  Solang' man Träume noch leben kann 1988 Münchener Freiheit 
12.  Ein bisschen Frieden  1982 Nicole
13.  Küss die Hand schöne Frau 1987 Erste Allgemeine Verunsicherung (AUT)
14.  Der Eiermann  1989 Klaus & Klaus
15.  Der Nippel   1980  Mike Krüger
16.  Albany  1982 Roger Whittaker  (GBR)
17.  Macho Macho  1988 Rainhard Fendrich (AUT)
18.  Lieb mich ein letztes Mal 1981 Roland Kaiser
19.  Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben 1984 Roland Kaiser
20.  Ba Ba Banküberfall 1986 Erste Allgemeine Verunsicherung (AUT)

 

Deutschsprachige Jugendhits (BRD)
Lied Jahr Interpret
 1. Rock me Amadeus      1985 Falco (AUT)
 2. Männer  1984 Herbert Grönemeyer
 3. Skandal im Sperrbezirk 1982 Spyder Murphy Gang
 4. 99 Luftballons  1983 Nena
 5. Tausend und eine Nacht 1984 Klaus Lage Band
 6. Da,da, da ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht 1982 Trio
 7. Major Tom 1984 Peter Schilling
 8. Jeanny 1986 Falco (AUT)
 9. Was soll das?   1988 Herbert Grönemeyer
10. Der Kommissar  1982 Falco (AUT)
11. Sehnsucht  1986 Purple Schulz
12. Eisbär 1981 Grauzone  (SUI)
13. Wunder gescheh’n  1989 Nena
14. Ich Liebe dich  1987 Clowns & Helden
15. Bruttosozialprodukt   1984 Geiersturzflug
16. Finden sie Mabel 1987 Heinz Rudolf Kunze
17. Irgendwie, irgendwo, irgendwann 1984 Nena
18. Goldene Reiter 1982 Joachim Witt
19. Nur Geträumt  1982 Nena
20. Hallo Engel  1980 Stefan Waggershausen
Alle Auflistungen über deutsche Schlager und deutschsprachigen Jugendhits in der BRD und der DDR, basieren auf einer Popularitätsbewertung. 
Bewertungsgrundlage = TV-Präsenz, Radio-Charts, Sampler, Singlecharts, Wunschsendungen

 

DDR  Pop - Hits
Lied Jahr Interpret
  1.  Jugendliebe   1980 Ute Freudenberg 
  2.  Der blaue Planet     1981 Karat 
  3.  Als ich fortging     1987 Karussell 
  4.  Berührung 1980 Gaby Rückert
  5.  Rockerrente 1984 Puhdys
  6.  Schwanenkönig   1980   Karat 
  7.  Bataillon d’amour    1986  Silly
  8.   Jede Stunde   1982 Karat
  9.  Casablanca     1987 City
10.  Mont Klamott    1983 Silly
11.  Das Buch    1983 Puhdys
12.  Zeit die nie vergeht    1985 Perl 
13.  Traumzeit 1985 Petra Zieger
14.  Sehnsucht 1983 Puhdys
15.  Eh, die Liebe stirbt 1986 Ralf Bursky 
16.  He John  (Lennon) 1981 Puhdys 
17.  Am Abend mancher Tage 1980 Lift
18.  Das einzige Leben 1981 Karussell 
19. I.L.D. (ich liebe dich) 1988 Rockhaus
20.  Wenn ich dich nicht halten kann 1987 Ralf Bursky

ö

Die erfolgreichsten DDR Schlager
Lied Jahr Interpret
  1. Sing mei Sachse sing    1980  Jürgen Hart
  2. Jetzt kommt dein(e) Süßer     1983 Helga Hahnemann
  3. Gegensätze zieh‘n sich an     1981 Ina Maria Federowski
  4. Wo ist mein Jeld nur geblieben   1986 Helga Hahnemann
  5. Wir brauchen keine Lügen mehr     1989 Frank Schöbel
  6. Spielverderber    1985 Inka (Bause)
  7. Es brennt wie Feuer          1986 Olaf Berger
  8. Tausend mal Berlin    1987 Helga Hahnemann
  9.  Verdammt   1988 Wolfgang Ziegler
10.  Erna kommt   1983 Lippi  (Wolfgang Lippert)
11. Man lernt nie aus    1980 Ina Maria Federowski
12. Verlierer    1989 Arnold Fritsch
13. Berlin (Quasselstrippe)   1984 Helga Hahnemann
14. Mit mir könn’ses ja machen  1982 Frank Schöbel
15. Es kommt so oder so 1987 Olaf Berger
16. Bitte, Bitte Hanni 1983 Jörg Hindemith
17. Ist das Liebe 1985 Inka (Bause)
18. Solo Sunny 1980 Regine Doberschütz
19. Wandern wir mal 1982 Muck
20. Man kann sich dran gewöhnen 1981 Frank Schöbel

 

Interpreten-Bewertung  80er Jahre
International BRD - Schlager BRD - Pop DDR - POP
1.  Michael Jackson 1.  Nicole 1.  Herbert Grönemeyer 1.  Puhdys
2.  Madonna 2.  Roland Kaiser 2.  Nena 2.  Silly
3.  Genesis/ Phil Collins 3.  Roger Whittaker 3.  M. M.Westernhagen 3.  Karat
4.  Queen 4.  Howard Capendale 4.  Falko 4.  Stern Meißen
5.  Prince 5.  Münchner Freiheit 5.  E. A. V. 5.  City
6.  Eurytmics 6.  Flippers 6.  Heinz Rudolf Kunze 6.  Karussell
 7.  Depesche Mode  7.  Nicky 7.  BAP 7.  Berluc
8.  Pet Shop Boys 8.  Andy Borg 8.  Peter Maffay 8.  Pankow
9.  Shakin Stevans 9.  Udo Jürgens 9.  Spider Murphy Gang 9.  Rockhaus
10.  Abba 10.  Gottlieb Wendehals 10.  Trio / Stefan Remmler 10.  Holger Biege
DDR - Schlager 
 
1. M. Hauff & K. D. Henkler          2. Helga Hahnemann            3. Frank Schöbel               4. Muck             5. Andreas Holm                
  6. Olaf Berger                7. Inka                 8. Roland Neudert                 9. Jörg Hindemith                    10. Gaby Rückert

 

Dies und das

Die 10 erfolgreichsten Musikfilme der 80er Jahre

  1.  Dirty Dancing                     (1987)                 2.  Blues Brothers                   (1980)                   3.  Footloose                         (1984)     
  4.  The Wall                            (1982)                  5.  Flushdance                        (1983)                   6. Fame                                 (1984)
  7. La Bamba                           (1987)                  8. La Boom – Die Fete           (1980)                    9. A Chorus Line                 (1986)
                                                                             10.  Carmen                              (1983)

MTV-Video Award

1984  für The Cars ⇒   "You Might Think"                                     1985  für Don Henley ⇒ "The Boys of Sommer"
1986  für Dire Straits ⇒  "Money for Nothing"                               1987  für Peter Gabriel ⇒ "Sledgehammer"
1988  für INXS  ⇒  "Mediate"                                                         1989  für Neil Young ⇒  "This Note’s for You"

Tonträgerverkauf / Künstler    Auflistung von deutschen Künstlern, die auch in den 80er Jahren Tonträger verkaufen konnten!

1. Herbert Grönemeyer             (1984 – 2015)          17.875.000  TT                Nr. 1 Alben = 10
2. Rolf Zuckowski                    (1989 – 2012)          13.975.000  TT                mit 15 Alben in den Charts
3. Peter Maffay                         (1975 – 2015)          13.925.000  TT                Nr. 1 Alben = 11
4. Die Toten Hosen                   (1987 – 2015)          13.475.000  TT                Nr. 1 Alben = 9
5. Marius Müller Westernhagen (1981 – 2009)        11.875.000  TT                Nr. 1 Alben = 7

Verkaufszahlen / Alben (Stand 2015) 
Aufgelistet sind deutschsprachige Künstler, deren Tonträger (TT) in den 80er Jahre erschienen!

1.  4630 Bochum            Herbert Grönemeyer         (ab 1984)                               über 2,75 Mio. TT
2.  Ö                                Herbert Grönemeyer         (ab 1988)                               über 1,75 Mio. TT
3.  Winterkinder              Rolf Zuckowski                  (ab 1987)                               über 1,50 Mio. TT
4.  Revanche                   Peter Maffay                       (ab 1980)                               über 1,00 Mio. TT
5.  Für usszeschnigge!    BAP                                      (ab 1981)                               über 1,00 Mio. TT

Grand Prix de Eurovision ( Bilanz bis 1990)

Die 80er Jahre gehörten zu den erfolgreichsten der BRD beim Song Contest. Das Quartett Wind erreichte 2 x Platz 2.
Die erfolgreichste Solistin war Katja Ebstein (1 x Platz 2 ; 2 x Platz 3) und Nicole holte (bis dahin) den einzigen Titel .
Der ESC begann 1957 mit 7 Teilnehmerländer, wuchs ab 1961 auf 16 Länder heran. Die Teilnehmerzahl wechselte stark und sank
sogar auf 12 Teilnehmer, erreichte aber 1981 den Rekord von 20 Ländern. Bis 1990 stieg die Teilnehmerzahl auf 22 an. Aufgrund
der stark variierenden Teilnehmerzahl ist auch das Abschneiden der BRD relativ zu sehen. Deutschland bekam 1964 und 1965
keine Punkte, dagegen bekam Joy Flämming (Platz 17) immerhin 15 Punkte bei 19 Teilnehmern (1975).

Platz 1. =  1 x 1982 - "Ein bisschen Frieden" (Nicole)
Platz 2.  = 4 x 1980 - "Theater" (Katja Ebstein); 1981 - „Johnny Blue“ (Lena Valaitis) ; 1985 - „Für Alle“ (Wind)
1987 - „Laß’ die Sonne in dein Herz“ (Wind)
Platz 3. =  3 x 1970 - „Wunder gibt es immer wieder“ (Katja Ebstein) ; 1971 - „Diese Welt“ (Katja Ebstein)
1972 „Nur die Liebe läßt uns leben“ (Mary Roos)
Platz 4.  = 3 x 1957 – „Telefon, Telefon“ (Margot Hielscher) ; 1960 – „Bonne nuit, ma chérie“ (Wyn Hoop)
1979 – „Dschinghis Khan“ (Dschinghis Khan)
Platz 5.  = 1 x 1983 – „Rücksicht“ (Hoffmann & Hoffmann)
Platz 6.  =  3 x 1962 - „Zwei kleine Italiener“ (Conny Froboess) ;  1968 - „Ein Hoch der Liebe“ (Wencke Myhre)
1978 - „Feuer“ (Ireen Sheer)
Platz 7.  = 1 x 1958 – „Für zwei Groschen Musik“ (Margot Hielscher)
Platz 8.  = 5 x 1959 – „Heute abend wollen wir tanzen geh’n“  (Alice und Ellen Kessler) ;  1967 – „Anouschka“ (Inge Brück) ;
1973 – „Junger Tag“ ( Gitte) ;  1977 – „Telegram“ (Silver Convention) ;
1986 – „Über die Brücke geh’n“ (Ingrid Peters)
Platz 9 bis Platz 12 =  3 x  :  jeweils Platz 9 = 1963 ; 1969 ; 1990 ; Platz 10 =  1966
Platz 13 bis Platz 17 (= letzter Platz) = 10 x : jeweils Platz 13 = 1961 ; 1964 ; 1984 ; jeweils Platz 14 = 1974 ; 1988 ; 1989 : jeweils
                    Platz 15 =  1965 ; 1976 ; Platz 17 = 1975 ;  1956 keine Wertung für die letzteren Plätze bekannt gegeben